Quitten

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30 Okt 2006 17:43    Titel: Quitten Antworten mit Zitat

Wir haben am Wochenende Quitten geschenkt bekommen und auch gleich verarbeitet. Wir haben sie halbiert und die kerne entfernt. Dann im Dampfentsafter entsaftet. (Geht auch in einem großen Topf, einfach mit Wasser kochen und dann den Saft abseien.) Dann hatten wir Quittensaft. Den sollte man schon süßen, denn Quitten sind sehr sauer!

Einen Teil des Saftes haben wir weiterverarbeitet zu Quittengelee:
1 l Quittensaft
500 g Rohrohrzucker
23g Konfigel

Alles kalt oder lau einrühren, drei Minuten kochen und abfüllen.

Den Trester aus dem Dampfkocher oder dem Safttopf kan man auch noch weiterverarbeiten zu Quittenbrot:
Das Mus auf ein Backblech streichen (Papier drunterlegen!) nach Geschmack Zucker und/oder Zimt draufstreuen und im Backofen bei geöffneter Tür und geringer Hitze trocknen. das dauert sher lange! Dann in Stücken schneiden und aufknuspern. Ist nur was für Leute, die Saures lieben.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sionnach
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 30.05.2006
Beiträge: 273
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07 Nov 2006 14:24    Titel: Quittenbrot Antworten mit Zitat

Quittenbrot

Zutaten:
1kg Quitten
1/2kg Zucker
1/2 Zitrone (unbehandelt)
Hagelzucker
(Ingwer, Zimt oder Vanille )

Zubereitung:
Die Quitten vierteln und insgesamt (Schale, Kerngehäuse) mit der zerkleinerten Zitrone und etwas Wasser (soviel, dass sich nichts ansetzt), durchpassieren und das Mus mit Zucker einkochen, nach Belieben evtl. etwas Ingwer, Zimt oder Vanille dazugeben, die Masse auf ein mit Hagelzucker bestreutem Pergamentpapier 1-2cm dick aufstreichen und einige Tage trocknen lassen, danach in kleine Stücke schneiden .

Schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch eine (relativ) gesunde Nascherei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
outlaw
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 04.06.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2010 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

was bitte ist den " Konfigel "
_________________
omas wissen neu entdecken !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2010 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

Konfigel ist ein Mittel aus dem Bioalden zum Andicken von Marmelade und so. Als Alternative zu Gelierzucker. Es enthält reines Apfelpektin.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda