Holunder

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2006 20:03    Titel: Holunder Antworten mit Zitat

Hollerpunsch

Zunächst einen Tee kochen, am besten Früchte oder Roibusch mit Zimt, Nelken und Kardamon. Das ganze auf kleiern Falamme so 10-15 Minuten kochen. Dann Holundersaft dazu und nach Wunsch auch Apfel- oder Quittensaft oder Orange oder alles gemischt. Erwärmen und trinken.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kraut_ruebe
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 18.12.2006
Beiträge: 41
Wohnort: Dörfl

BeitragVerfasst am: 24 Dez 2006 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Holunderglühwein:

1 l Holunderbeersaft 1 l Rotwein
3 EL Zucker, Honig oder Ahornsirup
4 Nelken 1 Zimtstange 1 TL geriebene Zitronenschale
Den Saft mit den Gewürzen und dem Zucker aufkochen, abseihen. Nochmals kurz mit dem Wein erhitzen und heiß servieren.

Holunderessig:

Frisch gepflückte Holunderblüten in eine Flasche füllen, mit Weinessig übergießen. 14 Tage in die Sonne stellen, durchseihen, in Flaschen abfüllen und verschließen.

Kandierte Hounderdolden:

8 aufgeblühte Blütendolden waschen und abtrocknen lassen
4 Eiweiß und 8 EL Wasser mit einer Gabel so verrühren, dass kein Schaum entsteht.
Evtl. entstandene Bläschen abnehmen. Holunderdolden ganz oder zerteil in die Eiweißmansse tauchen, dabei vorsichtig hin- und herbewegen. Herausheben, die Feuchtigkeit etwas abschütteln. Zunächst das Blüteninnere gleichmäßig mit Zucker bestreuen. Den Stiel mit Draht aufspießen und entweder mitsamt der Dolde aufhängen oder aufstellen. Etwa 4 Tage trocknen lassen. Ebenso kann man Fliederblüten, Rosen, Veilchen oder Borretsch kandieren

Holundermilch:

2 frische Blütendolden
2 Tassen Milch
je nach Geschmack eine Prise Ingwer, Safran, Zimt, Vanille
Mit kalter Milch ansetzen und zum Kochen bringen. Noch etwas ziehen lassen und abseihen. Würzen und mit Honig oder Ahornsirup würzen


Holundersirup:

12 – 15 Dolden Holunderblüten
1 l Wasser
1 ½ - 2 kg Zucker
3 ungespritzte Zitronen
50 g Zitronensäure
Blüten mit der Zitronensäure in 1 l Wasser 24 h ziehen lassen. Dann den Zucker einrühren und in Flaschen füllen
_________________
Ich träumte, das Leben sei ein Paradies.
Ich erwachte und siehe, das Leben war Arbeit.
Ich tat diese Arbeit und siehe, das Leben war ein Paradies. (Seneca)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2008 16:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich greif das Thema hier aus aktuellem Anlass mal wieder auf Smile

Hier vor der Tür wächst ein Holunderbusch und ich würde dieses Jahr gerne die Beeren verwerten. Evtl. könnte ich auch aus dem Garten meines Freundes Beeren bekommen. Also: Was damit tun?

An Gelee wollte ich mich mal versuchen, aber nur Gelee ist ja auch langweilig

Was habt ihr noch für Ideen?

Neugierige Grüße
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25 Aug 2008 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Saft draus kochen für die Erkältungszeit. Und Gelee auch mischen mit z.B. Äpfeln. ich glaub ich hab auch mal irgendwo gelesen, dass man die Beeren trocknen und dann in Kuchen einbacken kann. Weiß da jemand was drüber?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2008 8:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, ungekocht? Dann sind die doch giftig und ungenießbar? *grübelt* Oder ändert sich das durch den Trocknungsvorgang?
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Aug 2008 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Meines Wissens ist das Backen danach das Ah und Oh.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Morgan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 26.05.2012
Beiträge: 301
Wohnort: Wo die Nahe nach RLP kommt

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2012 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

Holunderblüten-Gelee ist auch was Köstliches und jetzt ist genau die richtige Zeit!

Füllt in eine schüssel 1250 ml Apfelsaft.
gebt eine in Scheiben geschnittene Bio-Zitrone hinzu, außerdem etliche Holunderblüten-Dolden, so viele, dass alle gut mit Saft bedeckt sind.
Abdecken und ab in den Kühli damit, mindestens über Nacht.

Anderntags den Saft durch ein Mulltuch seihen und mit 1 Päckchen 3:1-Gelierzucker nach Packungsvorschrift zu Gelee verkochen und heiß in vorbereitete gläser füllen.
Schmeckt nach Sommer auf dem brötchen Smile

Achrung:
2:1 und 3:1 Gelierzucker, aber auch die meisten handelsüblichen Pektine enthalten den Konservierungsstoff Kaliumsorbat.
Dieser Konservierungsstoff kommt als Sorbinsäure auch in der Eberesche vor und gilt als unschädlich.
Wer ihn trotzdem nicht haben möchte, sollte sich im Bio-Laden nach sorbatfreien Alternativen erkundigen.
_________________
Ehe du dich daran machst, die Welt zu retten, gehe erst drei Mal durch dein eigenes Haus (chin. Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda