Schafgarbe

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> (Heil)Pflanzenlexikon
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 12:39    Titel: Schafgarbe Antworten mit Zitat

Schafgarbe (Achillea millefolium)

Beschreibung: Im Frühjahr kommen aus dem kriechenden hellbraunen Wurzelstock die gefiederten Blätter, die büschelweise wachsen. Zwischen ihnen entwickelt sich dann ein Stängel der bis zu 80 cm hoch wird und einen zylindrischen Querschnitt hat. Auch an diesem wachsen gefiederte Blätter. Die Blütenköpfchen stehen in Scheindolden und sind weiß bis rötlich. Sie wachsen am oberen Ende der Pflanze und bestehen aus zahlreichen zungenförmigen, dreizähnigen Strahlenblüten mit glockenförmiger, am Rande fünflappiger Krone. Typisch für die Schafgarbe ist der Geruch, der sich entfaltet, wenn man das Kraut zerreibt: aromatisch, herb, kampferartig. Der Geschmack ist bitterlich scharf, etwas zusammenziehend.

Fundstellen: trockene Wiesen, Wegränder, Raine, Weiden. Im Rasen oft nur die Blätter.

Inhaltsstoffe: Ätherisches Öl mit stark schwankendem Gehalt sehr vieler Substanzen. Z.B. Chamazulen, Flavonoide, Gerbstoffe, Kaffeesäure, Salicylsäure, Triterpene und Sterole, Kampfer. Eisen, Insulin, Kalium, Cumarin, Linolen, Sabonine (ist das bei Fischer-Rizzi ein Druckfehler und soll Saponine heißen? Oder gibt es Sabonine auch?)

Heilwirkung: wird sowohl in der Volksheilkunde als auch in der Schulmedizin gerbaucht. Schafgarbe ist eine sehr vielseitige Heilpflanze, ähnlich wie die Kamille. Sie wirkt anregend, stärkend, entzündungshemmend, entkrampfend und antiseptisch. Mann kann sie innerlich und äußerlich anwenden, als Tee, Tinktur, Umschlag, Bad oder auch Salbe. Sie wirkt gegen Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, Blähungen und diverse andere Magenbeschwerden. Als Frauenheilmittel wirkt sie gegen schmerzhafte Krämpfe im Beckenbereich, Eierstockentzündung, Wechseljahrs- und Menstruationsbeschwerden.
Feucht-warme Scharfgabentee-Wickel lindern unangenehme Druck- und Völlegefühle im rechten Oberbauch bei chronischen Lebererkrankungen. Schafgarbe hilft außerdem gegen Durchfall, Gallebeschwerden und Schleimhautentzündungen. Äußerlich und innerlich lindert sie Blutungen, Brandwunden, Geschwüre, Hämorrhoiden, Ödeme sowie Schürf- und Stichwunden. Sie fördert allgemein die Wundheilung und wird deshalb gern gemischt mit Kamille zur Mundspülungen und Waschungen verwendet.

Sammelzeit: für eine Saftkur im Frühjahr, für Tee und Tinkturen zur Blütezeit im Hochsommer. Sie blüht aber noch bis Oktober! Verwendet wird das ganze Kraut oder auch nur die Dolden.

Achtung: Bei Hautkontakt in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung kann es zu Hautreizungen kommen (Wiesendermatitis). Auch macht die langfristige Einnahme von Schafgarbe die Haut lichtempfindlich. Manche Menschen entwickeln Hautausschläge nach Einnahme von Schafgarbe, die zu den Borbblütern gehört (dann Behandlung sofort abbrechen!).

Verwendung in der Küche: Als Gewürzkraut (frisch oder getrocknet), feingehackte junge Blätter für Salate, Suppen, Gemüse, Aufstriche. Ältere Blätter gekocht. Wenn der Tee nur kurz zieht schmeckt auch der (unter 5 Minuten). Für Kräutersalz.

Verwendung in der Kosmetik: Gut gegen entzündete, gereizte, unreine und fettige Haut. Wirkt hautkräftigend und –straffend. Für Packungen (frische zerstampfte Blätter für ca. 10 Minuten auf die Haut legen), Dampfbäder, Kompressen oder Cremes.

Tierheilkunde: Schafe, Ziegen, Pferde und Rinder: bei Magen-Darm-Störungen und Blähungen. Als Einreibung gegen Fliegen.

Wissenswertes: Schafgarbe hieß im Mittelalter „Augenbraue der Venus“ wegen der Form der Blätter und der Wirkung als Frauenheilmittel. Der neue Name Achillea deutet auf Achilles hin, der seine Ferse angeblich mit Schafgarbe behandelt hat. In Frankreich ist das Kraut als Kraut der Zimmerleute bekannt gewesen, weil es deren Verletzungen so gut heilte. Schafgarbe selbst bedeutet „Schafgesundmacher“ und deutet wohl darauf hin, dass kranke Schafe besonders viel davon fressen um sich zu heilen.


So sieht sie aus:


_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw


Zuletzt bearbeitet von Merin am 25 Jul 2006 21:38, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sionnach
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 30.05.2006
Beiträge: 273
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich Dir nichts vorwegnehmen will, kommentiere ich das Kraut erstmal wie folgt:

Scharfgarbe, lat. Achillie millefolium, hat ungleublich viele andere Namen:
Achilles, Allheil, Barbarakraut, Bauchwehkraut, Fasankraut, Feldgarbe, Gänsezungen, Garbenkraut, Gerwel, Grensing, Gotteshand, Gotteskraut, Grillenkraut, Heil aller Schäden, Herrgottrückenkraut, Judenkraut, Jungfernaugenbrauen, Kachelkraut, Katzenschwanz, Katzenzahl, Kelke, Magaretenkraut, Neunkraft, Releke, Rippel, Rippenkraut, Röhlke, Schafrippe, Schafzunge, Sichelkraut, Tausendblatt, Teufelsnessel


Bachte:
Bei Hautkontakt in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung kann es zu Hautreizungen kommen.

Nebenwirkungen:
Schafgarbe kann bei empfindlichen Menschen Hautausschläge verursachen.
Die Einnahme ist in diesen Fällen sofort zu beenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2006 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nochmal ein Foto:

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrissie
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Schafgarbe wird oft mit Wiesenkerbel verwechselt.
Wiesenkerbel führt bei Berührung zu Dermatitis, bei Einnahme zu Vergiftungserscheinungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

WIESENSAFT: Gefunden in Kraut + Rüben:
1/4 l Wasser mit 2 Handvoll Schafgarbendolden, 1 in Scheiben
geschnittenen Zitrone und 200 g Zucker über Nacht ansetzen.
Dann je nach Gusto verdünnen und trinken.
Mal was anderes und Schafgarben sind leicht zu finden und
nicht zu verwechseln.

Quelle: Knauserer 08/2006
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Morgain le Fay
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 285
Wohnort: Broceliande Elfenwald

BeitragVerfasst am: 27 Dez 2006 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Bei erkältung gleiche Teile SChafgarbe, Pfefferminze und Holunderblüten mischen. 1 TL pro Tasse mit wasser aufgiessen, ca. 10 min. ziehen lassen und 3mal täglich trinken.


Warnung!!!

Allergishce Reaktionen kommen vor. Verwende das ätherische öl nur unter ärztlicher Aufsicht und auf keinen Fall während der Schwangerschaft.


Gruss Morgaine le Fay
_________________
A dhaoine Sidhe,
A Tuatha Dé Danann,
Beannachtai Dé Danann oraibh aqus orainn.


O ihr menschen der Sidhe,
O du Stamm der Göttin Danu,
Der Segen der Göttin Danu ruhe auf euch und auf uns.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Morgan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 26.05.2012
Beiträge: 301
Wohnort: Wo die Nahe nach RLP kommt

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2012 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Die Stängel einer in China beheimateten Schafgarben-Art wurden zu Urzeiten zu Orakelzwecken geworfen, sie bildeten das eigentliche I-Ging.
_________________
Ehe du dich daran machst, die Welt zu retten, gehe erst drei Mal durch dein eigenes Haus (chin. Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> (Heil)Pflanzenlexikon Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda