verschiedene Körner, Getreide und Flocken

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lebenstaenzer
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 181
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 21:19    Titel: verschiedene Körner, Getreide und Flocken Antworten mit Zitat

Huhu!
Ich denke wenn sich jemand mit so etwas auskennt dann seid ihr es hier ... Es geht mir um verschiedene Körner und Getreide, die man aus dem "Großstadt-Supermarkt-Alltagsleben" eher nicht so kennt, aber die doch ganz spannend sein können...

Hirse gehört da wohl zu den bekanntesten, wobei ich mir früher nie Gedanken gemacht habe was man denn damit wohl anfängt und ob man es gar geniessbar bekommt Wink - inzwischen habe ich erste Erfahrungen mit leckerem Hirsebrei und Hirsepuffern hinter mir ...
Quinoa ist ein anderes Zeug, das demnächst bei mir in der Küche landen wird (bringt mir am Samstag jemand mit), und womit ich so gar keine Erfahrungen habe .. ebenso Amaranth, das ich bisher nur aus zu teurem Müsli oder zu teuren Bioladen-Schokoriegeln kannte.
Dinkel war mir zwar als Mehl bekannt, aber dass man es wie Reis kochen und zubereiten kann weiß ich erst seit kurzem ...

Habt ihr Erfahrung mit diesen ehr "unbekannteren" Körnern und Getreiden, was haltet ihr davon, wie bereitet ihr sie zu?

Auch: einige dieser Sorten (Amaranth zB) kommt ja nun nicht grade von "um die Ecke" - würdet ihr es trotzdem benutzen, obwohl um hier auf dem Tisch zu landen einmal um die halbe Welt gereist ist?

Kurzum: schriebt mal los, was euch zu dem Thema einfällt .. ich bin gespannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nutze kaum "exotische" Körner. Buchweizen ist eher unbekannt und in meiner Getreidemischung, die ich ab und an zu Frischkornbrei verarbeite. Dinkel nehme ich auch viel, das ist ja die Urform des Weizens und man kan somit fast immer Weizen gegen Dinkel austauschen und umgekehrt. Dinkel wächst in Deutschland auch gut.

Hirse gilt als wärmend und ich esse sie besonders gern als Beilage bei kaltem Wetter. Manchmal nehme ich auch Couscous, Bulgur oder Polenta, das alles geht als Beilage recht schnell (in heißem Wasser aufquellen lassen und fertig), es sind aber alles schon verarbeitete Produkte.

Achso: Man kann alle Getreidesorten wie Reis kochen, muss sie nur fast alle vorher einweichen. Auch an Suppen sind sie lecker, besonders Grünkern, der ein herzhaftes rauchiges Aroma hat, weil er gedarrt ist. Grünkern ist unreif geernteter Dinkel und man kann ihn zu Puffern, Salaten, Brotaufstrichen, Suppe usw. verarbeiten.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Was bedeutet denn gedarrt?
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Darren ist ein Trocknungsverfahren. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Darre
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ah danke! Damit trocknet man auch Kräuter, gell?
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Jan 2009 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht das ich wüsste.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2009 9:26    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

ich bin da auch recht experimentierfreudig.
Weizen als Reisersatz ("Zartweizen") esse ich sehr gerne.
Das Gleiche aus Dinkel habe ich im Schrank stehen, aber noch nicht probiert.
Polenta (okay, zählt streng genommen nicht dazu, ich führe es aber trotzdem mal mit auf) mag ich ganz gerne, esse ich sehr selten.
Amaranth kenne ich aus Müsli und Riegeln und ist nicht so mein Fall.
Vor Quinoa habe ich schon mehrfach gestanden, mich aber noch nicht getraut es auszuprobieren.
Hirse finde ich okay, muss ich aber nicht haben.
Bulgur mag ich sehr gerne, aber mein Freund ist da nicht so der Fan von.

Ich finde, in größeren Bioläden oder auch bei DM (alnatura) findet man viele, auch exotischere Sorten.

Im Prinzip nutze ich all diese Sachen als "Reisersatz", also als Beilage oder in Salaten.

Ich denke, auch die Sachen die von weit her kommen kann man mal kaufen. Ich esse sowas sicher nicht jeden Tag, aber ab und an ist es mal lecker.

LG
ygg
_________________
Hallo ich bin ~ wer bist du? (Thomas D.)

Mein Blog

Meine Homepage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2009 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Amaranth kaufe ich jetzt ab und an als Müsli, weil ich die Pflanze mal auf einem Selbstversorgerhof kennen gelernt habe.
Ich brauch dann aber was "handfesteres" zwischendrin als Abwechslung (beim Müsli). Ist nämlich nicht so der Renner geschmacklich, das stimmt.

Hirse und Bulgur mag ich total gerne, ess ich nur sehr selten. Eigentlich wirklich schade, weil is super lecker und geht schnell...

Liebe Grüße,
Mania
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich benutze ab und an Bulgur, Buchweizen oder Amaranth in meiner Küche.
Nicht allzu oft, da mein Freund sonst quengelt Laughing

Amaranth benutze ich z.B. mit für Haferflockenbratlinge, damit werden sie knuspriger und halten auch besser zusammen.
Buchweizen wandert meist mit in Suppen oder ich benutze es als Fleischersatz in Chili.
Solche Gerichte entstehen bei mir meist aus Mangelerscheinung an irgendwelchen Zutaten
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
kuruni
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 30.12.2008
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2009 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Thread hat mich insofern inspiriert, daß es heute zum 1. Mal bei uns Amaranth gibt. Ich bin gespannt Smile
_________________
Perfection will not come.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebenstaenzer
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 181
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2009 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Na toll...
mein Amaranthmehl ist wohl alt / schlecht geworden .. es roch muffig, und das Brot (Restmehl ist Dinkel) schmeckt auch muffig .. ich habs mal ergoogelt und da stand dass das nicht so sein sollte.
Dann muss ich mich wohl mal auf die Amaranthkörner stürzen ... Quinoa hab ich leider doch nicht bekommen.
Hirse bleibt weiterhin lecker, und mit Dinkel statt Reis hab ich immernoch kene besonderen Geschmackserlebnisse gehabt .. irgendwie schmeckt das nach "nicht viel" finde ich ... mal schauen was ich damit noch so anstelle ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24 Jan 2009 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Nein Eigengeschmack hat Dinkel nicht so viel. Aber das erwarte ich bei einer Sättigungsbeilage auchnicht.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2009 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hirse ist prima, gehört aber auch erst seit wenigen Jahren zu meinem Nahrungsmittelspektrum.

Mit Buchweizen hatte ich mal Buchweizenbällchen gemacht, die ganz gruselig schmeckten. Bin mir aber nicht sicher, ob es auch am Lorbeer gelegen hat. Jedenfalls hats mich geschmacklich so abgeschreckt, dass ich erstmal davon Abstand genommen habe... Smile

Tja... da hörts auch schon auf - alles andere muss ich noch erforschen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfee
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 24.01.2008
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2009 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

Hier kommt eine Kennerin , wenn auch Notgedrungen.
Ich bin schwer Allergikerin auf einige Getreide und vielen anderen lebensmitteln.

Amaranth , Quinoa und co. kommen bei mir mehrmals auf den Tisch und in verschiedenen Variationen.

Das Quinoa Müsli ist sehr lecker und ich gönne es mir oft am morgen. Muss mich oftmals sogar wehren da mein Kater auch davon will

- Quinoa als Quinoasotto (Risotto)
- Quinoa als Auflauf
- Quinoa pur
-Quinoamehl zum backen (enthält aber keine Gluten , also verdicker benutzen)

Man sollte die Körner aber vorher gut mit klarem Wasser spülen bis das wasser wieder ganz klar kommt.

Genauso kann man Amaranth gebrauchen.
Davon gibt es sogar fertiges brot , Knäckebrot etc.
_________________
Liebe grüsse

mondfee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Morgan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 26.05.2012
Beiträge: 301
Wohnort: Wo die Nahe nach RLP kommt

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2012 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns im Bio-Laden gibts ne riesige Auswahl an allem möglichen Getreiden und Pseudo-Getreiden, ich teste mich da zur Zeit langsam hindurch.
Ausprobiert abe ich:

Dinkel: Wie Merin schon schreibt, praktisch kein Unterschied zu Weißmehl, wir verwenden es zusammen mit normalem Mehl zum Backen. Auch Dinkelnudeln mögen wir alle sehr.
Als Beilage ist mir Dinkel zu "getreidig" im Geschmack.
Ich könnte mir höchstens vorstellen, meine Tabouleh demnächst mal mit Dinkel statt mit bulgur zu machen.

Buchweizen: Gibts bei uns meist als Mehl für Galettes, die dünnen bretonischen Pfannkuchen. Ich liebe den nussigen Geschmack, besonders, wenn die Galette herzhaft mit Pilzen gefüllt und überbacken werden.
Im Russenladen hab ich mal "Kasha" (Buchweizen) im Kochbeutel gekauft - furchtbar...

Hirse: Als Beilage muss ich das nicht unbedingt haben, als Hirsotto oder mit gemüsen gemischt als Pfannengericht schon eher. Besonders gern mach ich aus Hirse aber Bratlinge. Die kleine Goldhirse hält so gut zusammen, dass man noch nicht mal Ei zum "Zussammenkleistern" braucht.

Mais: Als Maisbrot überhaupt nicht mein Fall. Polenta mag ich aber sehr. Oberlecker in Scheiben geschnitten und mit Salbei in Butter angebraten.

Amaranth: Hab ich bisher nur gepoppt probiert. Mein Kleiner ist ganz wild auf Vanillejoghurt mit Amaranthpops.
_________________
Ehe du dich daran machst, die Welt zu retten, gehe erst drei Mal durch dein eigenes Haus (chin. Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda