Ölkur für die Haare

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14 Dez 2006 12:51    Titel: Ölkur für die Haare Antworten mit Zitat

Ölkuren eignen sich besonders für extrem strapazierte Haare. Sie sind besser als so manche gekaufte Kur und versorgen das Haar mit Fett. Somit beugen sie Trockenheitsschäden (Spliss, Haarbruch) vor bzw. reduzieren diese. Meine Anleitung hier ist für langes Haar, weil ich selbst solches hab. Bei kurzem müsst ihr selbst experimentieren.

Ölkur
Haar anfeuchten und das Öl mit den Händen auftragen. Dabei erstmal recht sparsam sein. Das Ganze eine Stunde einziehen lassen. Dann nachölen. Der Fettfilm sollte deutlich spürbar sein. Nun Wärme dazugeben Wink Das Ganze asollte m besten unter der Haube warmgehalten werden. Die werden aber die wenigsten haben. Eine Alternative sind auf der Heizung vorgewärmte Handtücher, die man immer mal wechselt. Auch kann es sinnvoll sein das aufzutragende Öl etwas zu erwärmen. Nun einwirken lassen (alles von 30 Minuten bis zu über Nacht) und auswaschen. Danach eine sauere Rinse machen.

Hinweise
Welches Öl?
Welches Öl gute Erfolge bringt unterscheidet sich von Kopf zu Kopf. Ihr müsst also ausprobieren. Hier einige mögliche Öle (pur oder als Mischung): Olivenöl, Sonenblumenöl, Jojobaöl, Kokosöl, Klettenwurzelöl, Arganöl, Aloe Vera Öl.

Wie lange einwirken lassen?
Auch das ist verschieden. Generell gilt, dass je strapazierter das Haar desto länger die Einwirkzeit. Erstmal würdeich 30 bis 60 Minuten anraten.

Wie ausspülen?
Das Ausspülen ist oft ein Problem, weil danach das Haar oft noch fettig ist. Hier mit scharfen Tensiden nachzuhelfen wäre kontraproduktiv, weil man ja so das zugeführte Fett oder vielleicht noch mehr wieder entfernt. Am besten ihr wendet also die Ölkur an einem Tag an, wo es nichts macht, den oder die nächsten Tage noch etwas fettig zumzulaufen. (Langhaarträger machen einen Flechtzopf oder Dutt und schon fällt nix mehr auf.) Das Haar wird es euch danken, denn die verbleibenden Ölreste pflegen weiter und lassen sich meist nach ein paar Tagen gut auswaschen.
Weitere Tips, wenn das Haar danach strähnig udn fettig ist:
- Einwirkzeit verlängern. Wenn das Haar mit Öl gesättigt ist wäscht sich dieses oft leichter aus.
- verschiedene Schampoos ausprobieren bzw. zwei Mal schamponieren (finde ich eher naja...)
- Schampoo etwas einwirken lassen, auch die Längen schamponieren
- nächstes Mal ein anderes Öl probieren...

So, dann viel Spaß. Erfahrungen bitte hier posten!
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Orsina S.
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 25.03.2010
Beiträge: 50
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2010 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Smile

Ich habe schon öfter Ölkuren gemacht und habe damit sehr gute Erfolge erzielt. Die Haare sind weicher, griffiger, glänzen mehr, wirken gesünder und sind weniger anfällig für Spliss und Haarbruch.
Auch kann das richtige Öl die Kopfhaut beruhigen und dafür sorgen, dass die Haare nicht so schnell nachfetten.

Ich sprühe die Haare mit etwas Wasser ein, manchmal auch ein AloeVeraGel-Wasser-Gemisch.
Dann trage ich sehr großzügig Öl auf, deswegen muss ich auch nicht nochmal nachölen. Auch die Wärme lasse ich weg, stattdessen dutte ich die Haare und lasse das ganze möglichst lange einwirken, also meistens eine Nacht und einen halben Tag oder auch länger. (So lange es geht eben, hat keine Nebenwirkungen außer der Optik.)

Dann wird ausgewaschen, ich nehme dazu einfach mehr Shampoo. Wenn ich normal wasche verdünne ich sehr stark, aber damit bekomme ich die Ölkur nicht raus. Ich lasse das Shampoo immer etwas einwirken.
Saure Rinse mache ich auch keine, stattdessen etwas Spülung in die Längen, damit auch da die Ölkur weggeht, da will ich kein Shampoo hinmachen und mit einer Rinse bleiben die sonst fettig.
(Ansonsten finde ich eine Saure Rinse aber besser als eine Spülung.)

Dann antrocknen lassen, etwas Öl in die Spitzen, kämmen, fertig. Und natürlich über die tollen Haare freuen! Smile

Meine Öle:
Olivenöl - sehr reichhaltig, gut zum Kuren
Jojobaöl - nicht so mein Freund irgendwie, besser für nach dem Waschen
Kürbiskernöl - muss ich nicht nochmal haben
Aprikosenkernöl - gut
Kokosöl - ich liebe es!
Sonnenblumenkernöl - ok
Walnussöl - ok, fettes Minus dafür, dass der Geruch von lecker Walnuss zu Frittenbude wird, wenn man es alleine anwendet

Meine Buttern:
Sheabutter - sehr gut
Kakaobutter - sehr gut
(helfen beide gegen Kopfhautzicken)

Das steht noch rum und will getestet werden:
Distelöl
Traubenkernöl
Senföl

Und die möchte ich noch kaufen:
Macadamianussöl
Wildrosenöl
Rizinusöl

Ich mische auch gerne verschiedene Öle und Buttern um die Konsistenz, die Wirkung und den Geruch zu ändern. (Und weil ich gerne pansche Cool )

Sehr gerne mag ich Sachen, die erst fest sind und dann auf der Hand schmelzen, dafür ist Sheabutter, Kakaobutter und Kokosöl gut.
Ich würde aber erstmal die Öle an sich testen und dann mischen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
outlaw
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 04.06.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2010 2:03    Titel: Antworten mit Zitat

habe da direckt mal eine kleine zwischenfrage !! habe langes gelocktes und vorallen trockenes Haar kann ich kokosfett oder ehnliches als haarwachs benutzen weis das einer ???
_________________
omas wissen neu entdecken !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Mugla
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.02.2010
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2010 9:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das kommt vielleicht drauf an, wieviel Festigerwirkung du dir davon erhoffst.
Als Pflege ein klares Ja. Ich nehme auch gerne Kokosöl.

Wenn du dir Festiger erhoffst, würde ich es vielleicht mit etwas Bienenwachs und/oder Lanolin mischen. Dann hält es besser.
Aber sparsam verwenden

Ich könnte gar nicht mehr ohne Öl.
Ich nehme es als Kur vor jeder Wäsche und fast täglich als Spitzenpflege, bevor ich abends ins Bett gehe.
Kokosöl ist mein Favorit, aber ich mische gerade im Sommer auch gerne Olivenöl mit einem Hauch Orangenöl...das riecht sooooo schön nach Urlaub am Mittelmeer.
Und im Winter kommt zusätzlich noch Sheabutter zum Kokosöl. Das pflegt dann noch etwas mehr, meine Haare sind im Winter immer noch trockner.
_________________
Liebe Grüße von Mugla


Zuletzt bearbeitet von Mugla am 27 Jun 2010 21:55, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2010 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wie Mugla schon schrieb: ja! Je nach gewünschter Wirkung kannst Du noch Bienenwachs dazu tun, dann musst Du selbst rühren... im Netz gibt es sicher Rezepte für natürliches Haarwachs. Aber vielleicht brauchst Du es auch nicht mehr, wenn Du Öl verwendest?

Ich selbst nehme die Shea-Bienenwachspfelge die hier auch als Rezept im Forum steht jeweils nach der Haarwäsche in die Längen (also die unteren 70 cm ) und dann wöchentlich bis zur nächsten Wäsche.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gudrun1965
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 22.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22 Sep 2011 18:55    Titel: Arganöl Antworten mit Zitat

Also ich benutze immer Arganöl..früher direkt das Arganöl aus dem Reformhaus, oder Arganölartige Haarpflegemittel.

Das beste ist hier meiner Meinung Moroccanoil. Kostet allerdings viel. Gibt es aber auch billiger in Onlineshops wie www.haircenter24de ! Hier der direkte Link auf die Moroccanoil Produkte....da kann man sich auch mehr informieren:
http://www.haircenter24.de/MOROCCANOIL/

Gudrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2011 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Als Naturprodukt kann dies aber überhaupt nicht durchgehen. Schau mal bei Codecheck nach, da sind Erdölprodukte drin.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2013 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin inzwischen von derartigen Ölkuren abgekommen und öle die Haarspitzen jede Woche ohne es auszuwaschen. Die Haare futtern das Öl auf und werden nach einigen Tagen schön seidig.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda