Kombucha

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2007 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

schwarzer oder grüner tee mit kombucha-pilz .. nach ca 5 tagen hat man ein leckeres erfrischendes, leicht sauer/essiges getränk .. kann man wohl auch mit allen teesorten kombinieren, die keine ätherischen öle enthalten (würden den pilz schädigen).

das ganze verfahren geht recht fix, einzig nervig ist das abfüllen am ende .. kombucha soll ja gegen eine reihe von krankheiten (auch vorbeugend) wirken und allgemein sehr vitalisierend sein .. hab da schon viele erfahrungen sammeln können, selbst erst heute wieder frischen kombucha-tee abgefüllt
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kombucha ist ja eigentlich keine Aromatisierung sondern wirklich eine Veränderung, er macht aus dem Tee ein neues Getränk... Deshalb habe ich einen Kombucha-Thread geöffnet und du kannst gern deine Erfahrungen mitteilen. Ich wollte mal einen Pilz erwerben, aber als der hier ankam war er tot. Eine Bekannte hatte ihn mir geschickt... Ich würd es schon gern nach dem Urlaub noch mal probieren...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

habe bisher erst einmal einen pilz auf ebay erworben und der heute ist ein unmittelbarer "nachkomme" von diesem .. ist super vital und absolut produktiv

ebay ist da immer ne gute anlaufstelle, die leute da verschicken regelmäßig pilze für insgesamt ein paar euronen und die kennen sich mit der richtigen verpackung auch entsprechend aus und verschicken nur vitale robuste pilze.

der pilz war jetzt ein gutes jahr ca. im kühlschrank, weil ich lange keine lust mehr auf kombucha hatte (hab mich wohl damals damit "übersoffen") und hatte schon so meine bedenken, ob er überhaupt noch lebt. aber er hats geschafft ..

das getränk an sich ist nicht jedermanns sache, man kann den säuregehalt je nach belieben variieren, indem man den pilz länger oder weniger lang im tee lässt .. wenn man das ganz krass betreibt, bekommt man sogar essig raus, der sich super zum reinigen und desinfizieren eignet (ich benutz das immer bei der großreinigung meines rattenkäfigs), oder was man halt sonst so mit essig anstellt.

ausgangsbasis ist immer grüner oder schwarzer tee in der stärke, die man normalerweise bevorzugt und (leider) ne menge zucker. ich mach immer einen 5 liter eimer voll, das reicht dann immer ein weilchen.
wen's interessiert, hier gibt's ne gute anleitung:
http://www.kombucha.de/Herstellung/herstellung.htm

mit dem zucker muss man variieren und mit einkalkulieren, wie lange man den pilz arbeiten lässt und wie süß das getränk am ende noch sein soll .. je länger der "umwandlungsprozess" dauert, desto weniger zucker ist nacher im endergebnis, da der pilz sich vom zucker ernärt (weswegen man aus qualitätsgründen möglichst braunen naturbelassenen und nciht etwa den handelsüblichen weißen raffinadezucker nehmen sollte)

joa, ansonsten bin ich für nachfragen jeglicher art gern zu haben, wenn wer mehr dazu wissen möchte
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wie hast du denn den Pilz im Kühlschrank aufbewahrt? In einem verschlossenen Glas? Und hat er sich ohne Futter so lange gehalten?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

der pilz kam in eine plastik "tuppa-dose" .. mit wasser drin, sodass er bedekt war und dann noch 'ne schicht zucker oben drauf .. den deckel habe ich nur aufgelegt, nicht luftdicht verschlossen .. alle paar wochen mal gucken, ob noch genug wasser drin ist, der pilz darf niemals ganz austrockenen, und immer mal ab und zu neuen zucker geben.

so hat der bei mir, wie gesagt, nen gutes jahr überstanden, ist in der zeit sogar noch gewachsen, also dicker geworden.

werd mal sehen, dass ich ihm jetzt wieder öfter "arbeit" gebe, schon allein, weil ich mal wieder was anderes als wasser und milch trinken will und im sommer ist das kombuchagetränk auch ein super durstlöscher
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Oh das klingt super. Ich werde mich mal nach der Schwangerschaft/Geburt drum kümmern mir so ein Pilzlein zu besorgen. (Momentan soll ich grünen und schwarzen Tee meiden.)
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2007 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man den Pilz auch einfrieren, wenn man länger drauf verzichten will?

Unser Kefir-Pilz hat so jahrelang überlebt und er läuft jetzt wieder auf Hochtouren! *mjammi*
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Mai 2007 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

kefir hat ich auch mal .. ist noch einfacher als kombucha und schmeckt auch sehr lecker .. hmm, was ist eigentlich daraus geworden *grübel*

also über das einfrieren von kombucha hört man widersprüchliches .. die einen sagen, es geht und sie ham das schonmal gemacht, andere meinen es wäre der tod des pilzes und man solle das lieber lassen

eigene erfahrungen habe ich da noch nicht gemacht, ich hab mich bisher noch nicht getraut einen meiner zöglinge in die gefriertruhe zu tun .. vom logischen her, sagt mir mein verstand auch, dass so ein lebender organismus das nicht überleben kann .. aber wenn's mit kefir klappt (wobei kefir sowieso nen komisches zeug ist)

würd sagen, wenn man mal mehrere exemplare vom kumbucha-pilz hat, ruhig mal mit einem versuchen .. ansonsten kommt der pilz auch locker ne ganze weile, wie schon selbst ausprobiert s. o., im kühlschrank klar und überlebt das ganz bestimmt
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melissa
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 03.04.2007
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 06 Mai 2007 10:29    Titel: Antworten mit Zitat

Kombucha kann man auch mit Kräutertee ansetzen, sollte dann aber darauf achten, dass der Anteil an ätherischen Ölen nicht so hoch ist.
Ich lasse meinen Kombuchapilz, den ich übrigens auch bei ebay ersteigert habe, normalerweise 9 Tage ziehen, verdünne aber meistens noch mit Tee oder Wasser.
Zu beachten ist auch, dass ein geringer Alkoholanteil durch die Vergärung des Zuckers und des Tees entsteht, der aber eigentlich nur für trockene Alkoholiker gefährlich werden kann.

Für mich interessant war die folgende Seite:
http://www.kombu.de/german.htm
Ungefähr in der Mitte ist eine Anleitung zum Ansetzen von Kombucha als pdf Dokument.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2007 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, wegen des Alkoholanteils will ich es auch nicht während der Schwangerschaft versuchen... und für kleine Kinder ist das Getränk dann auch eher nichts.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda