Mittelohrentzündung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dracowoman
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 06.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2007 22:11    Titel: Mittelohrentzündung Antworten mit Zitat

Hallo,

meine kleine Tochter, 1,5 Jahre alt hat zum wiederholten mal Mittelohrentzündung. Diesmal war es sogar so schlimm, dass sie einen Trommelfellriss hatte. Weiß jemand was ich tun kann, damit sie nicht so schnell Mittelohrentzündungen bekommt. Kennt jemand einen Spezialisten der auch homöopatisch behandelt und in Berlin sitzt. Was kann ich akut tun?

Vielen Dank für eure Hilfe

draco
_________________
Aussage eines Wahrnehmenrecyclers: Immer bereit sein zur Aufnahme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Morgain le Fay
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 21.08.2006
Beiträge: 285
Wohnort: Broceliande Elfenwald

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2007 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

nun....als ich klein war, bekam ich imemr knoblauch neben das Bett. dies sollte die schmerzen lindern. Was ja dann auch half. Wenn es ganz shclimm ist, kannst du die Knoblauchzehen auch in die ohren legen. du musst aber aufpassen, dass sie nicht nach hinten in die Ohren rutschen.
Dieses Rezept hat mir bis jetzt immer geholfen.

ICh kenne mehrere Homöophaten, doch leider alle in der Schweiz.... Sad

Ich wünsche deiner Tochter auf jeden fall gute besserung!!!*ganzfestknuddel*


Gruss Morgaine le Fay
_________________
A dhaoine Sidhe,
A Tuatha Dé Danann,
Beannachtai Dé Danann oraibh aqus orainn.


O ihr menschen der Sidhe,
O du Stamm der Göttin Danu,
Der Segen der Göttin Danu ruhe auf euch und auf uns.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2007 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Also eine Spezialistin weiß ich, kann ich dir gern mailen. Sie behandelt mich homöopathisch und hat mir, als ich sie mal gefragt hab, auch gesagt, dass sie auch Kinder und Babies behandelt.

Als Hausmittel habe ich Honigklee-Tee empfohlen bekommen. Man kocht Wasser, wirft die Kräuter hinein bis sie die Topfoberfläche bedecken und leitet dann mit einem Papptrichter den Dampf in und um das Ohr. (Halt mal die Hand rüber ob die Temperatur okay ist). Das soll den Schmerz lindern. Du kannst die selben Kräuter mehrfach verwenden.

Jetzt ist auch grad gute Zeit, um den Honigklee zu sammeln (ich hab grad vorgestern gesammelt...)

Bei wiederkehrenden Entzündungen würde ich aber wirklich die Homöopathie empfehlen für die Kleine. Ohrentzündungen tun ja auch so weh. Sad
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2007 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mit Berliner Ärzten die Erfahrung gemacht, daß sie die Kinder viel zu früh wieder gesund schreiben.

Mein Sohn hatte in der ganzen Zeit, in der wir in der Stadt gelebt haben, regelmäßig einmal im Jahr eine schwere Bronchitis. Viel zu oft wurde er viel zu schnell gesund geschrieben, bzw. ich hab mich an das gehalten, was andere Eltern auch oft machen. Ich hab ihn, da er nicht schwach war und kein Fieber hatte, spielen lassen.

Meist war die Krankheit innerhalb von 2 bis 3 Wochen wieder da. Und er musste nochmal zu Hause bleiben. Irgendwann habe ich kapiert, daß es notwendig ist, daß das Kind Ruhe hat und im Bett oder auf der Couch bleibt. Fernsehen war tabu, dafür durfte er Kinderradio hören. Spielen war auch tabu. Ich habe in der Zeit recht viel vorgelesen. Und das mindestens 1 1/2 oft 2 Wochen. Ziemlich anstrengend.

Nachdem alles ausgeheilt war, durfte er wieder in den Kindergarten und blieb gegen andere Krankheiten recht robust.

Jetzt, wo er nicht mehr mitten in der Stadt lebt, ist im übrigen auch diese Bronchitis weg. Ich bin heilfroh, da er auch sonst wenig krank wird.

Meine Empfehlung also, wenn Du es nicht sowieso schon machst: Konsequente Ruhe und Konsequentes Ausheilen lassen. (Ist übrigens auch eine anthroposophische Empfehlung )

Desweiteren ist eine gute Vorbeugungsmaßnahme gegen Mittelohrentzündungen das Warmhalten des Kindes durch Mützen und Kleidung. Ich würde da vielleicht in Deinem Fall etwas penibler drauf achten als andere Mütter.

Ohrenreinigung mit Wattestäbchen nur außerhalb. (Nur der Vollständigkeit halber.) Bei festem Ohrenschmalz, kann man einen Tropfen Salatöl einträufeln, dann kommt's so mehr oder weniger von allein raus.

Bei chronisch laufenden Ohren könnte es auch eine angeborene Schwäche der Schleimhäute sein. Hat deine Tochter auch Probleme mit der Nase?

Homöopathische Mittel gibt es mehrere dafür, lass das aber von einem Arzt verschreiben. Ich schreib hier auch nichts dazu hin, da ich gegen eine Selbstmedikation in diesem Fall bin.

Meine Infos beziehe ich im übrigen aus der "Kindersprechstunde" von Wolfgang Goebel und Michaela Glöckler (Verlag Urachhaus 1998) in diesem Fall vor allem die Seiten 34 bis 36.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein möglicherweise hilfreicher Link: http://www.rabeneltern.org/gesundheit/tipps/mittelohr.shtml#mittelohrtipp und zu operativen Methoden und deren Verhütung hier: http://www.rabeneltern.org/gesundheit/berichte/roberta1.shtml
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda