Sauerteig selbst gemacht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Dez 2008 14:19    Titel: Sauerteig selbst gemacht Antworten mit Zitat

Da ich ja nun mein Brot selbst backe habe ich den Ehrgeiz, so viel wie möglich selbst herzustellen. Ich mahle mein eigenes Mehl und nun möchte ich auch meinen eigenen Sauerteig machen.

Ich hab es nun damit versucht: http://www.vollwertkochbuch.de/2006/Basics/Sauerteig.htm

Heute ist der dritte Tag und der Teig steht auf dem Fensterbrett, wirft ordentlich Blasen und riecht ... ähm ... eigenwillig.

Auf meiner Suche nach Infos bin ich auf ein Sauerteig-Forum gestoßen: http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/index.php und dort las ich, dass der Teig eigenwillig riechen darf. Am Ende des Prozesses sollte er sauer riechen, aber zwischendrin darf er auch müffen. Na, ich bin mal gespannt...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2008 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, das ist völlig normal dass der Sauerteig komisch riecht.

Viel Erfolg und guten Appetit!
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Dez 2008 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Heute habe ich grad das erste Brot im Automaten. Bin mal gespannt wie es wird!
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 20 Dez 2008 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch einmal ein Brot angesetzt nur aus Roggenmehl.
Das war 'ne ziemliche Sauerei vor allem weil ich dann noch vergaß das Brot zu salzen und irgendwie die Kruste mehr als knusprig wurde...
Aber wenn man erst einmal weiß, wie es funktioniert, ist das wirklich kein Problem.

Leider muss ich aufgrund meiner Roggenallergie jetzt ja darauf verzichten Sad dabei ist das so lecker...
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Dez 2008 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Das Rezept für mein erstes Sauerteigbrot möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich habe es abgewandelt von diesem Rezept: http://www.vollwertkochbuch.de/2006/page664.htm.

Einfaches Kümmelbrot (meine Abwandlung)
Ansatz aus 100 g Sauerteig (1. Generation) mit
300 g Bio-Roggen
300 ml Wasser

350 g Bio-Weizen
100 g Bio-Gerste
140 ml Wasser
2 EL Sonnenblumenöl
2 TL Meersalz
1 EL Kümmel (ganz)
1 gestr. TL Vollrohrzucker
1/2 Trockenhefe
2 EL Wasser

12 Stunden vor dem Backen den Sauerteigansatz im Automaten mit feingemahlenem Roggenmehl und Wasser verrühren. Den Einsatz mit einem Tuch (stilecht mit einer Mullbabywindel) abdecken / einpacken und über Nacht auf der Fensterbank über der Heizung säuern lassen. Vor dem Backen 100 g Ansatz entnehmen (für die Weiterverwendung), in ein Schraubglas geben, mit etwas Wasser glatt rühren und verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.
Am Backtag dann Weizen und Gerste mischen und fein mahlen.
Das Sonnenblumenöl, Wasser, Salz und Kümmel zum Sauerteig in die Backform geben, dabei das Teigprogramm anschalten, so dass es untergerührt wird. Ausschalten. Mehlmischung über den Sauerteig schütten. In die Mitte eine Mulde drücken, den Zucker hineingeben und darauf die Hefe zerbröseln. Die 2 EL Wasser über die Hefe geben.

Deckel schließen, Automat einstellen (Programm: Vollkorn Farbe: dunkel.

Nach dem Backen auf einen Rost stellen und umdrehen.

Das Brot hatte eine schöne Krume und war gut aufgegangen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Melissa
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 03.04.2007
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 30 Dez 2008 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp mit dem Vollkornprogramm des Backautomaten!
Ich habe schon ewig überlegt, wie ich ein Sauerteigbrot im Backautomaten machen kann. Ich rühre allerdings den Teig vorher zusammen, damit ich keine Knethaken im Brot habe.
Durch das sehr lange Gehen war für mich auch keine Hefe notwendig, das Brot ist trotzdem gut aufgegangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda