Essen nach Regeln?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2008 14:59    Titel: Essen nach Regeln? Antworten mit Zitat

Jol fragte im Frühstücksthread:

Zitat:
Wie ist das bei Euch überhaupt. Also so mahlzeitentechnisch. Haltet ihr Euch an Regeln?


Finde ich interessant, aber einen extra Thread wert...



Regeln? Mhm, kommt drauf an, was man unter Regeln versteht. Regel eins ist bei mir: Ich ess was mir schmeckt. Regel 1a dann: gesund soll es möglichst auch noch sein.
Regel zwei: Ich ess, wenn ich Hunger hab.

Das werden dann zwei bis vier Mahlzeiten pro Tag.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2008 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Regel lautet: es sollte in den meisten Fällen selbstgemacht sein. Also frisch gekocht.

Eine andere: Nach Möglichkeit, einmal am Tag warm essen.

Ich halte es für eine schöne Sitte, einen Tag pro Woche (viele nehmen dafür den Sonntag), ein besonderes Essen zu essen. Bei uns ist das im Moment der Samstag und da gibt es etwas fleischiges und meist auch etwas Alkohol (Wein) dazu.

Desweiteren habe ich festgestellt, wenn man in einem Büro arbeitet, gibt es sehr feste Regelmäßigkeiten, was das Essen angeht.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jord
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 111
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2008 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,also wir essen drei mal am Tag,Fruehstueck,Mittagessen und Abendessen...

Und meist eine Zwischenmahlzeit...


Und Abends trink ich eine warme Milch,oder einen Kaba...

Und weil ich als stillende Mutter eigentlich IMMER Hunger habe,esse ich nachmittags heimlich Schokolade und so um 22.00 oder so auch noch etwas,oder manchmal auch was suesses...

So feste Essenszeiten (aber nicht auf die Stunde genau) finde ich gut und wichtig.


Gruss,

Jord
_________________
http://urmutter.over-blog.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebenstaenzer
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 181
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2008 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Regel eins ist bei mir: Ich ess was mir schmeckt.
Regel 1a dann: gesund soll es möglichst auch noch sein.
Regel zwei: Ich ess, wenn ich Hunger hab.


Wenn ich nur essen würde wenn ich Hunger hab würd ich zwischendurch Tagelang nichts essen.

Ich habe mir angewöhnt darauf zu achten dass ich am Tag zumindest 2 vernünftige Mahlzeiten zu mir nehme, im Idealfall 3. Wenn man das als "Regel" sieht .. ja. Dann ist die Regel: zur nach der Uhr darauf achten nicht zu lange nichts zu essen / zumindest 2 ordentliche Mahlzeiten am Tag zu bekommen.

Eine Regel ist vor allem beim Naschen oder ähnlichen Zwischenmahlzeiten zu hinterfragen was da hinter steckt ... So merke ich manchmal dass mir mit einer Scheibe Brot mehr geholfen ist als mit stundenlangem "naschen" (ob das jetzt süßes ist, salziges oder Obst ..) Manchmal merke ich so auch was mir "fehlt" an Nahrung, zB grad bei der Hitze akut Salz (als ich das bemerkt habe habe ich dann die Kartoffelchips weggelegt und mein Essen mehr gesalzen).

Ansonsten versuche ich es mit Obst statt Naschkram und mit möglichst wenig Weizen, aber das zähl ich nicht als Regeln ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 0:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich muss zugeben, in der letzten Zeit hapert es bei mir mit dem gesunden Essen Embarassed

Im Moment bin ich ja arbeitslos und daher relativ häufig bei meinen Eltern. Da esse ich zwar vegetarisch aber da ich zum Stressfuttern neige geht da die ein oder andere Tüte Chips am Abend schon weg... Außerdem esse ich mittags mit meinen Eltern und abends auch noch mal mit meinem Freund zusammen, beide Mahlzeiten meistens warm. Meistens aus Unkreativität, denn immer nur Salat ist dann auch langweilig Rolling Eyes Andere gesunde Rezepte scheitern meist daran, dass mein Freund lange nicht alles isst, vor allem was Gemüse betrifft. Rolling Eyes Wobei ich ja sagen muss, dass ich schon stolz auf ihn bin, denn mittlerweile lässt er sich sogar mal auf Experimente ein, wie z. B. Dinkelbratlinge, die er für sehr gut befunden hat und die es nun mehr oder weniger regelmäßig zu essen gibt.

Obst ist bei mir ja eh schwierig. Wobei ich festgestellt habe, dass sich die Unverträglicheit seitdem der Stress und der Druck im Büro nicht mehr da ist in halbwegs erträglichen Grenzen hält. Daher esse ich alle paar Tage mal wieder einen Apfel oder andere "verbotene Früchte".

Das Essen, wenn ich Hunger habe funktioniert bei mir im Moment leider nicht so recht. Muss mich erst selber wieder finden. Im Moment habe ich so gut wie gar kein Körpergefühl, und demensprechend fast immer "Esslust" Rolling Eyes

LG
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 6:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich esse im Moment leider sehr ungesund und unregelmäßig.
Was bei mir aber immer dazugehört ist eine Tasse Cappucchino morgends.
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harlekin
Gast






BeitragVerfasst am: 19 Sep 2008 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Regeln:
Bei mir kann man das gute Vorsätze nennen
Ich kaufe größtenteils Bio, kaum Süß, viel frisch, wenn ich gestresst bin auch Fertigprodukte.
Mein größtes Dilemma ist, ich mag frisches Essen, da ich allerdings seit meinem 14 Lebensjahr kochen mußte, geht mir im Moment die Puste aus....
Dann greife ich zu Rohkost und Brot oder Nudeln oder fertig...
Ich trinke entweder Kaffee oder schwarzen Tee oder grünen Tee und das mindestens einmal am Tag, eins davon gleich morgens. Das ist meine Regel
Nach oben
Immergrün
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 04.01.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2009 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nach festen Regeln esse ich eigentlich nicht, es sind mehr Tendenzen. Das einzig wirklich "feste" ist, daß ich kein Fleisch und Geflügel esse.
Ansonsten auch eher selbst gekocht und frisch als aus der Tüte und in letzter Zeit mit einem Augenmerk beim Einkauf auf das "was" und "woher", aber das ist auch gar nicht sooo einfach zu durchschauen, mußte ich feststellen... das Thema entwickelt sich ja mehr und mehr zur Wissenschaft...
ansonsten eß ich, seit ich mein Übergewicht reduziere, eher eine Hauptmahlzeit, die kohlehydratlastig ist und abends eher kleiner und proteinlastiger aber nicht immer und nicht immer voll bewußt.
Für mich persönlich ist es wichtig eine gewisse "Leichtigkeit" oder Flexibiltät zu wahren und nicht zu stur in einem Schema zu sein, das neigt bei mir dann schnell zu alles hinschmeißen, wobei es anderen Persönlichkeiten genau andersrum geht und ihnen eben das gut zu tun scheint, ist wahrscheinlich schon typusabhängig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2009 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wegen meiner Hautprobleme hat meine Ärztin mir jetzt Schweinefleisch verboten.
Ich verzichte dazu noch (soweit es sich bewerkstelligen lässt) auf Zucker und Weißmehl.
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gänseblümchen
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 131
Wohnort: Vogtland

BeitragVerfasst am: 25 Jan 2009 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich versuche mich oder meine Familie möglichst ohne feste Essenszeiten zu ernähren. Das ist allerdings nicht so einfach, weil man ja schon von Kind auf programmiert wurde, bestimmte Essenszeiten einzuhalten. Dann ist es natürlich ein schönes Ritual, wenn alle gemeinsam am Tisch sitzen können. Oft habe ich aber nach dem Aufstehen gar keinen Hunger. Da setze ich mich aber trotzdem gerne mit an den Tisch, trinke dann entweder einen Tee oder so. Wenn ich später Hunger bekomme, esse ich eben alleine etwas. Schlechter wird es dann mit den warmen Mahlzeiten. Das ergibt ein zu großes Durcheinander, wenn jeder dann essen würde, wenn es ihm passt. Ganz gut finde ich dann dabei, das das Essen vorher angekündigt wird. Halt so, in einer Stunde gibt es Mittag, was wollen wir essen?

Was mir gar nicht gut bekommt, ist Essen nach 19 Uhr. Da versuche ich schon darauf zu achten, wenn doch noch mal Hunger oder Appetit aufkommt, das zu ignorieren, oder mit Tee oder auch mal Kakao bis früh zu überbrücken. Also doch ne Regel Rolling Eyes

Lebenstaenzer hat Folgendes geschrieben:
Eine Regel ist vor allem beim Naschen oder ähnlichen Zwischenmahlzeiten zu hinterfragen was da hinter steckt ... So merke ich manchmal dass mir mit einer Scheibe Brot mehr geholfen ist als mit stundenlangem "naschen"


Das habe ich auch schon festgestellt. Ganz gut klappt beimir im Moment der Ersatz auf Süßes, wenn ich statt Schokolade zu Nüssen greife. Da kommt kein Verlangen nach mehr Schokolade und man hat zudem etwas "besseres" zu sich genommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

Feste Essenszeiten gibt es bei uns auch nicht, aber es gibt schon gemeinsame Mahlzeiten die so ungefähre Zeiten haben. Die finde ich auch sehr wichtig, auch wenn da nicht jede/r am Tisch sitzen oder gar essen muss. Sie sind ein Angebot und ich bin gespannt ob eine Tochter es annehmen wird wenn sie alt genug ist darüber zu entscheiden. Im Moment sitzt sie zufrieden im Hochstuhl und will von allem was abhaben.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gänseblümchen
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 131
Wohnort: Vogtland

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 16:51    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Sohn (9) kann ja auch entscheiden, ob er am Tisch mit sitzen will oder nicht. Sofern ihn nichts anderes Spannendes davon abhält, setzt er sich gern zu uns. Ich merke auch, das er sowieso gern mit allen Familienmitgliedern am Tisch sitzt. Also er würde sich sicherlich nicht dafür entscheiden, niemals mit am Tisch zu sitzen.

Wie es natürlich im Teenie-Alter aussieht, kann ich noch nicht sagen. Falls er sich dann immer dagegen entscheiden sollte, würde ich ihm bestimmt immer wieder mal anbieten, am Familientisch mit Platz zu nehmen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda