Frühjahrskuren für Kinder

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 18:23    Titel: Frühjahrskuren für Kinder Antworten mit Zitat

Maria Treben empfiehlt zur Stärkung des Immunsystems von Kindern:

Bärlauch - roh und frisch essen, so lange es ihn gibt

Brennnessel - einen Tee aus frischen jungen Trieben kochen und 4 Woche lang eine Kur machen (1 geh. El auf eine Tasse, 1/2 Minute ziehen lassen). Dazu eine Tasse Tee auf nüchternen Magen morgens und 2 Tassen über den restlichen Tag verteilt trinken

oder Brennnesselsamen essen

Löwenzahn - 2-Wochen-Kur aus den Stengeln der blühenden Pflanze, dazu 5 Stengel täglich zerkauen (ist also eher etwas für etwas später im Jahr)

Mistel - 3 Wochen lang 1 Tasse Tee täglich (kaltauszug machen und 12 Stunden stehen lassen, dann anwärmen und abseihen)

Spitzwegerich - täglich vor jeder Mahlzeit 1 El Sirup nehmen

Thymian - morgens 1 Tasse Tee schluckweise trinken (1 geh. Tl, 1/2 Minute ziehen lassen), besonders bei Husten

Die Hinweise sind aus meinem Buch über Kinderkrankheiten, sie tun aber sicher auch Erwachsenen gut.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gänseblümchen
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 131
Wohnort: Vogtland

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

So eine Kur wollte ich auch schon immer mal machen. Ich bevorzuge da die Brennesselkur, auch für meinen Sohn. Aber leider hielt der gute Vorsatz dann immer nur wenige Tage Sad

Dann schaue ich, das ich noch ein paar frische Löwenzahnstengel gleich auf der Wiese kaue. Manchmal esse ich auch ein paar frische Brennesseln gleich draußen. Da macht mein Sohn leider nur selten mit und wenn bevorzugt er Sauerampfer und Gänseblümchen.

Aber besser, als gar nix Smile

Danke, Merin, für die schöne Vorfreude auf den Frühling!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 5:48    Titel: Antworten mit Zitat

Du meinst beim Löwenzahn aber nur die Blätter, nicht die Blütenstängel, oder?
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gänseblümchen
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 131
Wohnort: Vogtland

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine die gesamte Pflanze. Wenn die Blumen so schön gelb leuchten, ess ich alles -Blüte, Stängel und auch die Blätter. Die Blüten schüttel ich kurz vorher nach unten aus, um die schwarzen Käfer rauszubringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Treben empfiehlt eindeutig die Stängel. Bei Weed ist es glaube ich die gesamte Pflanze. Ich ess auch alles, allerdings nur in kleinen Mengen weil bitter.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gänseblümchen
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.01.2009
Beiträge: 131
Wohnort: Vogtland

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:
Ich ess auch alles, allerdings nur in kleinen Mengen weil bitter.


Nur mal so zur Richtigstellung. Das Bittere an Wildpflanzen ist nicht irgendwie schädlich für unseren Körper, sondern reine Geschmackssache.

Und wer wenig davon isst, mag den bitteren Geschmack nicht so dolle (so meintest Du es, Merin?)

Eigentlich sind es gerade sehr wichtige Stoffe für unseren Körper.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab gelesen oder gehört dass dieser Bittergeschmack nachlässt wenn man sich sehr viel von Wildpflanzen ernährt. Dass man sich einfach an diese wilde Geschmacksform gewöhnen muss. Unsere Gaumen sind verhätschelt in die andere Richtung.

Wildpflanzen sind das gesündeste in komprimierter Form. Mir wurde versichert, dass man sich an Kräutern satt essen kann und im Wald nicht hungern würde!

Aber ich weich vom Topic ab...
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 März 2009 15:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich meinte, ich mag das Bittere nicht und esse so lange, bis ich genug habe. Und ja, man kann sich daran gewöhnen udn auch ja, ungesund ist bitter gar nicht. Im Gegenteil. Aber essen was nicht schmeckt - das ist ungesund. Wink
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2009 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wüsste nicht, wie ich meinen Sohn zu solchen Sachen überredet krieg. Auch wenn er schon recht leidensfähig ist und freiwillig spinnen, stricken, nähen etc. über sich ergehen lässt. Laughing

Zur Stärkung des Immunsystems hilft meiner Erfahrung nach (nicht nur im Frühjahr) viel Bewegung, viel Lachen, viel Gelassenheit... Nur so als Ergänzung für die, die das selbe Problem wie ich haben.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lichtkind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 25.03.2009
Beiträge: 32
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2009 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Vorschlag:
Tautreten am Morgen mit Kindern. Das macht allen Spaß und ist gesund!
Bei diesen temperaturen kann man auch schon mal durch einen Bach waden und nebenbei Brunnenkresse (Vitamin C!!!) sammeln Very Happy !

Lichtkind
_________________
Alle Dinge die uns materiell entgegentreten, sind nur die äußeren Hüllen von geistigen Wesenheiten.
Rudolf Steiner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda