Leder färben?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Färben mit Pflanzen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dilara
Gast






BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 12:29    Titel: Leder färben? Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,
kann mir jemand weiterhelfen? Ich würde gerne ein Stück Leder einfärben, weiß aber nicht recht mit was. Und zwar geht es um eine Messerscheide, die ich gestern ergattert hab. Es ist ein recht festes, dickes Leder. Der Verkäufer sagte, ich könne es mit meiner Haarfarbe färben, aber ich färbe mit Henna, und die Messerscheide sollte dunkelbraun oder schwarz werden.
Hier mal ein Foto von dem guten Stück:

Das Leder ist allerdings noch heller, als auf dem Foto.
Hat jemand eine Idee?
Nach oben
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es nicht auch schwarze Henna? Oder eine andere schwarze Naturhaarfarbe? Für dunkelbraun würden auch Walnussschalen gehen...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dilara
Gast






BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ja schwarzes Henna gibts auch, aber der Verkäufer war sich nicht sicher, ob es mit Henna überhaupt klappen würde. Walnusschalen? Da muss ich mich mal informieren. Wie macht man das?
Nach oben
Dilara
Gast






BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist ja etwas, aus einem anderen Thread:
Merin hat Folgendes geschrieben:
Ja, man kann mit Walnüssen färben. Das besondere daran ist, dass Walnüsse Gerbstoffe enthalten und sie dadurch gleichzeitig Beizen und färben.

Zum Färben nimmst du die Blätter oder (noch besser) grüne, jetzt vom Baum gefallene Walnüsse, die du aufknackst. Kannst auch beides mischen. Gib alles in einen grossen Eimer und fülle mit viel Wasser auf. Das ganze wird wohl krümeln, deshlab gib das Färbe gut in eine Gardine oder sowas. Lass die Schalen in Regenwasser 24 Stunden stehen, dann Färbegut einlegen und 48 Stunden stehen lassen. Dann rausnehmen und an der Luft liegen lassen (oxidiert), dann trocknen und erst danach waschen und spülen. Das gibt ein warmes Braun.

Die Blätter brauchen eine Beize (Alaun) und geben Gelb, bzw. Grün (mit Eisensulfat weiterentwickelt). Hier müssen zunächst die Blätter eine Stunde gekocht werden, dann die gebeizte Wolle eine Stunde im Farbbad kochen.

Verhältnis Färbegut zu Farbstoff ist frisch 1:10 für Schalen, 1:2 für Blätter, getrocknet 1:1, du brauchst also viele Blätter bzw. Schalen.

All diese Rezepte gelten für tierische Fasern, wie Wolle. Pflanzliche Fasern nehmen meist viel schlechter Farbe an.

Wegen anderer Farben kann ich dir nichts sagen, außer dem, was hier in diesem Forum schon steht. Wenn du wirklich Pflanzenfärben
willst ist Dorotheas Buch eine tolle Investition.


Ausserdem hab ich folgendes gelesen:
Man nimmt man die frischen, grünen Wallnussschalen zum Färben für Brauntöne. Wenn sie Schalen getrocknet werden, verlieren sie sehr stark an Intensität.

TIPP: Wallnusschalen frisch einfrieren!

Eine Vorbeize braucht man bei Wolle und Seide nicht, dafür aber jede Menge Wallnussschalen: Verhältnis 1 / 10 !!! Das heißt, 1 kg Schalen auf 100 gr Wolle

Man kannst eine Kaltfärbung machen, da brauchst man dann auch keinen Topf sondern nur eine große Wanne. Dafür sollte man die Schalen (ohne Nüsse!) zerkleinern und dann 24 Stunden lang einweichen lassen. Dann alles zusammen als Kontaktfärbung mit der Wolle oder Seide 48 Stunden einweichen. Anschließend an der Luft trocknen (oxydieren) lassen. Erst wenn die Wolle / Seide trocken ist, das Ganze waschen und spülen (also erst trocknen lassen und danach erst waschen).

Das soll ein wunderschönes Kupferbraun ergeben.


Zuletzt bearbeitet von Dilara am 28 Jun 2009 19:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
schafsache
Gast






BeitragVerfasst am: 05 Jul 2009 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Mit henna werden in manchen kulturen auch traditionell die hände und füße eingefärbt. Und da sich bei deiner lederscheide die hautschichten nicht mehr erneuern was zum rauswachsen führen würde müßte es auch dauerhaft sein. Also ich denke es klappt, aber ausprobiert hab ich es auch noch nicht, ich hab bis jetzt immer nur mit den lederfarben aus dem fachhandel gefärbt.
Grüßlis
Ina
Nach oben
Dilara
Gast






BeitragVerfasst am: 06 Jul 2009 7:18    Titel: Antworten mit Zitat

schafsache hat Folgendes geschrieben:
Mit henna werden in manchen kulturen auch traditionell die hände und füße eingefärbt. Und da sich bei deiner lederscheide die hautschichten nicht mehr erneuern was zum rauswachsen führen würde müßte es auch dauerhaft sein. Also ich denke es klappt, aber ausprobiert hab ich es auch noch nicht, ich hab bis jetzt immer nur mit den lederfarben aus dem fachhandel gefärbt.
Grüßlis
Ina


oh vielen Dank, das stimmt ja das werd ich einfach mal ausprobieren.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Färben mit Pflanzen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda