Zecken
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Tierheilkunde
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2009 20:59    Titel: Zecken Antworten mit Zitat

Hat jemand eine wirksame Alternative zu den herkömmlichen Zeckenpräparaten? Ich habe kein gutes Gefühl dabei, meinem Hund so eine Chemie in den Nacken zu träufeln. Allerdings läuft er nun als wahrer Zeckenspender rum und das ist sehr ekelig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2009 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ruth,

such mal im Internet nach bogacare. Das ist ein pflanzliches Spot-on-Präparat mit Extrakt aus dem Neem-Baum und ätherischen Ölen.

Dann gibt es noch Formel Z in Tablettenform, was auch ganz gut helfen soll.

Eigene Erfahrungen habe ich nicht, weil ich keinen Hund habe aber in meiner Tierheilpraktiker-Ausbildung wurden diese Mittel empfohlen, da sie keine Giftstoffe enthalten.

Viele schwören ja auch auf Bernstein-Halsbänder. Durch den Kontakt mit dem Fell und die Reibung lädt sich der Bernstein statisch auf, was die Zecken schonmal abhalten soll. Außerdem enthält der Bernstein ätherische Öle, die durch die Reibung freigesetzt werden und den Geruch mögen Zecken angeblich auch nicht.

Dann gäbe es noch den Tic-clip, einen bioenergetisch aufgeladenen Anhänger, von dem ich auch schon gehört habe, dass er wirken soll.

Einfach mal googlen, man findet einiges über alle hier genannten Mittelchen.

Ich denke "das" Rezept gibt es nicht, aber Versuch macht kluch. Würde mich über Berichterstattung freuen, falls du irgendwas probierst Very Happy

Liebe Grüße
lalune
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2009 15:38    Titel: Antworten mit Zitat

Das Zeckenproblen hatten unsere Hunde im Sommer auch. Bernstein hat erfahrungsgemäß zwar schick ausgesehen aber nicht nennenswert geholfen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2009 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Das ich einen Tipp von einer Tierheilpraktikerin bekomme freut mich Smile
Ich werde die Tabletten probieren und dann berichten, danke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gudrun
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 28.06.2009
Beiträge: 6
Wohnort: Gladbeck

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2009 0:16    Titel: Antworten mit Zitat

Das Thema Zeckenschutz beschäftigt mich momentan auch verstärkt. Einen wirklichen Zeckenschutz scheint es nicht zu geben, wie ich in den letzten Jahren im Austausch mit anderen Hundebesitzern erfahren habe. Die diversen Produkte nützen eher den Herstellern.
Da sich z.B. bei Frontline die Zecke erst in den Hund verbeißen muss, bevor sie nach 1-2 Tagen abstirbt, also massenhaft Zeit hat, den Hund zu infizieren, habe ich inzwischen kein schlechtes Gewissen mehr, dass ich meinem Hund die chemische Keule verweigere.
Zu meiner "Ausrüstung" gehören Teebaumöl zur Prophylaxe (auch kein Wundermittel, aber eben auch keine Chemiekeule) und zur Wunddesinfektion bzw. gegen den Juckreiz, Zeckenhaken in versch. Größen und eine gute Pinzette.

Liebe Grüße
Gudrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2009 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

Was sind Zeckenhaken?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2009 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schätze sowas wie eine Zeckenzange... nur in Form eines Hakens.. also Werkzeug zum Entfernen der Lästlinge...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2009 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Habe gerade noch das hier gefunden:

http://www.hunde-zecken.de/zecken.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2009 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nun ca. 2 Wochen das Mittel Formel-Z benutzt. Es ist eigentlich ein Ergänzungsfuttermittel für Hunde mit dem Vitamin B-Komplex aus der Hefe. Es soll u.a. das Hautmilieu ändern und einen Geruch bilden, den Zecken nicht mögen. Ich konnte leider keine Wirksamkeit feststellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2009 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant. Danke für die Info. Stand dabei nach welcher Zeit eine Wirkung eintreten soll? Hast du sonstige Veränderungen feststellen können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2009 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

In der Packung sind 80 Stück für 8,50 Euro. Man soll täglich 2 Tabletten verabreichen. Um einen Zeckenschutz zu erzielen wurde geraten, eine Tablette 2 Stunden vorm Spaziergang zu füttern (sehr praktisch Wink ).
Das sich sonst irgendwas verändert hat konnte ich nicht feststellen. Er sieht struppig aus wie eh und je und alle Zecken dieser Welt lieben ihn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B'Elan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 11:15    Titel: Kurze Warnung wegen Teebaumöl Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich hier mal kurz einklinken.
Da ich weiter oben von Teebaumöl gelesen habe, möchte ich hier eine Warnung aussprechen, dass das nicht für jedes Tier geeignet ist. Uns wurde es vor Jahren auch einmal empfohlen und dann hat es bei unserer Hündin (die allerdings in der Richtung vorbelastet war) mehrere epileptische Anfälle kurz darauf ausgelöst. Wir haben es dann natürlich nicht mehr verwendet und der Tierarzt hat uns dann mitgeteilt, dass Teebaumöl nicht ganz ungefährlich ist. Bei Katzen kann es sogar eine tödliche Wirkung haben.

Da man es immer wieder hört, dass Menschen es (auch für ihre Tiere) anwenden, kann es schon sein, dass es auch positive Wirkungen hat - bei so ernsthaften Nebenwirkungen wollte ich es aber nicht unterlassen, diese hier mitzuteilen.

Liebe Grüße,
B'Elan
_________________
The only real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes,
but in having new eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2009 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das habe ich auch gehört, dass man mit Teebaumöl vorsichtig sein soll, zumal es für die empfindliche Hundenase bestimmt ein krasser Duft ist.
So am Rande: Ich habe mir mal die Mühe gemacht und so eine abgefallene, fette Zecke mit ein paar Blättern zusammen in ein Schraubglas gegeben.
Nach ca. 2 Wochen war die Zecke tot und eingefallen und auf ihr saßen hunderte von kleinen Pünktchen. Sah aus wie Zeckenkaviar. Ich weiß nicht ob das Eier oder Babyzecken waren. Ob sie von dem Hundeblut heranreifen? Leider hatte ich die Luftlöcher vergessen und das wars dann. Wenn ich dran denke, das sowas vielleicht im Hundekorb lebt???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Tipp ist immer noch Knoblauch.
Ist zwar harte Übungssache, dass der Hund das Futter damit frisst, aber bei uns hat's bei Mensch und Tier bisher gleichermaßen gewirkt.
Vampire mögen eben keinen Knoblauch
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2009 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

Das wird mein nächster Versuch werden, Knoblauch. Wie muß ich das, ich nehme an Knoblauchpulver, denn dosieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Tierheilkunde Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda