aetherische Oele die Muecken nicht moegen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Aromatherapie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lebenstaenzer
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 181
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2010 20:51    Titel: aetherische Oele die Muecken nicht moegen? Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin kurz mal wieder am Internet, direkt aus der Mueckenhochburg Deutschlands ... Ehrlich, wir haben hier Wald, See und jede Menge Opfer zusammengesperrt, und die Mueckenpopulation gedreiht praechtig, und stabil und fies sind die Viecher ohne Ende .. und kennen sogar die Uhrzeiten und Orte wo sich die Opfer aufhalten ganz genau.
Meine Mitbewohner sagen Autan ist das einzige was hilft - und das ganz fiese Schwedische Chemiezeug, Off oder wie das hiess, also noch mehr Chemie.
Da sogar ich (die Muecken sonst kaum behelligen) nach einem 3 minuetigen Fussweg trotz langer Klamotten total zerstochen bin , ueberlege ich ob ich mir echt Autan anschaffen soll - aber lieber wuerde ich erst etwas an aetherischem Oel ausprobieren.
Hat jemand Ideen?
Lavendel steht in meinem schlauen Buch und in meinem Regal, aber mein erster Versuch hat nur gebracht dass ich mich selber nicht mehr riechen konnte - die Muecken moegen fuer einige Minuten mehr Abstand gehalten haben, aber zerstochen war ich so auch.
Kennt jemand Duefte oder Duftmischungen, die wirklich helfen?

lg

die Lebenstaenzerin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2010 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zedan aus dem Bioladen soll angeblich helfen, ich hab es so einen fiesen Text noch nie ausgesetzt. Mücken mögen angeblich folgende Öle nicht:
Anis
Bergamotte
Eukalyptus
Geranie
Kampfer
Katzeminze (eignet sich aber aufgrund des Preises pro ml eher nicht für solche Zwecke)
Lavendel
Minze
Nelken
Orangen
Sandelholz
Teebaum
Weihrauch
Ylang Ylang
Zimt
Zitrone

Allerdings darf man ätherische Öle nicht pur auftragen, sondern sollte sie im Verhältnis 1:4 mit Lotion oder Öl mischen.

Ich erinnere mich dran dass ich mir sowas mal in der Apotheke habe mischen lassen, für eine Westafrikareise. Leider ist mir die Flasche schon beid er Anreise zerbrochen und ich konnt ees nie ausprobieren. Der Geruch war aber überwältigend... Rolling Eyes

Ich hatte auch mal aus so einem Outdoorladen so ein Zeug das nach Gummi stank und braun war. Das half auch und ich fand den Geruch unauffälliger als ätherische Öle.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2010 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Lavendel hat meiner Meinung nach eher den Vorteil, dass es nach dem Zerstochenwerden hilft.

Basilikum sollen Mücken nicht mögen (gibt es auch als Öl).
Bei uns im Fenster wirkt es wunderbar, wenn es über Nacht offen ist.
Aber ob man wie wandelnde Pesto müffeln will? Confused

Teebaum hilft auf alle Fälle nicht gegen die Angriffe!
Mehrfach getestet und festgestellt (wie beim Lavendel):
Nach dem Stich angenehm, aber zur Abwehr taugt es nüscht.
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Moosfrau
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 28.05.2010
Beiträge: 13
Wohnort: Klagenfurt

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

ich hatte mir auch mal nee mischung aus teebaumöl und lavendel gemischt, wie ihr schon sagtet, auch bei mir keine wirkung...

hatte mal was biologisches mit zitrone ausprobiert, hat gut gerochen, die mücken blieben auch 5 min lang fern, aber dann waren sie wieder da, tja...greif dann doch noch zum "antibrumm" auch so was chemisches wie autan...aber da muss es doch was geben!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2010 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sitzt hilft räuchern. Aber beim Waldspaziergang hilft das natürlich nicht. Zedan half mir da so lange, wie ich nicht total nassgeschwitzt war.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Morgan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 26.05.2012
Beiträge: 301
Wohnort: Wo die Nahe nach RLP kommt

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2012 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Citronell-Öl hilft relativ gut, das ist das ätherische Öl aus dem Zitronengras.
Hatte, als ich noch im "Mückenbrut-Gebiet" wohnte, immer eine selbstgemischte Salbe mit Melisse und Citronell dabei, wenn ich sommers an den Waldsee ging.
_________________
Ehe du dich daran machst, die Welt zu retten, gehe erst drei Mal durch dein eigenes Haus (chin. Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Aromatherapie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda