Arte Themenabend: Gift im Alltag

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Gesellschaftskritik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2010 9:26    Titel: Arte Themenabend: Gift im Alltag Antworten mit Zitat

Ich bin mal gaaanz faul und kopiere das aus meinem Blog

Mittwoch, 28. Juli 2010

Arte Themenabend Gift im Alltag

Gestern Abend lief auf Arte um 20:15 eine interessante Themenreihe über Schadstoffe in Kleidung und Lebensmittelverpackungen.

Die Sendung bestand aus drei Dokumentationen, die allesamt hier zu finden sind: http://videos.arte.tv/de/videos/arte7

Die erste Doku handelte von Schadstoffen in Kleidung und Schuhen und war für mich überaus erschreckend.
Oftmals denkt man gar nicht nach, worin überall Gifte enthalten sein könnten.
Die Haut ist unser größtes Organ, worüber wir wiederum auch zu wenig nachdenken.
Da verbannt man erdölhaltige Kosmetika aus dem eigenen Gebrauch, aber zieht sich wiederum allemöglichen Klamotten mit giftigen Farb- und Gerbstoffen auf den Leib.
Hier der direkte Link zur Doku: http://videos.arte.tv/de/videos/schick_aber_schaedlich-3334822.html

Die zweite handelte von Schadstoffen (Phtalate um genau zu sein) in Lebensmittelverpackungen, welche wiederum in die Lebensmittel wandern.
Auch kein schönes Thema, wenn man sich mal anschaut, was heutzutage alles in Plastik verpackt wird und dass man nicht im Laden beim Kauf nachforschen oder nachfragen kann, woher der Produzent eines Produktes die Verpackung hat.
Hier der direkte Link: http://videos.arte.tv/de/videos/hauptsache_haltbar-3334828.html

Die dritte Doku war letztendlich ein kleiner (hoffentlich bald größer werdender) Lichtblick.
Der Beitrag befasste sich mit "neuen" Rohstoffen in der Verpackungsindustrie, Ressourcenschonung und neuen Projekten, Ideen und Ansichten für Industrie und Wirtschaft.
Besonders hat mich das Recyclingbuch aus Folie (Plastik) beeindruckt, für welches kein Baum mehr gerodet werden müsste. Natürlich auch nicht das Non Plus Ultra, aber dennoch eine Innovation.
Hier der Link: http://videos.arte.tv/de/videos/leben_ohne_schadstoffe_-3334834.html

Wir haben wirklich noch einen verdammt laaaangen Weg vor uns...
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
abc86
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 3
Wohnort: Oberösterreich

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2010 16:04    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
bin zwar neu hier, kann dich aber gut verstehen - und "beruhigen". Und zwar damit dass es immernoch unsere Entscheidung ist was wir kaufen.

Eine Verkäuferin - hat mir erzählt dass ihre Mutter zur Käfighaltung von Legehennen immer gesagt hat dass man da halt nix machen kann - tja - die Öffentlichkeit wurde informiert - und mit der Zeit kauften immer und immer weniger Leute diese "zerkratzten" Eier - nun ist die Käfighaltung in Österreich verboten.
Also was ich damit sagen möchte - der Konsument bestimmt den Handel (zumindest Teilweise) Nachfrage regelt nicht nur den Preis sondern auch das Angebot selbst. (Biolebensmittel gabs früher auch nur im Bioladen)

Ich weiß leider mittlerweile sehr gut wo überall gefährliche Chemikalien enthalten sind - und wenn man seinen "Feind" sieht kann man ihn vermeiden( ).

-Für Schuhe gibt es schon mal gute Alternativen - naturgegerbtes Leder um Chrom IV (heißt so glaub ich) aus dem Weg zu gehen.

-Bei Kleidung und Textilien kann man sich an 100% natur orientieren - also Etiketten lesen - guckt euch mal eure Wollpullis an Wink dh. kein stretch, elasthan, acryl, polyamid etc. (Griffprobe alleine reicht nicht)
Oder Bio-Baumwolle - da tut man gleich noch was für Mutter Natur

-Was Plastikverpackungen betrifft - da hilft nur meiden - entweder Papier, Glas, Metall, Keramik etc. oder ohne (Bio-Kiste, Markt, Bioläden und Reformhäuser)- Transport in Stoffsäckchen und Körben (Details findet ihr wenn ihr kein heim für plastik googelt)

- Bei Möbeln empfehle ich wenn was neu angeschafft oder wo renoviert wird Vollholz (selbst) geölt oder lackiert mit Leinos oder Auro-Naturfarben. (Boden, Küche, etc.)

- Mit Süßstoffen und dgl. brauch ich bestimmt nicht anfangen - das endet nie - aber ev. mal Stevia googeln - für Getränke, Puddings, Soucen etc. funktionierts prima.

- das alles ist (und war für uns) eine gute Gelegenheit gleich mal sein Konsumverhalten zu überdenken-
will ich das kaufen? (Oder wollen andere das ich das kaufe?)
brauche ich das wirklich?
Ist es besser auf ein ökologischeres Produkt zu warten/danach zu suchen?
Kann ich das selber machen (und macht das dann auch noch Spaß)?
Ist einkaufen gar mein Hobby (da hätt ich bis vor 2 Jahren noch aufzeigen müssen) - aber besser früher als später.

aja bevor ichs vergesse - das wichtigste überhaupt - Achtet besonders auf eure Kinder - was für Erwachsene noch nicht giftig ist oder über Jahre schaden kann - kann das wohl schon für die Kleinen! (McDonalds hat mich drauf gebracht ich glaub es ging um die Menge der Transfette und die Dosis die pro Tag nicht überschritten werden sollte - beim Erwachsenen is sich ausgegangen - und in dem Artikel war dann noch was dass die max. (zu empfehlende) Grenze für Kinder bei weitem übersteigt) Spielzeug (auch Stoffgetier ist meisens aus Plastik).

lg
Barbara
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2010 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe die Sendungen nicht gesehen, denke aber, dass es immer gut ist über Vermeidungsstrategien nachzudenken, wie Barbara sie vorschlägt. Im Urlaub haben wir ja wieder Supermarkt-bio oder konventionell kaufen müssen, ich war mal wieder schockiert darüber, was für Verpackungsmüll wir ansammelten (und sonst sparen).
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Gesellschaftskritik Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda