Zaunrübes Kräuter-Beet
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Rund ums Kräuter sammeln und anbaun
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2011 14:48    Titel: Zaunrübes Kräuter-Beet Antworten mit Zitat

Ein richtiges Kräuterbeet war schon immer mein Traum und da ich Zuhause weder einen Balkon noch eine ordentliche Fensterbank habe war ich glücklich als ich meinen Garten bekam. Dort war eine der ersten Taten mein Kräuterbeet.

Wollte hier nur mal ein wenig berichten was darin so wächst und meine Erfahungen als Kräutergärtnerneuling.

Angefangen habe ich im Frühjahr 2009 mit den ersten Pflänzchen und noch völlig ohne Erfahrungen.

Das waren hier meine ersten Beetbewohner:

Koriander:


Wermut:

Dost (Oregano):


Gartensalbei (Salbei officinalis):


Zitronenmelisse (die hat sich selbst aus dem Nachbargarten eingefunden):


Lavendel (blauer):


Borretsch (auch ein Zugelaufener Gartenbewohner):


Schokoladen-Minze:


Muskatellersalbei:


Isop:


Alant:


Weinraute:


Eisenkraut:


Wermut:


Rosmarin:


Baldrian, Wermut und Koriander (v.l.):


Liebstöckel:


Oregano und Eberraute (v.l.):


Ananas-Minze:


Bunter Salbei:


ganz neu aus dem letzten Jahr: Engelwurz:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2011 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

tolle Fotos! Der Wermut ist abhanden gekommen.

Und: wow, Du hast echt ne Menge.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2011 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

ups, ich gehe ihn mal suchen.
Jo, es sind ein paar, kommen aber noch ein paar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2011 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Letzten Herbst eingezogen und den Winter gut überstanden hat mein neuer Ysop (weißblühend):


Wermut:


Herzgespann:


Agastache:


Eisenkraut:


Muskateller-Salbei:


Frauenmantel:


Bärlauch:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2011 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Agastache kenne ich gar nicht. Was ist es für eine Pflanze und wie wirkt sie?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2011 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Agastache (Agastache foeniculum) wird auch Duftnessel oder Anis-Ysop (hat mit dem echten Ysop nicht zu tun) genannt.
Ist eine Nordamerikanische Prärie Pflanze und wird dort als Futter- und Heilpflanze verwendet.

Hierzulande wird sie als Bienenweide angebaut (war auch mein erstes Interesse an ihr) und man kann wohl aus den getrockneten Blättern einen entzündungshemmenden und Verdauungsfördernden Tee zubereiten.

Dann gibt es noch eine weitere Agastache:

Ostasiatische Riesenysop (Agastache rugosa)
Dieser blüht blau und ähnlich in der Verwendung wie die oben genannte weissblühende Amerikanische Art.

Welche hier nun den Winter überlebt hat, wir werden sehen, in dem Topf den ich da letzten Herbst gekauft habe waren beide zusammen. Ich glaube weil hier viele die nicht wirklich auseinderhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2011 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Na da bin ich mal gespannt. Very Happy
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2011 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

So, überlebt hat da auf jeden Fall etwas und wächst prächtig. Bin mal gespannt wie das nun blüht.
Weinraute, Eberraute, blauer Ysop, Wermut, Liebstöckel und Dost sind riesig geworden. So das mein Kräuterbeet nun viel bewachsener aussieht als noch im letzten Jahr. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2011 13:48    Titel: Antworten mit Zitat

Das klignt ja gut. Meinen Pflanzen hat leider die Trockenheit zu schaffen gemacht...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2011 8:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die Trockenheit ist dieses Jahr ziemlich heftig gewesen für die Pflanzen.
Der Koriander bei mir hatt nur ganz wenige Blätter - zum Ernten deutlich zu wenig. Dafür ist er ganz schnell geschossen und hat Blüten angesetzt. Deutlich also in Panik die Pflanze. Sad

Mein Baldrian und alle meine Echinacea Pflanzen sind nicht mehr wieder gekommen.

Dafür haben nun Fingerhut und Muskateller-Salbei sehr schön geblüht. letzteren habe ich das erste Mal soweit gebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2011 18:40    Titel: Antworten mit Zitat

Dafür habe ich dieses Jahr das erste Mal Nachwuchs von meiner Weinraute. 3 kleine Weinraute Pflänzchen, eines davon ist schon in den Garten meiner Eltern umgezogen.

Die beiden anderen werden sicherlich auch noch ein neues Zuhause finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
synergy
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 10.07.2011
Beiträge: 38
Wohnort: creglingen

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2011 9:18    Titel: Antworten mit Zitat

sind ja echt stark deine fotos. ja, so ein gärtlein hätte ich auch gerne, aber das wird schon noch kommen.
in österreich hatte ich an meinem kleinen häuslein engel- und meisterwurz angepflanzt. mein vermieter beruhigte mich und meinte, die haben den winter gut überstanden und gedeihen prächtig. nun möcht ich aber wieder ganz in deutscholand bleiben und such da auch ein kleines häuserl mit garten.

wünsch euch allen einen guten wochenausklang
synergy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2011 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ein kleines Häuschen mit Garten wäre auch noch mein Traum.
So ein Gärtchen dürfte doch nicht so schwer zu finden sein.

Einen Engelwurz habe ich seit dem letzten Jahr auch, muss ich mal ein Foto machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
synergy
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 10.07.2011
Beiträge: 38
Wohnort: creglingen

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2011 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Zaunrübe hat Folgendes geschrieben:
ja, ein kleines Häuschen mit Garten wäre auch noch mein Traum.
So ein Gärtchen dürfte doch nicht so schwer zu finden sein.

Einen Engelwurz habe ich seit dem letzten Jahr auch, muss ich mal ein Foto machen.


ein gärtlein wüst ich schon hier im taubertal - aber da fehlt dann wieder das häusle dazu Confused

übrigerns nehm ich auch gerne die samen vom engelwurz zum räuchern. wenn du die getrocknet mörserst, dann hast du ein mildes aber sehr würziges düftlein in der nase

grüße - synergy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2011 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ich muss nur noch warten bis die Samen ausgereift sind. Dann wird das auf jeden Fall getestet. Ich berichte dann mal.

*grübel* Taubertal sagt mir doch was - ich war mal in Rotenburg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Rund ums Kräuter sammeln und anbaun Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda