Fuchsbandwurm - eine Gefahr?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Rund ums Kräuter sammeln und anbaun
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2006 18:36    Titel: Fuchsbandwurm - eine Gefahr? Antworten mit Zitat

Immer mal wieder fragen mich Leute, wie ich das denn beim Kräutersammeln mit dem Fuchsbandwurm mache. Der wird ja über Fuchskot übertragen und kann innere Organe, wie z.B. die Leber befallen, was dann recht unangenehm wird und oft mit dem Tod endet.

Problem bei der Sache ist die lange Inkubationszeit: Die Erkrankung wird oft erst zehn bis zwanzig Jahre nach der Infektion bemerkt. Es ist auch bislang immer noch unklar, wie genau die Übertragungswege sind und soweit mir bekannt ist ist noch keine Übertragung durch Fuchkot, der an gegessenen Pflanzen haftete, gesichert bewiesen worden.

Vermeidung von Infektionsrisiken heißt:
- keine Kräuter, Früchte, Pilze oder Beeren aus Bodennähe (weniger als 60 bis 80 cm über dem Boden) essen
- wenn doch so immer kochen.

Das gilt genau genommena uch für Salat usw. aus dem Garten,w eil Füchse inzwischena uch in Städten usw. leben. Genau genommen dürfte man nicht mal Kinder im Park spielen lassen, weil die ja vieles in den Mund nehmen.

Ich denke, hier wird schon klar, dass man, wenn man sich wirkungsvoll schützen will, schon fast paranoid handeln müsste. Kräuter zu nutzen wäre dann unmöglich. Auch Erdbeeren usw. müsste man vom Speisezettel streichen.
Angesichts der Tatsache, dass übertragung über gegessene Kräuter auch noch nicht bewiesen sind kümmere ich mich nicht um den Bandwurm. Und lasse "beschissenes" Kraut lieber stehen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alf
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 10.07.2006
Beiträge: 337
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 14 Aug 2006 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Der Kot vom Fuchs ist leider nicht das einzige Problem dabei. Der Wurm auf den Beeren usw. wird auch von Vogeln und anderen Tieren, die diese essen aufgenommen und weiterverbreitet.

Aber deine Tips sind super und wenn man sich daran hält, ist man weitestgehends geschützt.
_________________
Jeder lebt so, wie er es für sich bestimmt.

Liebe Grüße Alf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
B'Elan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 9:13    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!

Ist ja schon ein bißchen älter, dieses Thema, aber ja immer noch aktuell. Ich habe gerade ein bißchen im Internet gelesen und fand das recht spannend:

Experten räumen auf mit der Mär von den gefährlichen Beeren: Von Heidelbeeren oder Bärlauch kann man vermutlich keinen Fuchsbandwurm bekommen, sagen Biologen.

Die Freude an Heidelbeeren aus dem Wald ist getrübt, seitdem die Furcht vor dem Fuchsbandwurm umgeht. Die Eier des Wurmes sollen an den Beeren haften, heißt es, und beim Essen könnte sich der Mensch infizieren. Doch Bandwurmforscher geben Entwarnung: "Dass man sich von Beeren den Fuchsbandwurm holen kann, gehört ins Reich der Legenden. Es ist für keinen einzigen Patienten erwiesen, dass er sich so angesteckt hat", sagt Molekularbiologe Klaus Brehm von der Universität Würzburg. Heidelbeeren aus dem Wald könnten nach dem Waschen bedenkenlos gegessen werden. Auch bei Bärlauch bestünde keine Gefahr. "Ich esse Beeren und Bärlauch auch und mache mir deshalb keine Gedanken", bekräftigt Brehm. Allenfalls bei Erdbeeren, die häufig Kontakt mit dem Boden haben, kann sich der Forscher ein minimales Infektionsrisiko vorstellen.

Quelle: http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/hintergrund/278464.html?page=0

Nicht, dass ich deswegen jetzt alle Bedenken abschütteln würde, aber ich finde schon, dass man solche "positiven" Berichte auch mal anführen sollte.
Immerhin gibt es ja immer noch viele Menschen, die glaube, dass Zecken von den Bäumen fallen Very Happy und es ist schwer, das Gegenteil zu verbreiten.

Alles Liebe,
B'Elan
_________________
The only real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes,
but in having new eyes


Zuletzt bearbeitet von B'Elan am 19 Aug 2007 19:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Danke B'Elan ich kannte diesen Bericht noch nicht. Und verrat doch mal: Wo leben denn Zecken? Im Gras? Ich hatte das Gefühl, dass sie hohes Gras und Moos mögen um auf ihre "Opfer" zu warten.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe seit frühester Kindheit viele Sommertage im Wald verbracht und Hände voll Heidel- und Preiselbeeren von den Sträuchern gemampft. Ungewaschen!

Was die Zecken angeht, die leben im Gesträuch, so bis zu kniehoch. Besonders gern sollen sie in Farnen leben. Um die mach ich dann tatsächlich nen Bogen, Legende hin oder her. Vielleicht hat ja BElan ne fundiertere Antwort?
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Longster
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 27.02.2007
Beiträge: 150
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Wenigkeit hat mal gehört, dass sich die Eier des Fuchsbandwurmes auch mit dem Wind getragen werden können, da sie entsprechend klein seien. Die Quelle dieser Mär ist mir nicht bekannt, ist doch ne Weile her, da mir dies zu Ohren kam.

Von Zecken weis ich, dass diese in letzten Jahren angriffslustiger geworden sind und nicht mehr nur passiv auf den zu geißelnden warten.
Mich hat nur einmal eine angefallen, obwohl ich im Freien arbeite und viel Gestrüpp in Berührung komme und allem was darin keucht und fleucht.
_________________
"Du beweinst das Blut von Vögeln, nicht aber das von Fischen. Glücklich sind die, die eine Stimme haben." ( Ryokuu Saitou)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2007 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal den Rest hier abgetrennt. Bitte hier weiter zum Bandwurm und für die zecken den Zecken-thread nutzen! Danke.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2007 11:40    Titel: Antworten mit Zitat

zum Fuchsbandwurm kann ich auch nur wiedergeben, was man uns in der schule damals erzählt hat .. dass die eier im kot (nicht wohl nur unbedingt von füchsen) sind und durch regen auf so ziemlich alles geschwemmt werden können, was sich auf kniehöhe und unterhalb befindet.
hat man erstmal son vieh drin, kanns gefährlich und wohl auch tödlich werden, weil man die erst dann bemerkt, wenn die dinger schon recht groß sind und irgendwas abdrücken .. in der schule erzählte uns die lehrerin von einem besonders leckeren beispiel, wo ein solcher bandwurm wohl etwa 10 jahre in einer frau heranwuchs, eine beachtliche länge von mehreren metern erreichte (dabei bleiben die wohl aber nur wenige milimeter dünn) und dann letztendlich bemerkt wurde, weil er sich irgendwann im kopf breitmachte und aufs gehirn drückte, wie die sache ausging, weiß ich nicht mehr, aber wie gesagt, die lehrerin meinte, dass diese viecher supi gefährlich seien. sehen auch übrigends wirklich eklig aus, wir hatten da son vieh im glas rumstehen.
da ich schon ewig nichts mehr roh ausm wald gegessen habe und mit mir auch immer keiner beeren oder sowas sammeln gehen will, brauch ich mir über diese wurmsorte jedoch erstmal keine gedanken machen.
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2007 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
dann letztendlich bemerkt wurde, weil er sich irgendwann im kopf breitmachte und aufs gehirn drückte


Na, das klingt mir aber sehr nach Schauermärchen. Oder was meint ihr?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2007 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt mir auch danach. Schließlich sind auch Lehrer nicht davor gefeit.


Müde Grüße heute,
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 Sep 2007 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch ein Artikel, der Entwarnung gibt: Der Bandwurm wird nicht über Beeren, sondern über Haustiere übertragen. Und auch das nur selten: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Fuchsbandwurm;art304,2345770
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Rund ums Kräuter sammeln und anbaun Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda