Deo
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2006 11:04    Titel: Deo Antworten mit Zitat

Da ich rein zufällig *gg* Kenntnis davon habe, dass diese Thema mindestens für einzelne Userinnen hier von Interesse ist eröffne ich mal einen Deo-thread, in dem Fragen zum Thema gestellt werden können.

Ich selber habe als Jugendliche Veränderungen der Schweißdrüsen unter den Achseln bekommen. Damit bin ich zur Hausärztin und die behauptete, es sei ein Pilz und ich solle alkoholfreie Deos benutzen. Außerdem hat sie mir Creme gegeben. Ich hab damals alles brav gemacht, aber geändert hat sich nichts. Das einzig Tolle war, dass ich all die Deos meiner Mutter zurückweisen konnte (sie enthielten ja Alkohol). Meine Familie ist etwas geruchsallergisch... Ich habe erst viel später gedacht, dass Menschen halt manchmal riechen und das ja auch nich so schlimm ist...

Dann habe ich entweder Kristallsteine oder die Deos von Weleda benutzt. Die Wirksamkeit ändert sich immer mal wieder, mal hilft das und mal das.

Bei Susanne Kehrbusch lese ich nun, dass die Verwendung von Deos insgesamt nicht so sinnvoll sei. Riechen würde nicht der Schweiß, sondern dass, was die Bakterien daraus machen. Und je mehr man die natürliche Flora durch Seifen, Detergenzien und Deos stört desto mehr wuchern die Bakterien, die den Geruch machen.... Nun bin ich am grübeln wie ich mir die Deo-Verwendung abgewöhne. Ich hab gehört, dass es Kräuterwässerchen gibt, die man alternativ nehmen kann. Mhm.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Jetz habe ich noch mal bei Susanne Kehrbusch nachgelesen. Obiges kann ich um folgende Punkte ergänzen:
- wichtig ist die gute Belüstung schwitzender Hautzonen (Kleidung!). jede/r weiß wohl selbst, dass die geruchsbelastung steigt, wenn man enge Kleidung trägt. Synthetikfasern toppen den Effekt. Aber nur im Schlabberlook rumrennen??? Evil or Very Mad
- Gängige Deos überdecken entweder den Schweißgeruch mit Parfüm oder sie versuchen die Schweißproduktion zu unterbinden (Antitranspirantion) oder die Bakterien in ihrem Wachstum zu hemmen (Deodorantien). Oder alles kombiniert. Das Überdecken des Geruchs funktioniert meist nicht (das geruchliche Gemisch, was dabeir auskommt ist schlimmer als Schweiß, finde ich...), die Schweißproduktion zu hemmen ist problematisch, weil dabei die Schweißdrüsen verengt werden, was zu Abszessen führen kann und die Bakterien zu killen führt dazu, dass auch die gesunde Flora stirbt. Dann wachsen die Müffelbakterien schneller und schwupps ist man drin im Teufelskreis müffeln-sprühen-müffeln-sprühen...
- Kehrbusch beuaptet, dass man das Müffelproblem gar nicht habe, wenn man kaum Deos verwenden würde. Ich scheine mit einem Beweis dieser Theorie zusammenzuleben...
- Kehrbuschs Empfehlungen: Deo nur selten oder nie und nur auf frisch gewaschener Haut anwenden. Gut ernähren (sonst müffelt man auch mehr). Nur mit reinem Wasser waschen, nur selten und verdünnt Detergenzien oder Seife. Ein Mal pro Woche in die Sauna hilft der Regulation der Schweißdrüsen.
- In der Umstellungspahse evtl. die betroffene Haut mit Kräuterwässern abreiben: Es helfen Tees mit leichten antibakteriellen Eigenschaften: Lindenblüten, Salbei, Thymian, Minze.

Tja, mein Selbstversuch startete vor einer Woche und verlief bislang eher wenig erfolgreich. Hat jemand schon längerfristige Erfahrungen auf diesem (etwas prekären) Gebiet?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Merin,

eigene Erfahrungen habe ich nicht wirklich, bin jedoch vom selben Problem geplagt. Dauernder Deo-Wechsel schafft ein wenig Abhilfe, ist aber natürlich nicht zufriedenstellend... habe mich mittlerweile mehr oder weniger damit abgefunden, bin aber immer offen für neue Alternativen ohne Chemie...

Zu deinem Selbsttest kann ich nur vermuten, dass eine Woche einfach erstmal nicht ausreicht, weil der Körper länger braucht, um sämtliche Stoffe, die in den Deos enthalten waren, auszuschwemmen. Hab mal sowas gehört... Klingt auch logisch finde ich, weil sich so ein Chemiekram, wei er in allen Deos ja enthalten ist, gerne länger einnistet, und der Körper sich erstmal neu einstellen muss...

Bin jedenfalls gespannt auf weitere Berichterstattung Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rapunzel
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 20.06.2006
Beiträge: 54
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2006 6:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kehrbusch beuaptet, dass man das Müffelproblem gar nicht habe, wenn man kaum Deos verwenden würde. Ich scheine mit einem Beweis dieser Theorie zusammenzuleben...


sorry, ich kenn den gegenbeweis *pfffffff

vielleicht auch mal schauen.. wann man müffelt.. abgesehen davon.. dass man körperlich schwitzt.. und tagsüber nur begrenzt zum waschen kommt.. also die normale.. bakterielle sache.. isses ja auch abhängig von der ernährung (fleischesser riechen mehr als vegetarier, nutzung vielfältiger gewürze desodorieren von innen), hormonelle sache, stress, übermüdung etc...

ich behaupte: wir in unserer welt, zumindest als städter, kommen ohne deo oder ähnliches nicht aus.

gruss!
ps: habt ihr mal babypuder anstelle von deo probiert? (hilft ner freundin)
_________________
Träume leis einen Traum, draußen säuselt ein Baum
(Heinz Ritter Schaumburg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2006 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm, ich mach mein Experiment weiter, mal schaun. Das Wetter jetzt ist natürlich der Härtetest. Außerdem ernähre ich mich schon sehr vollwertig, das spielt sicher ne große Rolle. Und täglich Wasser sollte auch sein, denk ich. Synthetische Kleidung trag ich ohnehin nicht....

Im Knauserer (www.derknauserer.at, vielen Dank!) hab ich noch folgenden Hinweis gefunden:

DEO
Obstessig wirkt sehr gut als Deodorant. Der auftretende unangenehme Essiggeruch verschwindet nach ein paar Minuten. Man kann den Essig verdünnt oder unverdünnt verwenden und damit die Achselhöhlen einreiben oder einsprühen. Dieses Deodorant wirkt allerdings nicht schweißverhindernd, es sorgt allerdings dafür, daß der ausgetretene Schweiß nicht so schnell durch Bakterien zersetzt wird und dadurch Geruch auftritt.

Ob das allerdings mild genug ist, um die erwünschten Bakterien zu erhalten weiß ich nicht....
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2006 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht ist es ja nur Einbildung, aber... Arbeite ich zu Hause, also Drinnen, fang ich stärker an zu müffeln. Arbeite ich draußen und körperlich schwerer, dann kommt es nicht zu einer so starken Geruchsbelastung...

Ist irgendwie widersinnig, da ich ja draußen meist stärker schwitze, aber egal. Ansonsten denk ich auch, daß man um Deos heutzutage und eben als Drinnen-Mensch schlecht herum kommt. Außer man zieht in Betracht, sich die Schweißdrüsen veröden zu lassen... Shocked Shocked

@lalune
Ich glaube nicht, daß sich durch äußere Anwendung etwas in die Haut einlagert und ausgeschwemmt werden müßte. Was aber möglich ist, ist daß die Haut durch bestimmte Pflegeprodukte (z.B. Cremes oder zu scharfe Shampoos) selbst nicht mehr dazu animiert wird, sich selbst zu regulieren und, daß sie auch, wenn wir es nicht sofort bemerken auf ihr unangenehme chemische Substanzen (z.B. das in fast allen Deos befindliche Aluminium) langfristig mit Empfindlichkeit und Reizung reagiert.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23 Jun 2006 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist schon bekannt und auch bewiesen, dass die Haut nicht nur ausscheidet, sondern auch aufnimmt. Insofern ist da schon Vorsicht geboten....
Und generell denke ich, dass ich eifnach meinen Deo-Konsum gern verringern würde. Also halt Deo nur an Tagen, wo ich was besonderes tun muss, Vorstellungsgespräche oder so. Aber nicht mehr gewohnheitsmäßig täglich.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2006 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte mal die Ergebnisse meines Experiments zum besten geben. Also ich bin nur mäßig zufreiden. ich hab schon das Gefühl, dass es etwas besser gewoden ist mit dem geruch, aber so megasuper ist es nicht. Ich verwende nur noch selten Deo, was nichts macht, weil ich ohnehin meist zu Hause bin und meine Freunde mich auch mögen, wenn ich ein bissel müffel. Hoff ich zumindest.

Aber da ich ja auch mal wieder arbeiten gehn und publikumstauglich sein will muss ich mir da wohl was anderes überlegen. Obstessig probieren? Kann man den in einen Plastikzerstäuber geben oder greift der Essig den an?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2007 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab grad gelesen man solle einen Lappen mit dem Essig tränken und die Achseln damit abreiben. Ist auch ne Variante...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Meriel
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 10.10.2007
Beiträge: 26
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

*thread hervorkram*
hat das jemand hier mal probiert mit dem Essig? Ich habe nämlich das Problem dass ich einfach nicht ohne guten Deo auskomme, ich habe verschiedenes Probiert nach dem ich nach einem entsetzten Blick auf die INCIs das Chemiezeug aufgegeben hab, von Kristalldeos bis verschiedene NK Marken, aber nichts wirkt.
Falls mein Körper sich erst einmal an die fehlende Chemie gewöhnen musste hat er das inzwischen schon getan, aber ich bin leider darauf angewiesen einmal eine Lösung zu finden bei der ich die Arme heben kann ohne dass alle um mich herum umfallen... Neutral Ausserdem ist es auch sehr schlecht für die Kleider wenn die dann so schnell riechen, ich kann kein T-Shirt länger als einen Tag tragen und wenn ich sie von Hand wasche muss ich aufpassen dass sie wieder sauber riechen, das ist mir sehr unangenehm.
_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab es nicht probiert. Ich muss zugeben, dass ich ja jetzt eher selten zu offiziellen Anlässen draußen bin und deshalb akzeptiere, wenn ich mal ein bissel müffe. Deo verwende ich nur, wenn etwas Besonderes ansteht, wo ich unter Leuten bin.

Ohnehin ändert die Schwangerschaft aber auch die Gerüche, die ich verbreite... insofern scheint es grad schlecht für Experimente.

Generell ist es bei mir so, dass ich abwechselnd Alaunkristall, Salbei- und Zitrusdeo nehm. Nehm ich eins länger wirkt es nicht mehr. Keine Ahnung wieso...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Meriel
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 10.10.2007
Beiträge: 26
Wohnort: CH

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2007 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:


Generell ist es bei mir so, dass ich abwechselnd Alaunkristall, Salbei- und Zitrusdeo nehm. Nehm ich eins länger wirkt es nicht mehr. Keine Ahnung wieso...


Das ist ein interessanter Hinweis, vielleicht sollte ich regelmässigkeit bei Deos vermeiden, ich hatte auch das Gefühl dass sie immer schlechter wirken...
was im übrigen noch ein kleiner Haustipp meiner Mutter gegen müffeln ist, ist mit Zitrone waschen, also eine halbe Zitrone in die Dusche nehmen und damit unter den Armen oder auch an den Füssen bei Bedarf waschen, denn gerade wenn man mal mehr geschwitzt hat geht der Geruch ja nicht ohne weiteres wieder weg, Zitrone hilft da sehr.
_________________
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Sirja
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 20.04.2007
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2007 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich hab auch irgentwann den Deoverbrauch mal runtergeschraubt. Muß aber dazu sagen, daß ich (so kommt es mir vor), wohl eher wenig schwitze.

Jedenfalls mag ich diese schmierigen Deos nicht, weil die immer so Spuren auf den Klamotten hinterlassen und auch irgentwie komisch auf der Haut sind. Deswegen hab ich die zuerst abgesetzt.

Dann hab ich einfach mal bei Sante geschaut, was die so haben. Die haben ja ein Deo, das auf Alkoholbasis ist. War erstmal skeptisch, weil, ich Alkohol nicht mag... habs dann aber doch mal getestet. Bin eigentlich wirklich zufrieden damit. Ich nehms nicht oft, aber wenn ist es voll ok.

Im Sommer nehm ich auch allgemein weniger Deo als im Winter. Da ich im Sommer häufiger achselfrei rumlaufe, brauch ich das nicht. Der Schweiß verdampft dann sozusagen besser Very Happy. Außerdem müssen bei mir alle Achselhaare weg, da hängt nämlich der meiste Mief drin Wink.
Was ich auch ganz gut finde, ist Babypuder o.ä. Das schützt etwas vor Schweiß.

Wenn ich merke, daß ich "müffele" *g*, dann wasch ich mich normalerweise einfach. Dann ist das weg. Geht natürlich auch nicht immer...

Gruß
Sirja
_________________
Sirjas Seiten: Meine Seite über Haarpflege und Inhaltsstoffe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jord
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 28.02.2008
Beiträge: 111
Wohnort: Speyer

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2009 15:55    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!

Ich hab Alaunkristalle ausprobiert,fand sie aber nicht sehr wirksam,ich nehm nur noch das Zitrusdeo von Weleda und Morgens buerste ich mir kurz mit meiner runden Koerperbuerste die Achseln (die ich rasiere) ab und ganz kleines bissle Deo (auf jeder Seite nur einmal spruehen) fertig,manchmal gar keins,aber nur zuhause...

Ja,wenn man gut "belueftet" ist *g* riecht man weniger,nun im Sommer halte ich die Achseln "frei" dann trocknet der Schweiss wie Sirja schon sagt

LG Jord
_________________
http://urmutter.over-blog.net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Orsina S.
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 25.03.2010
Beiträge: 50
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 25 Jun 2010 14:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt eine Woche lang kein Deo benutzt und nur jeden Tag mit Wasser gewaschen. Und obwohl es in den letzten Tagen immer wärmer wurde und ich mich auch bewege (Gassi gehen, Reitstunde) hatte ich keine Probleme.
Ich war bis vor ein paar Wochen absolut Deo-fanatisch und habe immernoch ein Antitranspirant von Rexona im Badezimmer.
Die ersten zwei Tage habe ich schon gemerkt, dass ich es besser benutzen sollte, aber jetzt empfinde ich es garnicht mehr als notwendig.
Vielleicht habe ich mich an den Geruch gewöhnt, aber ich meine eher er ist einfach verschwunden.
Insofern kann ich empfehlen, mal ein paar Tage deofrei zu bleiben und zu testen, ob man überhaupt eines benutzen muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda