Literaturtips zum Färben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Färben mit Pflanzen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Dez 2006 16:15    Titel: Literaturtips zum Färben Antworten mit Zitat

Hier bitte Buchtips einstellen. Bitte mit Autor/in, Titel, Preis und kurzem oder langem Kommentar zum Inhalt und ob es hilfreich ist.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Karin Tegeler
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 15.12.2006
Beiträge: 29
Wohnort: 23769 Fehmarn

BeitragVerfasst am: 19 Dez 2006 20:18    Titel: Buchtipps Antworten mit Zitat

"Naturfarben auf Wolle und Seide" - Färben ohne giftige Zusätze von Dorothea Fischer
Hardcover kaschiert ¤ 42,50
Paperback ¤ 31,90
das Buch enthält 200 Rezepte plus Unterrezepte, es werden 107 Pflanzen beschrieben und mit 197 vorwiegend farbigen Bildern ergänzt.
Für mich ist dieses neue Buch, herausgegeben im Sommer 2006 besonders deswegen so empfehlenswert, weil hier auf Mensch und Umwelt schädigende Stoffe verzichtet wird, was bei den Büchern aus den 80er Jahren nicht der Fall ist. Da wurde unbekümmert mit diesen Stoffen in reichlichem Maße gearbeitet. Dabei sind sie aus meiner Sicht zum Färben gar nicht notwendig. (siehe Beitrag Beizen). Dorothea Fischer ist dabei noch konsequenter als ich selbst und die vielen wunderbaren Bilder regen an zum Experimentieren. Wenn man das Buch in Händen hält, möchte man sofort loslegen!


"Wolle schonend färben mit Pilzen" ist ein Heft in Spiralbindung und DIN A 4 Größe, dass ich selbst geschrieben habe und noch weiter schreibe, denn ich drucke es selbst aus und erweitere es auch ständig. Jetzt hat es 30 Seiten (einschl. Titelseite) und darin beschreibe ich wie man Wolle wäscht, beizt und mit welchen Pilzen man färben kann. Es sind auch Rezepte enthalten und Fotos von den beschriebenen Pilzen und der gefärbten Wolle. Ausserdem hefte ich immer einige Wollproben an, weil die Druckerfarbe gar nicht richtig wiedergibt, wie schön die Farben werden.
Zur Zeit 14,50 ¤ (bei Erweiterung kann es teurer werden). Zu haben über meine Websites
Karin Tegeler
_________________
Homepage: http://www.textiles-werken.de
Kurse/Fortbildung im Färben mit Pilzen und Pflanzen, Kaltbeizen, Filzen, Bilderweben und Spinnen, Shop
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2007 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe nun Dorotheas Buch doch gekauft. Es ist super schön und auch wirklich gut aufgebaut. Macht richtig Lust auf Färben! Und: Sie verwendet keine giftigen Beizen!

Dann habe ich mal gewühlt und gesehen, dass ich allen Ernstes 5 Bücher und eine Broschüre zum Thema habe! Shocked Die werde ich mal nach und nach hier einstellen, will aber erst mal lesen und bewerten.

Nummer eins:

"Farben aus der Natur" 4. verbesserte Auflage von Gretel Feddersein-Fieler. Erschienen 1985 im Verlag M.&H. Schaper Hannover

Enthält Rezepte für Wolle, Seide, Baumwolle und Leinen. Gut erklärt, mit alphabetischer Ordnung der Pflanzen, Einleitung und Übersicht der Färbepflanzen hinten. Die giftigen Beizen sind im Kapitel über Beizena ls solche benannt.
Ist ein gutes Buch. Manko: Keine Bilder!
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2007 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nummer zwei:

"Färbbuch. Grundlagen der Pflanzenfärberei auf Wolle" von Emil Spränger, ich besitze die 5. Auflage von 1981, das Original ist aber wohl von 1969. Erschienen ist daa Buch im Eugen Rentsch Verlag in Zürich.

Es handelt sich um ein Taschenbuch, das, wenn überhaupt, so sicher nur antiquarisch erhältlich ist. ich habe es bei einer Ladenauflösung (als neu) gekauft. Das Buch ist schon älter und die Sprache, in der es geschrieben hat, erscheint schon damals altmodisch gewesen zu sein. Der Autor hat einen oberlehrerhaften, teilweise auch pathetischen Ton und das heroische Anliegen, die abgebrochene Überleiferung alter Kulturtechniken des Färbens unverwässert von chemischen Gelüsten weiterzugeben. Der Aufbau des buches ist mir unklar, so gibt es zwei Teile mit Rezepten, deren Trennung mir nicht einsichtig ist.
Die Pflanzenbeschreibungen sidn teilweise etwas kurz gehalten, nicht immer steht dabei, wann man den jeweilgen Pflanzenteil sammeln soll. Sad Auf die Giftigkeit verwendeter Zusätze wird überhaupt nicht eingegangen.
Allerdings sind die enthaltenen Rezepte wirklich vielfältig und die meisten verwenden nur Alaun.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
e-prinz
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 15.11.2009
Beiträge: 40
Wohnort: Dieburg

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2009 14:23    Titel: Färberpflanzen, Anleitung zum Färben, kulturelle und medizín Antworten mit Zitat

Autor: Prinz, Eberhard
Titel: Färberpflanzen, Anleitung zum Färben, Verwendung in Kultur und Medizin,
322 S., 130 Farbabbildungen, 22 Tabellen, Schweizerbart 2009, ISBN 978-3-510-65258-7
In dem Mitte Okober 2009 beim Verlag Schweizerbart, Stuttgart, erschienen Buch werden 117 Färberpflanzen mit ihren Farbeigenschaften und ihrer kulturellen und medizinischen Verwendung ausführlich dargestellt. Zu jeder Pflanze gibt es eine ganzseitiges Farbbild. Der Färbeprozeß und die zugehörigen Vorbereitungen werden detailliert beschrieben. 22 Tabellen beschreiben Eigenschaften von Färberpflanzen wie Farbstoffe, Farben, Sammelzeitpunkte und Ethnobotanik.



weitere Rezensionen zum Buch Färberpflanzen sind zu finden:

Bespr.: FAZ vom 11.12.2009
Bespr.: Darmstädter-Echo vom 22.11.2009
Bespr.: verfilzt und zugenäht 2/10 Heft 26
Bespr.: Offenbach-Post 18.12.2009
Bespr.: weben+ Heft 1/2010, 54.Jg.
lg
Eberhard


Zuletzt bearbeitet von e-prinz am 20 Jul 2010 20:26, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2009 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis auf Dein Buch. Wenn Du magst kannst Du mir ein Rezensionsexemplar zusenden und ich schreibe dann eine Rezesnion für dieses Forum, die ich auch dem "Raben Ralf" (eine Umweltzeitschrift) anbieten kann. Bei Interesse schick mir einfach eine PN oder Mail.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Färben mit Pflanzen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda