täglich Kräuter?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kräuterfragen, Tips und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2006 22:12    Titel: täglich Kräuter? Antworten mit Zitat

Ich trinke eigentlich täglich Kräutertee. Ich weiß bereits, dass es nicht gut ist, über eine längere Zeit dieselben Kräuter zu sich zu nehmen, weil man diese dann überdosiert und es zu schädlichen Wirkungen kommen kann. Also wechsel ich brav meine Tees ab und zu.
Welche Frage damit aber noch nicht geklärt ist ist die, ob man überhaupt regelmäßig Kräuter zu sich nehmen sollte. Einerseits könnte man ja davon ausgehen, dass dies dann eine vorbeugende Wirkung habe. Andererseits könnte man auch argumentieren, dass man sein Pulver verschießt und dann nix mehr wirkt, wenn man Heilung braucht...

Die grübelnde Merin
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sionnach
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 30.05.2006
Beiträge: 273
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Merin,

da stellst Du in der Tat eine sehr kniffelige Frage. Doch ich denke, wenn Du regelmäßig die Tees wechselst, dürfte das nicht zwingend ein Problem nach sich ziehen. Es gibt nunmal Heilrkäuter, die schlicht und ergreifend gut schmecken.

Der Unterschied zwischen den chemisch hergestellten Medikamenten und den natürlichen Medikamenten ist einfach, dass die chemischen meist wesentlich höher Dosiert sind, als natürliche, daher ist dort auch immer die Beobachtung des Arztes geraten.

Natürliche Heilstoffe sind meistens gering in den jeweiligen Heilpflanzen vorhanden, wenn Du also regelmäßig, wenn nicht sogar täglich wechselst, dürfest Du keinerlei Schäden davontragen und sich auch die Wirkung des KRauts, solltest Du es aus medizinischen Grunden benötigen, auch nicht abschwächen, da man diese zur medikamentösen Einnahme auch viel öfter trinekn sollte.

Liebe Grüße
Sionnach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Chrissie
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Merin, welche Tees trinkst du denn so?
Unbedenklich ist Rotbusch, zählt ja auch zu den Kräutern.
Bei allen anderen wäre ich je nach Menge vorsichtig.
Letztlich zählen viele Kräuter als Arzneimittel.
Und nur weil es im Garten wächst ist es noch längst nicht frei von Nebenwirkungen, eigentlich im Gegenteil sind Kräuter im Gegensatz zu synthetischen Medikamenten relativ unkontrollierbar!
Grundsätzlich halte ich wenig davon, den Begriff Kräuter zu "pauschalisieren". Was verstehst du untern Kräutern?
Reden wir über Heilmittel oder über Gewürze?
Reden wir über Genuss oder über Arznei?
Die Grenzen sind schwimmend, aber vorhanden.
Sie liegen entweder in der Art der Verarbeitung oder in der angewendeten Menge.
Petersilie ist ein nettes Gewürz und ein tolles Mittel zur Abtreibung.
Von daher denke ich kann man über das, was du als Kräutertee so in den Raum wirfst schlecht urteilen, inwiefern schädlich oder nicht.
Z.B. dauerhafter Konsum von Kamillentee kann zahlreiche Nebenwirkungen mit sich bringen, Bindehautentzündung, Nervosität, Kreislaufprobleme....
Die Aussagen von Sionnach finde ich nicht richtig. (Bitte nicht persönlich nehmen.)
Es wäre interessant zu wissen, welche Kräuter dauerhaft konsumiert werden und in welcher Menge.
LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm, interessante Frage Chrissie. Also die Tees, die ich trinke, sind fast alles Mischugnen. Sie enthalten unter anderem Pfefferminze. Melisse, Zitronengras, Himbeerblätter, Zitronenverbene, Fenchel, Brennessel, Sonnenblumenblätter und Orangenschale. Ich dosiere sie recht gering, bin eher eine homöopathische Teetrinkerin. Trinke so zwischen 2 und 4 Tassen Tee am Tag. Im Winter eher vier, im Sommer oft nur Wasser.

Trotzdem sind ja einige der Bestandteile Heilmittel. Was meinst du dazu? Welche Kräuter kann man deiner Meinung nach langfristig als Tee trinken (und in welcher Dosierung) und welche nicht?

Haben solche "Haustees" vorbeugende Wirkungen?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alf
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 10.07.2006
Beiträge: 337
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

also ich halte es für mich persönlich so, daß ich solche Tee´s nur nach dem wirklichen Bedarf trinke, auch wenn einige noch so gut schmecken.
Zudem kommt für mich zu den Anmerkungen von Chrissie auch noch der Aspekt, daß der Körper sich an die Stoffe gewöhnt. In wieweit es nun zustrifft, wenn man öfter wechselt, weiß ich aber auch nicht, wo da die Begrenzungen liegen, da auch jeder Körper anders reagiert.
_________________
Jeder lebt so, wie er es für sich bestimmt.

Liebe Grüße Alf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ja gut aber was trinkst du dann täglich? Nur Wasser?

Auch sagen ja viele Kräuterfrauen, dass gerade das vorbeugende Teetrinken wichtig sei.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alf
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 10.07.2006
Beiträge: 337
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2006 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

ich trinke Kaffee, SteinWasser und auch mal selbstgemachten Früchtetee oder Fruchtsaft.
_________________
Jeder lebt so, wie er es für sich bestimmt.

Liebe Grüße Alf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Chrissie
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2006 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Merin, wie ich oben schon schrieb, Rotbuschtee gilt als sehr gut verträglicher Haustee, den man täglich trinken kann!
Zuviel Brenessel reizt den Magen (und außerdem wer würde auf Dauer ein entwässerndes Medikament nehmen?)
Dasselbe kann gelten für die ätherischen Öle, die der Zitronenverbene und dem Zitronengras den leckeren Duft/Geschmack verleihen.
Himbeerblätter gelten als wehenfördernd/entspannen die Beckenmuskeln. (werden gern in den letzten SS-Monaten angewendet) ,usw usf.
Aber davon abgesehen, es ist ja auch nicht gesund permanent Früchtetee zu trinken, reizt aufgrundfrt Fruchtsäuren den Magen.
Langfristig und dauerhaft würde ich sonst keinen Tee permanent trinken!
Bei Kräutern sinkt die Hemmschwelle ja immer ungemein, sind ja "nur" Kräuter.
Ich würde auf Abwechslung setzen.
Manche Kräuter eignen sich zur Kuranwendung, also über einen abgesteckten Zeitraum am Stücke (Entschlackung), andere zur akuten Bekämpfung von Problemen (Erkältungstee, Durchfalltees, Blasentees usw).
Bei allem anderen, würde ich wechseln und zwar auch indem die zusagten Wirkungen der einzelnen betrachtet werden.
Deine Mischung klingt lecker, hol doch aber noch 2 bis 3 dazu, wäre das was?
Was erwartest du von "vorbeugender" Wirkung?
Ekältungs-Tee trinken und keine Erkältung mehr kriegen?
Vorbeugen kann imho nur ein gesundes Immunsystem!
Das bekommst du durch Bewegung an der frischen Luft und ausgewogene Ernährung.
Du kannst es unterstützen durch z.B. zusätzliche Vitamin C +Zink Zufuhr, wenn du nicht sicher bist um dies ausreichend sonst zu dir nimmst.
Es gibt sogar wahrlich einen Tee zur Stärkung des Immunsystems, das ist aber kein Kräutertee, sondern ein "Rindentee", und zwar Lapacho Tee (sprich Lapatscho). --> http://de.wikipedia.org/wiki/Lapacho
Aber der ersetzt niemals o.g. Aspekte!
So, und nun bin ich erstmal draußen, Sonne scheint
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 Aug 2006 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Nun du hast Recht, man muss auch hier vorsichtig sein. Wasser sit eben doch das einzige wirkliche Getränk, alles andere mit Vorsicht zu genießen.
Roi ist übnrigends mein Wechseltee!

Den Teil deines Posts habe ich nicht verstanden, erklärst du es mir?:

Zitat:
Deine Mischung klingt lecker, hol doch aber noch 2 bis 3 dazu, wäre das was?

_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chrissie
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Aug 2006 1:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte 2-3 Tee-Mischungen dazu. Dass du nicht immer nur eine Mischung trinkst. Ich weiß nicht ob du im "Müller"- Einzugsgebiet wohnst, aber die haben immer interessante Teemischungen. Auch wenn man sie nicht kaufen mag, sondern lieber selber sammelt, kann man das gut als Anregung nutzen.
Ich muss gestehen, mich hat bei den Mischungen immer gestört, dass sie durchsichtig verpackt sind. Licht bekommt nicht jedem Kräutchen. Eigentlich sollte man Kräuter dunkel lagern. Aber vielleicht ist die Verpackung inzwischen auch geändert *schulterzuckl* ?!
LG & Gutes Nächtle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kräuterbär
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 30.09.2011
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2011 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

ich finde den Thread hier sehr interessant und er macht mich nachdenklich. ich bin chronisch krank und trinke viele Tees im Wechsel. z.B. welche, die das Immunsystem stärken oder die Lunge/Bronchien beruhigen bzw. Schleim lösen.
Meine dauerhaften Medikamente vom Arzt haben leider auch manchmal Nebenwirkungen, obwohl ich nach vielem hin und her das "kleinere Übel" regelmäßig einnehmen muss. Oft muss ich aber auch Antibiotika nehmen, deshalb versuch ich auch hier heilend mit Tees einzugreifen. Gerade mein Magendarm-System hat das sehr nötig.

Muss ich nun Angst haben, dass die Tees bei mir irgendwann nicht mehr wirken? Gerade Kamille ist bei mir eines der großen Favoriten.
Wie oft soll man zwischen den Mischungen wechseln, wenn nicht bei speziellen Pflanzen bekannt ist, dass man sie sowieso nach 1-2 Wochen absetzt?

ich freu mich über jeden Tipp, da ich erst seit einigen Wochen vermehrt Kräutertees trinke und mir das seitdem sehr geholfen und einige Beschwerden gelindert hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 10 Okt 2011 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich trinke schon seit Jahren Teemischungen. Und zwar bei weitem nicht homöopathisch dosiert ^^
Keine Probleme bisher.
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kräuterfragen, Tips und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda