Empfindliche Haut - Welches Produkt nutzen?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2007 21:12    Titel: Empfindliche Haut - Welches Produkt nutzen? Antworten mit Zitat

Hallo!

Und da ist er auch schon, der neue Thread

Aaaaalsoooo Wink

Von konventionellen Produkten bin ich ja jetzt schon ein bisschen weg, das einzige, was ich noch benutze ist das Dusch-Peeling von Balea, welches aber auch schon fast leer ist.

An Shampoo nutze ich momentan das Bambus-Shampoo von lavera (überzeugt mich eingigermaßen, häufiger als alle 3 Tage angewendet juckt die Kopfhaut aber sehr stark),
Spülung wird entweder mit saurer Rinse (muss ich nachher wieder ausspülen, und selbst dann juckt die Haut ab und an) oder mit der Hibiskus-Spülung von alverde (auch hier juckt die Kopfhaut) gemacht.
Beim nächsten Duschen kommt eine neue Packung von alverde zum Einsatz, danach habe ich hier schon ein Duschgel von Santé. Dazu kann ich also noch nichts sagen.

Gecremt wird hier mit...

... lavera Neutral Körperlotion (bin ich sehr zufrieden mit)
... alverde Augentrost Augencreme (hier habe ich das Gfühl, dass die Haut um die Augen anschwillt)
... alverde Sensitivecreme Jojoba (völlig unzufrieden mit, schlimmeres Hautgefühl als mit konventionellen Produkten)
... alverde Augen-Make-Up-Entferner Calendula (brennt in den Augen (egal wie fest ich sie zu mache), lässt die Augen rot werden und die Haut anschwellen)

Zum Waschen des Gesichts benutze ich alverde Waschgel Meeresalge, da ich noch keine Seife gefunden habe, die bei mir keine Pickel fördert und die Haut rot werden lässt.
Dann und wann mache ich auch ein Peeling mit alverde Peeling Aprikose, was ich leider ziemlich fettig finde.
Handcreme benutze ich ebenfalls alverde Calendula, bei der rissigen Haut, die ich oft habe wirkt sie aber auch nicht so wirklich, auch bei Intensiv-Anwendung mit Baumwollhandschuhen an und über Nacht einwirken lassen und so...

Ich danke euch schon jetzt für eure Hilfe!

Liebe Grüße
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2007 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Bevor ich anfange dir meine Gedanken mitzuteilen der obligatorische Hinweis, dass ich keine Ärztin oder Fachfrau bin. Also alles ohne Gewähr und so.

Auf den ersten Eindruck erscheint mir, dass du sehr viele Produkte verwendest. Je empfindlicher eine Haut ist umso eher würde ich zu einigen wenigen Produkten raten. Also nur eine Creme, nur ein Duschgel oder Seife, nur ein Schampoo. Augencremes würde ich ganz weglassen. Peelings auch.

Dann ergibt sich natürlich die Frage, warum deine Haut so gereizt ist. Wie häufig wäscht du dich? Wie häufig das Gesicht und den Körper? Badest du?
Gibt es spezielle Belastungen? (Arbeit, Make-up, Chlorwasser, Klimaanlagen usw.?) Trägst du igrendwas an dekorativer Kosmetik? Wie häufig? Kannst du dir vorstellen es wegzulassen?
Wie oft cremst du welche Körperpartien ein?

Seit wann hast du die Probleme?

Dann Haarwäsche: Wie häufig? Haarlänge? Seit wann Probleme? Bürstest du?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2007 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend!

Merin hat Folgendes geschrieben:
Bevor ich anfange dir meine Gedanken mitzuteilen der obligatorische Hinweis, dass ich keine Ärztin oder Fachfrau bin. Also alles ohne Gewähr und so.


Klar, habe aber die Erfahrung gemacht, das "Laien" oft auf sehr gute Ideen kommen.

Zitat:
...Je empfindlicher eine Haut ist umso eher würde ich zu einigen wenigen Produkten raten. Also nur eine Creme, nur ein Duschgel oder Seife, nur ein Schampoo. Augencremes würde ich ganz weglassen. Peelings auch...


Peelings brauche ich, da ich an Psoriasis leide. Damit bekomme ich die entsprechenden Stellen ganz gut in den Griff. Die Bodylotion von laverana habe ich vorher auch fürs Gesicht benutzt, aber da war die Stirn trotzdem ziemlich trocken.

Zitat:
Wie häufig wäscht du dich?


Ich dusche etwa alle 2 Tage mit Duschgel, wenn es im Sommer richtig heiß ist, kann es schon vorkommen, das ich mich täglich unter die Dusche stelle, aber dann halt nur mit klarem Wasser.

Zitat:
Wie häufig das Gesicht und den Körper?


Das Gesicht morgens, aber nicht immer mit dem Waschgel, alle paar Tage auch nur mit klarem Wasser.

Zitat:
Badest du?


Gerne, aber relativ selten. zu 98% dusche ich.

Zitat:
Gibt es spezielle Belastungen? (Arbeit, Make-up, Chlorwasser, Klimaanlagen usw.?)


Nein, ich arbeite im Büro, keine Kilmaanlage. Ich schminke mich sehr selten, Make up nutze ich so gut wie nie.

Zitat:
Trägst du igrendwas an dekorativer Kosmetik?


Ab und an Wimperntusche. Wie oft ist unterschiedlich... je nachdem wann ich mich danach fühle... würde aber so sagen 1x im Monat.

Zitat:
Wie oft cremst du welche Körperpartien ein?


Meine Psoriasis-Stellen möglichst täglich, auf jeden Fall nach dem Duschen/ Baden, Das Gesicht ebenfalls täglich, den Rest nach Bedarf (die Beine z. B. nach dem Rasieren)

Zitat:
Seit wann hast du die Probleme?


Seit ein paar Jahren

Zitat:
Dann Haarwäsche: Wie häufig?


Im Moment alle 3-4 Tage, ich hoffe es weiter reduzieren zu können

Zitat:
Haarlänge?


Etwas über schulterlang

Zitat:
Seit wann Probleme?


Ebenfalls seit ein paar Jahren

Zitat:
Bürstest du?


Ja, meistens 3x am Tag (wenns stark juckt auch mal öfter)

Liebe Grüße
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm. Meine Empfehlung ist mal zu versuchen, das Gesicht nur mit Wasser zu waschen. Seife nur, wenn du Make-Up benutzt hast, was ja bei dir sehr selten wäre.

Psoriasis ist ja wirklich ein Sonderfall. Davon habe ich wenig Ahnung. Da könntest du mal eine Teekur probieren (6 Wochen 3 Tassen Klettenwurzeltee pro Tag) die du mit Klettenblätterumschlägen kombinieren kannst. Klette kannst du auch gut als Gemüse essen.

Außerdem kannst viel entgiften mit Brennnessel udn zusätzlich, wenn du Lust hast, eine Brennnessel-Salbe rühren.

Darüber hinaus soll Johanniskrautöl helfen, wenn es regelmäßig aufgetragen wird.

Kennst du Maria Trebens Text zur Schuppenfleche? Er steht in ihrem Buch "Gesundheit aus der Apotheke Gottes".

Hast du auch auf dem Kopf Psoriasis? Womit und wie bürstest du?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zachia
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

huhu,
während meiner ausbildung haben wir bei psoriasis patienten häufig kompressen mit schwarztee aufgelegt. bei einigen haben sich dadurch die betroffenen stellen deutlich gebessert, aber einen erfolg garntieren kann ich auch nicht..
lg zachia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Zitat:
Mhm. Meine Empfehlung ist mal zu versuchen, das Gesicht nur mit Wasser zu waschen. Seife nur, wenn du Make-Up benutzt hast, was ja bei dir sehr selten wäre.


Wenn ich das Gesicht nur mit Wasser wasche muss ich ebenfalls cremen, da die Haut an der Stirn sonst juckt und spannt.

Zitat:
Psoriasis ist ja wirklich ein Sonderfall. Davon habe ich wenig Ahnung. Da könntest du mal eine Teekur probieren (6 Wochen 3 Tassen Klettenwurzeltee pro Tag) die du mit Klettenblätterumschlägen kombinieren kannst. Klette kannst du auch gut als Gemüse essen.


Mit Kletten habe ich es nun wirklich noch nicht probiert, ich nehme an, zu bekommen sind sie nur als Wildsammlung (sprich: ich müsste mal loswandern und welche suchen) !?

Zitat:
Außerdem kannst viel entgiften mit Brennnessel udn zusätzlich, wenn du Lust hast, eine Brennnessel-Salbe rühren.


Ich entschlacke gerade mit der Birkenkur von Weleda. Scheint auch gut anzuschlagen.
Daneben creme ich halt viel und gehe alle paar Wohen auf die Sonnenbank.
Ich denke, es macht nicht so viel Sinn gleich 2 entwässernde Produkte zu nutzen, daher beende ich erstmal meine Birkenkur und werde dann zur Brennnessel übergehen (die übrigens sehr lecker schmeckt Smile )

Zitat:
Darüber hinaus soll Johanniskrautöl helfen, wenn es regelmäßig aufgetragen wird.


Johanniskraut soll die Wikrung der Pille herabsetzen, daher bin ich in dem Punkt lieber vorsichtig, außerdem würde sich das ja auch nicht sonderlich gut mit dem Solarium vetragen

Zitat:
Kennst du Maria Trebens Text zur Schuppenfleche? Er steht in ihrem Buch "Gesundheit aus der Apotheke Gottes".


Nein, kenne ich nicht. Ich habe hier nur Hildegard von Bingen herumstehen, und die scheint ja nur Dinkel zu empfehlen
Kaufe auch sehr viele Dinkel-Produkte, aber Wirkung zeigt es nun nicht.

Zitat:
Hast du auch auf dem Kopf Psoriasis?


Ja, habe ich. An den Stellen, an denen sich Haare befinden, die länger sind als der übliche Flaum
Außerdem noch am linken Knie, an den Hüften, an den Oberarmen, an den Schultern und an und in den Ohren.

Zitat:
Womit und wie bürstest du?


Also ich habe eine normale Rundbürste hier, aus Plastik mit Metall wo so Noppen drauf sind.
Dann habe ich noch eine Wildschweinborsten-Bürste, bei der meine Haare aber genau so anfangen zu fliegen und sich aufzuladen als wenn ich mit dem Kamm arbeite (Egal ob billiger Plastik- oder teurer Hornkamm)
Wie ich bürste? Naja, einfach vom Ansatz zu den Spitzen, Knoten werden per Hand rausgelöst.


Zitat:
während meiner ausbildung haben wir bei psoriasis patienten häufig kompressen mit schwarztee aufgelegt.


Schwarztee habe ich ja noch nie probiert! Kannte das bisher immer nur als Mittel gegen müde Augen.

Zitat:
bei einigen haben sich dadurch die betroffenen stellen deutlich gebessert, aber einen erfolg garntieren kann ich auch nicht..


Das ist das Problem bei Psoriasis: Was bei dem Einen anschlägt zeigt bei dem Anderen gar keine Wikrung oder vielleicht sogar eine Verschlechterung.
So ging es mir bei Nachtkerzenöl. Als Bad ist es ab und zu angewendet okay, als Shampoo war es eine mittlere Katastrophe!

Liebe Grüße
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Feb 2007 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Gesicht: Also das mit dem Cremen ist ja auch ein Kreislauf: Man cremt weil es spannt und es spannt weil man sonst immer cremt. Wenn du da wirklich was ändern willst müsstest du mal einige Wochen durchhalten. Und die Creme weglassen. Ich würde sie wenigstens nachts weglassen.

Klettenwurzel bekommst du in der Apotheke getrocknet. Wenn du sie kochen und essen willst musst du sammeln, dabei aber darauf achten dass nur die Wurzel der Klette zwischen dem ersten und zweiten Jahr essbar ist.


Johanniskrautöl sollst du nicht essen sondern auftragen! Es sollte dann nicht mit der Pille konkurrieren soweit ich weiß. Was das Solarium angeht: Tut dir das wirklich gut?
Komischerweise wird Johanniskrautöl von vielen Kräuterleuten auch als Sonnenschutzmittel angewendet. Du müsstest es also für dich vorsichtig ausprobieren.

Wenn du auf dem Kopf Psoriasis hast weiß ich nicht, ob das Bürsten gut tut. Musst du wohl auch wieder probieren. Ich würde dir raten nur die Schweinebürste zu nehmen und das Fliegen der Haare in Kauf zu nehmen. Bürste morgens immer und wenn du magst auch abends und zwar systematisch in alle Richtungen (also erst von hinten, dann rechts, dann links, dann von vorn nach hinten und dann die Längen der Haare). Da deine Haare so lang sind, dass du sie im Zopf tragen kannst würde ich dir raten die Wäschen mal hinauszuzögern, evtl. sogar mal richtig durchfetten lassen. Mir hat das sehr geholfen gegen meinen Juckreiz, ich habe aber auch keine Psoriasis.
Empfehlen kann ich zur Wäsche außerdem Lavaerde,d ie kannst du auch für den Körper mal probieren.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hier meine bescheidene Laien-Meinung zu dem Thema.

Zunächst einmal mußt Du Dich wohl oder übel - gerade bei Schuppenflechte - durch vieles durchprobieren. Wie schon erwähnt, ist da jeder etwas anders.

Das Solarium würde ich an Deiner Stelle ganz generell für die Haut sein lassen. Ich habe gelesen, daß UVA-Strahlen (oder waren es die UVB?) etwas helfen sollen. Dann aber doch lieber Luft und echte Sonne in Maßen.

Wie Merin auch, würde ich kein Peeling empfehlen. Ich habe auch eine leichte Psoriasis und bin ganz gut damit gefahren, die Stellen direkt nach dem Waschen/Duschen - also wenn sie trotz abtrocknen noch leicht feucht ist - mit Klettenwurzelöl (aus dem Bioladen. Ist auf Basis Sonnenblumenöl mit Klettenwurzelauszug und Rosmarin) zu machen. An einigen Stellen hilft auch selbstgemachte Ringelblumensalbe (Melkfett mit Ringelblume).

Von Alverde würde ich persönlich generell die Finger lassen. Ich hab die auch mal ausprobiert, aber nur schlechte Erfahrungen gemacht. Bei Seife empfehle ich Dir, selbstgemachte Seifen oder zumindest Seifen ohne Duft zu benutzen. Ich bin vor kurzem auf eine Bio-Teebaumölseife (cmd, wenn ich das sagen darf) ganz aus Versehen gestolpert. Die ist super.

Teebaumöl könnte auch bei deiner Kopfhaut helfen. Es gibt von Urtekram Teebaumöl-Shampoo und Teebaumöl-Condi. Ansonsten kannst Du auch versuchen, ein bis zwei Tropfen in Dein normales Shampoo zu tröpfeln. Die Psoriasis-Stellen auf dem Kopf könntest Du auch mit Klettewurzel regelmäßig ölen. Vielen hilft das.

Eine weitere gute Kur ist Henna. Henna gibt es nicht nur als Färbemittel, sondern auch als Henna-Neutral. Dazu kannst Du, während des Anrührens, noch Teebaumöl mischen. Ein Teelöffel Salz hilft auch bei einigen.

Von Nachtkerzenöl würde ich persönlich die Finger lassen, da es ein den Hautstoffwechsel aktivierendes Öl ist und nur von wenigen wirklich gut vertragen wird.

Das Haare-Waschen hinauszögern würde ich nicht mit Gewalt probieren. Gerade empfindliche Haut, gerade Schuppenflechte reagiert da sehr gereizt drauf. Ich hab da ein paar schlimme Selbst-Versuche hinter mir und weiß, wovon ich rede.

Das Problem ist ja bei Schuppenflechte, daß die Haut zuviel Hornhaut produziert und die sich auf der Hautoberfläche absetzt. Peeling finde ich zu aggressiv, aber die Hornhaut mit Öl erweichen und somit abreiben funktioniert oft.

Generell stimme ich Merin zu, wenn sie meint, daß weniger mehr ist. Such dir eine möglichst duftneutrale Creme. Und benutze sie, wenn nötig. Aber nicht immer.

Nach dem, was Du schreibst bist Du auf einem guten Weg. Wenn Du mit einiger Geduld suchst, wirst Du bestimmt bald eine optimale Grundpflege gefunden haben.


lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben!

@ Merin: hm, weglassen, klar es ist immer besser, wenn die Haut sich selber regenerieren kann.
Aber ehrlich? Ich creme lieber, als das mir die Schuppen von der Stirn rieseln. Ich bin ganz froh aus dem Stadium des blutig kretzens raus zu sein. Nachts weglassen ist kein Thema, ich creme nur abends, wenn ich auch abends geduscht oder gebadet habe.

Ohjeh, woran erkenne ich denn, wie alt die Klette ist? Shocked
Ich versuche mal die Wurzel in der Apotheke zu bekommen Smile

Zum Johanniskraut: Ich weiß nicht so recht ob es nicht auch über die Haut wirkt... aber wahrscheinlich wird zu wenig von den Wirkstoffen darüber aufgenommen... hm
Das Solarium tut mir wirklich gut. Schon nach dem 1. Mal ist meine Psoriasis stark zurückgegangen, an vielen Stellen blieb statt Schorf nur noch "neue" weiße Haut.
Johanniskraut als Sonnenschutzmittel habe ich noch nie gehört, ich habe nur gelesen, das man bei Johanniskraut und Sonneneinstrahlung vorsichtig sein soll, weil es sogar zu starken Verbrennungen kommen kann.
Meine Mutter hat mal eine Weile Johanniskraut genommen (also innerlich angewendet) und da stand das auch in der Packungsbeilage.

Ich versuche mal die Sache mit dem Wildschwein. Vielleicht ist das ja auch nur eine Übergangsphase.
Einen Zopf trage ich eh zu 99%. Offen sind die Haare eigentlich nur beim Schlafen, kurz nach dem Aufstehen und zum trocknen nach dem Waschen.
Ich versuche ja bereits die Zeiträume zwischen dem Waschen hinauszuzögern, aber nach einem Zeitraum von ca. 5 Tagen beginne ich nicht nur völlig unmöglich auszusehen, sondern mir auch nachts die Kopfhaut blutig zu kratzen (tagsüber kann ich mich ja meistens beherrschen)

Lavaerde habe ich schonmal ausprobiert, und es war ein Fiasko. Die Haare waren total stumpf und verflizt. Aber ich hatte reine Lavaerde ausprobiert, ich könnte es ja nochmal mit einem Produkt versuchen, das Lavaerde "nur" enthält.

@ Jol: Ja, leider. Was ich schon so alles durch habe... *seufz*

Wie oben schon erwähnt tut meiner Haut das Solarium sehr gut. Wenn es wärmer wird und ich mit T-Shirt herumlaufen kann, dann lasse ich das mit dem Solarium natürlich sein.
Nur in der dunklen Jahreszeit hilft es mir ungemein, zumal ich von 7:30 bis mindestens 17:00 Uhr in Büro oder Schule sitze und die Pausen sich täglich auf eine halbe Stunde belaufen, die für mich irgendwie nich ausreicht Confused

Klettwurzelöl habe ich hier im Schrank stehen. Habe es einmal für die Haare angewendet und habe etwa 3 Wäschen gebraucht, bis es wieder soweit draußen war, das ich nicht aussah wie 2 Jahre nicht gewaschen...
Habe leider dünnes Haar, da ist auch schon Olivenöl zu schwer Confused
Salbe hingegen hilft bei mir nicht, ich habe schon diverse salben ausprobiert und vwerschrieben bekommen.

Ich versuche es mal nach dem nächsten Duschen mit dem Öl.

Teebaumöl vertrage ich leider gar nicht, da bekomme ich Pusteln auf der Haut von. Confused
Von Alverde lasse ich auch die Finger von, nur die Sachen, die ich hier habe muss ich schon aufbrauchen, bin ja leider als Azubine nicht mit sonderlich viel Geld "gesegnet".

Von Urtekram habe ich auch schon öfters positives gelesen, wo bekomme ich die Produkte denn her?

Mit Henna habe ich übrigens vor gut einer Woche das erste Mal die Haare gefärbt. Very Happy
Ich habe noch etwas Öl hinzugegeben und es war wirklich klasse. Sowohl von der Farbe als auch vom Hautgefühl her.
Würde sich vielleicht ein Shampoo mit Henna lohnen?

Liebe Grüße
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01 März 2007 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

aaalso: Wenn du Klette selbst sammeln willst musst du dich mal genauer mit ihr beschäftigen. Vielelicht komm ich auch mal dazu hier im Lexikon ein Klettenporträt einzustellen indem ich erkläre wie man die Pflanzen unterscheidet.

Mit Johanneskraut das stimmt: Es macht innerlich angewendet lichtempfindlich. Wie gesagt ist das aber paradox und viele machen gute Erfahrungen mit dem Öl als Sonnenschutzmittel. Ich selbst habe es aber noch nicht ausprobiert.

Klettenwurzelöl sollst du nur auf die Kopfhaut tun nicht in die Haare!

Ich meide Teebaumöl auch eher, finde es sehr aggessiv. Und Urtekram beinhaltet teilweise sehr aggressive Tenside, weshalb ich davon auch eher abrate.

Wie lange hast du denn deinen Lavaerdeversuch durchgehalten? Oft dauert es einige Wochen bis sich das einreguliert. Wenn dir die Erde aber nicht gut tut, dann lass auch in Produkten lieber die Finger davon. Und: Wenn du dir nachts die Kopfhaut blutig kratzt, dann ist waschen natürlich allemal besser! Vielleicht reicht aber auch zwischendurch Waschen mit reinem Wasser?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 02 März 2007 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hach. Kosmetik ist doch fast wie Essen. *gg* Jedem bekommt etwas anderes gut.

Ja, es stimmt. Urtekram verwendet im Shampoo SLS, also Sodium Laureth Sulfate. Schlimmer wäre nur noch Sodium Lauryl Sulfate, soweit ich weiß. Aber seltsamerweise komme ich damit besser klar, als mit Lavera, das nur Coco-Glucoside verwendet, also die sanften Zuckertenside. Und ich habe wenig Probleme mit Trockenheit und so gut wie keinen Spliss. (bei BH-Verschluß-Länge)

Ich mache es so, daß ich immer abwechsele. Mal ein spezielles Ketoconazol-Shampoo für Schuppenflechte, mal CO (conditionor only), mal Shampoo. Damit komme ich ca. 4 bis 5 Wochen hin. Dann brauche ich wieder eine Henna-Kur, weil die Kopfhaut zu maulen anfängt.

Ich habe auch eher feines Haar, finde aber mein Klettenwurzelöl recht leicht, es basiert ja auf Sonnenblumenöl, daß von der "Leichtigkeit" (Spreitfähigkeit der Fettsäuren) wohl als mittel einzustufen ist. Wenn ich es auf dem Kopf benutze, dann höchstens 5 bis 10 Tropfen, einzeln auf den Fingerkuppen verteilt und dann in die Kopfhaut einmassiert. Klar sind dann die Haare nicht mehr ganz so frisch, aber so große Probleme hab ich da jetzt mit dem Auswaschen auch nicht.

Henna als Shampoo? Hm. Ich weiß nicht. Ich glaube, daß das Henna als Packung schon ganzheitlicher wirkt, während ein Shampoo wohl eher die Farbwirkung unterstützt.

Insgesamt glaube ich, daß Henna und Teebaumöl bei mir so gut anschlagen, weil beides antiseptisch wirkt, also die Haut sich gegen weniger Bakterien wehren muss und somit mehr Möglichkeiten hat, mit ihrer "angeborenen" Fehlfunktion besser klar zu kommen.


lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 März 2007 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Mhm ich hab heute für Uli ein Schampoo von Lavera kaufen wollen. Letztlich bin ich mit einem mit Sodium-Lauryl-Sulfat nach Hause, weil das überall drin war! Ich dachte das wär etwas besser als Laureth-Sulfat, habe aber gerade nachgelesen das letztlich beides Mist ist. Cocoglucoside, Alkylpopylglycosid und andere Zuckertenside sind am besten, haben aber auch ihren Preis. Ich werd mich mal auf die Suche nach einem entsprechenden Schampoo begeben.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 20 März 2007 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich möchte zu den Urtekram-Shampoos ergänzen, daß diese jetzt mit einer neuen Rezeptur auf dem Markt sind (und neues Design) und nun auf Basis von Zuckertensiden waschen.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 März 2007 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ah! Na das sit ja toll. Welche mir auch gut erscheinen sind die von Dr. Hauschka.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2007 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Mal ein kurzer Zwischenbericht:

Mit dem regelmäßigem Gang zum Assi-Toaster (so etwa alle 4-6 Wochen) verbesserte sich mein Hautbild vor allem an den betroffenen Psoriasis-Stellen. Leider ließ dieser Effekt schon etwa nach 2-3 Wochen wieder nach, ich denke auch bedingt durch den Stress, den ich hatte (und noch habe)

Ich creme nur noch mit der Neutral-Bodylotion von lavera, sowohl den Körper als auch das Gesicht und die Ohren.

Waschgels nutze ich gar nicht mehr, nur noch klares Wasser, bzw. Duschgel ohne Erdöl-Produkte.

Das Hautbild im Gesicht hat sich stark gebessert, auch wenn ich noch an der Schläfe eine kleine schuppige Stelle habe.

Die übrigen Pso-Stellen sind wieder mehr geworden, trotz eincremens.
An den Tagen, an denen es warm und sonnig war, wurde es besser, ich mag jetzt aber nicht mehr so recht unters Solarium zu gehen.

Die Kopfhaut schuppt wieder stärker, trotz weiter hinausgezögerter Wäschen. Etwa alle 2 Tage mache ich eine Zwischenwäsche, entweder mit klarem Wasser, oder mit einer Haarspülung und Wasser.
Die Haare sehen zwar nach ein paar Tagen etwas "traurig" aus, fühlen sich aber toll an.

Leider kann man das von der Kopfhaut nicht behaupten Sad
Lasse ich die Zwischenwäschen weg, wird es übrigens noch schlimmer, hinzu kommt so ein fettiger Geruch, der zwar nicht so stark ist, dass er von anderen bemerkt wird, mich aber stört.

LG
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda