Brot

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NilaC
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 16.02.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 März 2007 16:16    Titel: Brot Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit begonnen, Brot selber zu machen und bin einfach begeistert. Ich hatte zuerst mehrere Fehlversuche mit Fertigbackmischungen oder gekauftem Sauerteig, bis ich auf eine super Anleitung gestoßen bin, wie man seine Sauerteigkulturen ganz einfach selber züchten kann:

www.der-sauerteig.com

Hat auf Anhieb geklappt und so ein Roggensauerteigbrot ist gar nicht schwer hinzubekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 März 2007 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Link. Hab ihn mal verschoben weil er hier besser passt. Mir war auch nie klar wieso Leute selber Brot backen, dann aber zu einer Fertigbackmischung greifen in der der ganze Sch... drin ist, der beim konventionellen Bäcker auch drin ist. Wenn ich schon selber backe dann doch mit Mühle & Co. Oder nicht?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NilaC
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 16.02.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 06 März 2007 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Für Mühle ist in meiner Mini-Küche leider kein Platz, aber Bio-Mehl tut's ja auch. Diese Backmischungen werden nie so gut wie "richtig" selbstgemachtes Brot und es hat ja den Vorteil, dass man nach Lust und Laune würzen kann. Die Fertigbackmischung schmeckt erst wieder nur 0815.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 März 2007 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Du sagst es! Very Happy Obwohl ich zugegebenermaßen mein Brot immer im Bioladen kaufe. Das macht dann "Märkisch Landbrot" für mich. Aber die können das auch echt gut.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 07 März 2007 17:10    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ich hab die Fertigbackmischungen bisher immer genommen, weil ich mich aufs Backen (öhm... backtechnisch habe ich insgesamt ein Defizit Embarassed Embarassed Embarassed ) konzentrieren wollte. Aber die Sauerteig-Selbermachgeschichte ist schon spannend... Very Happy Very Happy Very Happy

Wird auf jeden Fall ausprobiert (öhm... wenn ich irgendwann mal wieder Knethaken besitzen sollte... Embarassed Embarassed Embarassed ) Gab es da nicht sogar ein ganzes Forum zu?

lg
Jol
(die für gekauftes Bio-Brot teilweise echt zu geizig ist)
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 März 2007 11:38    Titel: Antworten mit Zitat

Nimm doch die Hände! Ich bin dazu übergegangen fast alles mit Holzlöffel und Hand zu kneten. Ist zwar anstrengend aber geht ganz gut.

Und Hefebrot sollte auch recht einfach gelingen. Wichtig ist eben gut zu kneten und ne Weile quellen zu lassen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 08 März 2007 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

<---- Faulpelz

Aber vielleicht inspiriert mich ja die neue Küche nach meinem Umzug mal wieder dazu.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Melissa
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 03.04.2007
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich hoffe, hier kennt sich jemand mit Sauerteig aus. Ich habe mir bei ebay einen Sauerteigansatz gekauft und versuche den gerade nach Vorschrift zu machen. Der Link zum Sauerteigforum ist ja ganz schön, aber das Forum ist so riesig, dass ich erstmal eine ganze Weile gelesen habe und nun schwirrt mir der Kopf.
Was ich eigentlich wissen möchte, wenn ich den Sauerteigansatz nach Vorschrift gemacht habe, nehme ich dann einfach einen Esslöffel vom Teig und hebe ihn im Kühlschrank auf, bis ich das nächste Brot ansetzen möchte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mania
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: Landkreis Darmstadt-Dieburg

BeitragVerfasst am: 13 Jan 2008 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hi, genau so in etwa müsste das zu handhaben sein, wobei ich etwas mehr aufheben würde. Ich hab meinen Sauerteig immer selbst hergestellt. Wenn man regelmäßig Brot backt, kann man den Sauerteig Jahre lang weiter vermehren.
_________________
Das Mysterium schützt sich selbst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 26 März 2010 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Freundin gab mir den Tipp mit der kalten Teigführung. Abends das Brot soweit fertig kneten, aber mit nur 10 g Hefe auf 500 g Mehl. Dann den Teig in eine Plastiktüte geben, aufblasen und verschließen. Über Nacht steht der Brotteigl dann zum Gehen im Kühlschrank. Am anderen Morgen kurz durchkneten, ab in die Form und nochmals kurz gehen lassen und dann wie gewohnt backen. Der Vorteil ist, dass es besser schmeckt und man so auch schon zum Frühstück frisches Brot hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 März 2010 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben einen inzwischen recht alten Sauerteigansatz selbst gezüchtet und der ist super. Es dauert immer so 20 Stunden bis ein Brot fertig ist, aber wir brauchen dazu nichts weiter als Wasser, Mehl und Salz.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 28 März 2010 8:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Also selbstgemachtes Sauerteigbrot habe ich noch nie gegessen. Die vom Bäcker oder auch die fertig abgepackten haben mir aber ehrlich gesagt nie geschmeckt, da zu sauer. Confused

Ich backe meistens folgendes Brot:

Joghurtbrot

300g Weizen-Vollkornmehl (Dinkel geht auch)
300g Mehl (Ich nehme immer das 550er Weizenmehl)
2 TL Backpulver
1 TL Natron
2 EL Zucker
1 TL Salz
1 Ei verquirlt
425 ml Naturjoghurt (Hier nehme ich immer einen ganzen Becher (=500g) und beim kneten füge ic dann noch nach Gefühl Mehl hinzu, ca. 100-200g)

Das Ganze wird dann verknetet und wahlweise ein Laib daraus geformt oder kleine Brötchen. Das Brot (bzw. die Brötchen) werden dann mit dem Messer oben kreuzförmig eingeschnitten und bei 190°C ca. 40 Minuten gebacken (Brötchen brauchen bei 170°C ca. 12-15 Minuten).

(Quelle: Beste Rezepte - Backen ISBN 0-75259-602-0)

Der Teig wird richtig schön locker und er "zerfließt" auch nicht im Ofen, wenn man ihn genügend fest macht. Durch den Joghurt wird er leicht säuerlich, was der Zucker aber wieder etwas ausgleicht. Trotzdem ist es kein süßes Brot.
Und da die Hälfte des Teiges nicht aus Vollkornmehl besteht, protestiert mein Magen auch nicht Wink
Und: Mein Freund ist auch begeistert.

LG
_________________
Hallo ich bin ~ wer bist du? (Thomas D.)

Mein Blog

Meine Homepage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 28 März 2010 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe dein Joghurtbrot schon nach gebacken und es ist sehr lecker.
Auch eine gute Alternative wenns mal schnell gehen muss. Danke für das Rezept.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 9:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ruth,

wow, da hast du das Rezept aber schnell ausprobiert! Shocked

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Very Happy

LG
_________________
Hallo ich bin ~ wer bist du? (Thomas D.)

Mein Blog

Meine Homepage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2010 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub ich muss dem Sauerteig mal einen eigenen Thread gönnen... Wie sauer er ist hängt von der Teigführung ab, Roggensauer ist recht sauer, Weizensauer milder. Toll finde ich, dass man gar kein Triebmittel mehr kaufen muss, das ist billig und fühlt sich so schön archaisch an... Laughing
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kommunenküche Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda