Lavaerde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2007 17:16    Titel: Lavaerde Antworten mit Zitat

Ich habe mit Lavaerde gute Erfahrungen gemacht. Es ist wirklich Erde, ein Pulver, das meist in Marokko abgebaut wird. Lava kommt übrigends nicht vom Vulkan sondern vom lateinischen lavere, waschen. Wird somit oft auch als Wascherde verkauft.

Wascherde ist eine tensidfreie Alternative zum Haare- udn Körperwaschen. Die Reinigung geschieht physikalisch, dadurch dass Schmutz & Co an die Partikel der Erde gebunden werden. Danach kann man sie einfach abspülen.
Steigt man bei der Haarwäsche auf Lavaerde um muss man mit einer Umgewöhnungszeit rechnen. So ca. Wochen sollte mensch durchhalten, um das Ergebnis eisnchätzen zu können.

Auri fragte:
Zitat:
also gestern mal das lavaerdeshampoo probiert (ja, sind tenside drin, laut aufdruck auf basis von kokosöl und maisglucose .. ist das schädlich oder anderweitig schlimm?) .. war erstmal total ungewöhnlich, weils kein bissel geschäumt hat und ich nicht recht einschätzen konnte, wo ich nu schon mit dem pamps war und wo nicht .. geruch war angenehm


Nein, Tenside sind prinzipiell nicht schlimm und Pflanzentenside meist auch recht schonend. Aber sie sind unnnötig. Lavaerde ist ja grade eine Alternative dazu, für mich macht es deshalb kaum Sinn beides zu mischen. Ist aber sicher Geschmackssache.

Lavaerde schäumt nicht und wenn du sie pur verwendest riecht sie etwas erdig. Man verwendet sie indem man sie mit etwas Wasser einweicht und etwas sumpfen lässt. Dann wenig davon aufs Haar auftragen udn abspülen. Man kann einweichen lassen (muss nicht, je nachdem wie starke Entfettung man will) und der Mischung Öl zugeben, wenn es fettiger sein soll.
Zur Orientierung: Ich benötige für meine taillenlangen Haare ca. einen gestrichen El voll Erde. Damit mach ich dann auch eine kleine Gesichtsmaske.

Preis: So ca. 15 Euro für ein kg könnte schon hinkommen. Du bekommst Lavaerde in vielen Bioläden oder in der Biodrogerie. Ein kg reicht ewig, bei mir weit über ein Jahr.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2007 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich benötige für meine taillenlangen Haare ca. einen gestrichen El voll Erde. Damit mach ich dann auch eine kleine Gesichtsmaske.


Shocked Shocked Shocked
Jetzt bin ich echt verwirrt Laughing Also ich kenne ja deine Haare vom Foto.. die sind länger als meine... was ja prinzipiell keine Rolle spielt, da man die Lavaerde ja nur auf der Kopfhaut einmasiert... aber wie bittschön kommst du mit einer Menge von einem gestrichenen Esslöffel an alle Stellen der Kopfhaut... da muss man doch durch ganz viele Haare durch... und dann noch ne Maske dazu... *staun* kann jetzt schlecht nachvollziehen wie viel ich so verbrauche da ich immer größerer Mengen anrühre, aber bin mir sicher, dass es viiieeel mehr ist...

Wie dünn rührst du die Erde denn an, kannst du einen ungefähren Flüssigkeitsgrad (evtl. Vergleich mit irgendwas) beschreiben? Und welche genau verwendest du? Ganz feine pulverisierte? Ich hab eine etwas grobere, die wird auch in Stückchen und nicht pulverisiert geliefert...

Verschwenderische Grüße Rolling Eyes
lalune, die auch gerne weniger Erde verbrauchen möchte und für jeden Tip dankbar ist Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2007 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,
also ich behme ein bissel Wasser und lasse die Erde (feine pulverisierte) einrieseln. Dann lasse ich ca. 5-10 Minuten sumpfen, Konsistenz so ganz dickflüssig, pampig. Dann nehmen ich mit dem Finger einen Klecks und verreibe den in der Hand und dann auf dem Kopf. Massiere vorsichtig mit den Fingerspitzen die Kopfhaut. Dann die nächste Kopfpartie (also vielleicht so 3-4 Partien) und ganz wenig in die Längen. Rest für Gesicht und ggf. Körper (der Rest bleibt nicht immer). Fertsch.

Ich benetze also meine Kopfhaut nicht wirklich mit einer Schicht Erde, aber es reicht offenbar. Ich habe die Menge bei mir allmählich reduziert.
Und dass die Konsistenz der Erde, also die Körnigkeit, eine Rolle spielt, glaub ich eher nicht, weil wenn du es einweichst wird es ja eh geliger Schlamm. Oder?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Huhuu,

vielen Dank für die umfassende Beschreibung, ich werde mal versuchen mehr zu reduzieren...

Also die Konsistenz der eingeweichten bzw. gelösten Erde ist schon ein Unterschried, wenn ich jetzt mal meine mit z.B. der ganz feinen von Logona ists glaub ich vergleiche, die ja trocken so fein wie Mehl ist in etwa... die feine wird schon geliger, während meine noch mehr größere Partikel enthält (hat ein ganz wenig was von einem ganz feinen Peeling, wenn ich die ins Gesicht bapp...). Ich finde für mich meine besser... also macht irgendwie sauberer (ist natürlich rein subjektiv)...

Habe mal ein wenig damit experimentiert und festgestellt, dass sie z.B. auch besser zu verteilen ist, wenn ich sie recht flüssig anrühre, ich experimentiere mal weiter und versuche evtl. mal an nem WE mit ganz kleiner Menge und berichte, obs auch weniger verschwenderisch klappt Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2007 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Na da bin ich mal gespannt.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Salia
Gast






BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es denn einen Unterschied zwischen Lavaerde und Heilerde?
Nach oben
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2007 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Jein. beide funktionieren dadurch, dass sie Ionen und Säure usw. binden. Lavaerde ist ein Kosmetikum und erfüllt nicht die Reinheit zum Einnehmen. (jedenfalls nicht offiziell, wobei ich noch nie versucht habe meine einzunehmen, da nehm ich doch die aus der Apotheke.) Sie wird auch an anderen Stellen abgebaut nämlich traditionell nur in Marokko. Heilerde wird an verschiedenen Stellen abgebaut und es gibt verschiedene Sorten, je nach enthaltenen Mineralien usw. Vielleicht weiß jemand noch mehr?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte gestern zum Thema gleich bei Wikipedia nachgeschaut und fands auch ganz interessant, hab aber nur flüchtig gelesen und bin nicht dazu gekommen, das mal zusammen zu fassen:

Lavaerde
Heilerde

Die Zusammensetzung scheint sich zu unterscheiden, jedoch hauptsächlich bzgl. der Mischverhältnisse oder enthaltenen Mengen, weniger die Inhaltsstoffe selber. Leider sind die Artikel nicht so toll vergleichbar, aber ich nehme mal ganz stark an, dass bei der Heilerde der Sauerstoff ebenfalls an die Mengen- und Spurenelemente gebunden ist Smile konnte leider im Web auf die Schnelle nix finden bzgl. genauer chemischer Zusammensetzung Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2007 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern erfuhr ich Neues zum Thema, denn ich sprach mit einer Öko-Friseurin. Sie vertritt die Firma CulumNatura und ich habe ein Shampoo bei ihr gekauft, das laut den Inhaltsstoffen super ist.

Sie meinte: Für die Kopfhaut ist Lavaerde super aber bei langem Haar kann es den Glanz beeinträchtigen, da die Erdkörnchen in der Schuppenschicht des Haares hängen bleiben und diese daran hindert sich nach dem Wachen wieder anzulegen. Ich werde jetzt also mal das Schampoo ausprobieren, denn mein Haarglanz ist nicht so, wie ich ihn mir wünsche.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
B'Elan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2007 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,

ich habe gerade interessiert diese Beiträge gelesen, da mir auch grad Lavaerde empfohlen wurde, weil meine Haare am Ansatz immer so schnell fetten, so dass ich sie jeden Tag wasche (was ja auch nicht so toll ist). Ich hab jetzt immer nur Kopfhaut gelesen... was ist mit dem Rest der langen Haare? Nehmt Ihr dafür dann was anderes oder bleiben die dann einfach wasser-gewaschen?

Liebe Grüße,
B'Elan
_________________
The only real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes,
but in having new eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2007 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab in den Rest Haar nur sehr wenig Lavaerde einmassiert. Größtenteils wäscht dann das pure Wasser. Mach ich mit Schampoo genauso.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Arnfried
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 05.02.2008
Beiträge: 15
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2008 2:55    Titel: Antworten mit Zitat

1) Verstopft bei euch auch manchmal der Siphon durch die Wascherde? Letzte Woche musste ich mir einen Pümpel (oder wie man das rote Gummiteil mit Holzgriff zum Abfluss befreien nennt) kaufen...

2) Manchmal fühlt sich mein Haar strohig an und ich komme dann kaum noch mit der Wildschweinbürste durch. Öl zur Wascherde geben hat alles nur verschlimmert und ich musste Shampoo benutzen. Könnte da eine Essigwasser-Spülung helfen?

3) Meine Schwester würde auch gerne Wascherde benutzen, aber sie möchte nicht aufs Haare färben verzichten. Gibt es eine Alternative zur Wascherde (z. B. Grüne Mineralerde), die bei gefärbten Haaren funktioniert - oder eine Haarfärbemethode (rot), die sich mit Wascherde verträgt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B'Elan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2008 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Arnfried hat Folgendes geschrieben:
2) Manchmal fühlt sich mein Haar strohig an und ich komme dann kaum noch mit der Wildschweinbürste durch. Öl zur Wascherde geben hat alles nur verschlimmert und ich musste Shampoo benutzen. Könnte da eine Essigwasser-Spülung helfen?


Das Problem hatte ich leider auch, dass mein Haar dann total strohig geworden ist, so dass ich mich gar nicht mehr wohl gefühlt habe. Ich bin dann wieder zu Shampoo gewechselt... Hatte noch nicht die Wichtigkeit, dass ich mich damit auseinandergesetzt habe, würde mich hier aber auch über Infos freuen.

Liebe Grüße,
B'Elan
_________________
The only real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes,
but in having new eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2008 8:29    Titel: Antworten mit Zitat

Es gibt da die Theorie, das jedes Haar anders ist. Wink Wink Wink

Wer nicht mit Öl klar kommt, sollte es mal mit Eiweißhaltigem probieren - in dem Fall probiert doch mal eine Joghurt mit Eigelbpackung währnd oder nach dem Waschen aus. Vielleicht hilft das.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B'Elan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2008 8:44    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Jol,

und danke für den Tip. Ich muss allerdings sagen, dass ich für solche aufwendigen Maßnahmen ehrlich gesagt zu faul bin. Erde anrühren war noch okay, aber wenn ich dann noch mit Eiern und Joghurt hantieren müßte, dann würde ich das wohl ganz bleiben lassen. *faul bin*

Liebe Grüße,
B'Elan
_________________
The only real voyage of discovery consists not in seeking new landscapes,
but in having new eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Fragen und Tips Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda