natürliche Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2007 16:12    Titel: natürliche Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln Antworten mit Zitat

Es werden ja für diverse Inhaltsstoffe Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Viel natürlicher ist es aber, Mangelzustände durch Essen zu beseitigen oder dadurch vorzubeugen, wenn mensch weiß, das mensch einen erhöhten Bedarf an bestimmten Stoffen hat. Nur müsste mensch dann wissen was wo drin ist. Deshalb beginne ich hier mal eine Sammlung, die gern fortgesetzt werden darf.

Eisen
Allgemein: Um Eisen aufzunehmen benötigt mensch Vitamin C. Deshalb sollte mensch, wenn Eisenmangel besteht oder befürchtet wird, auch immer auf gute Vitamin-C-Zufuhr achten. Gemessen wird der Eisenwert meist durch den Hämoglobinwert im Blut (hb-Wert), der normal bei ca. 14mg% liegt und unter 11,2mg% als behandlungsbedürftig gilt. Wichtig ist aber, dass dies individuell sehr verschieden sein kann.
Behandlung ist nur notwenig, wenn mensch Symptome hat, ansonsten sollte mensch die Sache nochmal abklären lassen. Symptome von Eisenmangel sind: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, allgemeine Schwäche.

Wo ist viel Eisen drin?
Ampferwurzeln
Petersilienwurzeln
Brennnesselblätter
rote Beete
gelbe Rübe
dunkle Beeren (Holunder, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren)
Nüsse (besodners Paranüsse, Mandeln, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne)

Klassisch ist auch Kräuerblutsaft aus Reformhaus (billiger!) oder Apotheke.

Eisenräuber ist vor allem Schwarzer Tee, der bei Eisenmangel weggelassen werden sollte.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2008 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade für Schwangere ist Folsäure wichtig. Besonders gut wird sie aufgenommen, wenn man sie mit Vitamin-C-haltigen Speisen kombiniert.

Wo ist sie drin?
Orangen oder frisch gepresster Saft
frische grüne Kräuter und Gemüse
Brokkoli
Mangold
Spinat
Lauch
Grünkohl
Petersilie
Rosenkohl
Chicorée
Fenchel
Löwenzahn
Bananen
Sojabohnen- und Linsensprossen
Hefeflocken
Weizenkeime
Datteln
Walnüsse, Mandeln und Kürbiskerne
Brote mit Natursauerteig

Folsäureräuber sind Alkohol und manche Antibitotika. Außerdem ist Folsäure hitze - und sauerstoffempfindlich, das heißt, man sollte die Folsäurelieferanten roh zu sich nehmen.

Quelle: Irmela Erckenbrecht: "Das vegetarische Baby. Schwangerschaft - Stillzeit - erstes Lebensjahr" aus dem pala Verlag
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Harlekin
Gast






BeitragVerfasst am: 19 Sep 2008 13:17    Titel: Re: natürliche Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:


Wo ist viel Eisen drin?
Ampferwurzeln
Petersilienwurzeln
Brennnesselblätter
rote Beete
gelbe Rübe
dunkle Beeren (Holunder, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren)
Nüsse (besodners Paranüsse, Mandeln, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne)

Klassisch ist auch Kräuerblutsaft aus Reformhaus (billiger!) oder Apotheke.

Eisenräuber ist vor allem Schwarzer Tee, der bei Eisenmangel weggelassen werden sollte.


Darf ich ergänzen? Und zwar auf 100g verzehrbaren Anteil gerechnet:

Thymian 21,9 mg

Schweineleber 15,8 mg

Kürbiskerne 11,0 mg

Sesamsamen 10,0 mg

Sprossen 9,0 mg

Hirse 9,0 mg

Fischfilet, gebacken 8,5 mg

Sojabohnen 8,5 mg

Dicke Bohnen 8,0 mg

Linsen 7,5 mg

Hafer 5,8 mg

Miesmuscheln 5,8 mg

Vollkorn-Haferflocken 4,6 mg

Und die Verzehrempfehlungen/Tagesbedarf sind unterschiedlich: für einen Erwachsenen ca. 12 mg weibliche Person

10 mg männliche Person
Schwangere 30 mg
Stillende 20 mg

Die Werte habe ich mal dazu geschrieben, weil ich es interessant finde, bei entsprechender Ernährung ist es gar nicht so schwer Eisen genug aufzunehmen, dazu sagen kann man auch, das Eisen bei Überschuß mit dem Stuhl wieder ausgeschieden wird, das ist nämlich bei einigen Mineralstoffen nicht so.
Nach oben
Starfish
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 26.02.2007
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2008 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, das ist ja interessant! Danke, Harlekin. Gut zu wissen, dass ich z.B. mit ein paar Kürbiskernen oder einem Abendessen mit Hülsenfrüchten schon fast meinen Eisenbedarf decken kann.
_________________
fragments in time

previously known as WildWeib
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda