Vegetarier vielleicht hier?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2009 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde solche Intoleranz auch immer anstrengend und schade. Ich werde mitunter auch serh vehement und sage deutlich, dass ich es nicht wünsche, dass meine Ernährungsvorlieben kommentiert werden. Hilft das nicht bleibe ich weg. Allerdings hilft es meist.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zachia
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 03 Okt 2009 17:46    Titel: Antworten mit Zitat

ach...wirklich? bei meinem bruder und mir wurde es nur noch schlimmer.
der kennt einfach keine toleranz in ernährungsdingen..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hi zachia, welche unterschiedlichen Ernährungsformen vertretet ihr denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zachia
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2009 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

mein bruder ist fleisch/tierprodukteesser durch und durch. und er "braucht" das und dann müssen alle anderen das auch "brauchen". fertig. unsere schwester ist lakto-vegetarierin und vollwertköstlerin...die ist bei ihm nur die körnerfresserin, wird aber am tisch noch geduldet wenn sie auch ständig angegiftet wird.. ich bin veganerin...mit mir ißt er nicht mehr am selben tisch, weil er sich nur durch mein "so-sein" angegriffen fühlt. um eines klar zu stellen : ich habe ihn NIE auf seine ernährung angesprochen oder irgendwas von ihm verlangt..aber es ist für ihn nicht trag bar einen anderen lebensentwurf hinzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2009 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Oh da ist ja an euerm Mittagstisch alles vertreten, oder auch nicht. Meiner Meinung nach, sind es oft die sehr „angepasst“ lebenden, für die Andersartigkeit in jeglicher Form ein rotes Tuch ist. Ich denke, dass der Konflikt der auf verschiedenen Ernährungsweisen gründet, oft symbolisch für einen ganz anderen steht. Was genau weiß ich nicht. Ich vermute, weil der Andere für sich die Freiheit der Selbstbestimmung in Anspruch nimmt, die man sich selber aber versagt? (der Individualismus also) Was aber auch sein könnte, das einfach nur die bewusste Lebensweise einer Person bei vielen als Anklage erlebt wird? Wenn ich so bei mir selber schaue ist es so, dass ich mich bemühe, auf gar keinem Fall missionarisch zu sein, da hab ich meine Hausaufgaben gemacht. Wobei, es fällt mir oft schwer. Toleranz gegenüber vermeidbarem Tierleid, dass passt irgendwie nicht zusammen. Wenn ich da nichts zu sage, kommt es mir vor, als wenn es mir an Zivilcourage fehlt, oder wie unterlassene Hilfeleistung. So bin ich bei dem Thema immer etwas hin und her gerissen. Wenn ich mir aber vorstelle, dass z.B. du Veganerin mir Vegetarierin gegenübersitzt, ehrlich, das würde mich, neben großem Interesse, auch verunsichern. Weil ich insgeheim weiß, dass du mit deiner Lebensweise richtiger liegst und mich dadurch zwingst, mir die Frage zu stellen, warum ich nicht den nächsten Schritt mache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2009 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann mir vorstellen, dass Ruth recht hat und sich manche in Frage gestellt fühlen, wenn andere was anders machen.

Ich denke auch, dass oft andere Konflikte übers Essen ausgetragen werden.

Für mich klingt Zachias Schilderung allerdings so unerfreulich, dass ich ein Essen mit diesem Bruder auch verweigern würde. Ich mag halt nur mit netten Leuten zusammensein in meiner Freizeit. Jemand der gegenüber meinen Ernährungsvorlieben so untolerant ist und mich völlnölt ist dch sicher sosnt auch nicht so freundlich und respektvoll, oder? Wenn doch sollte man sich wohl eher immer nach dem Essen treffen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zachia
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2009 7:49    Titel: Antworten mit Zitat

ja, merin so ist es. ich seh ihn inzwischen auch nur noch 1x im jahr..familienessen hat mein vater schon vor jahren abgeschafft weil er es nimmer ertragen hat was da abging..

ruth: ich verstehe nicht ganz warum ich als veganerin dich so verunsichern sollte? ich habe eine entscheidung für MICH getroffen und du für DICH..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 07 Okt 2009 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zachia, ich denke das Gefühl meiner Verunsicherung rührt daher, dass ich weiß, ich müsste logischer und somit auch konsequenterweise vegan leben. Ich weiß das, und tu es nicht. Auf einer Seite scheue ich die wirkliche Auseinandersetzung mit diesem Thema, weil ich weiß, ich müsste anschließend was ändern. Andererseits zieht mich das Thema aber auch an, ich finde es sehr interessant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondfee
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 24.01.2008
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2010 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hole das Thema nochmals vor .

Ich denke das Umstellen auf Vegetarisch sollte Schrittweise vonstatten gehen .
Mein Sohn ass damals doch noch hin und wieder mal Eier und Fisch. Irgendwann dann liess er auch das sein. Besonders seit er Biologie studiert
Muss gestehen das gab auch mir oft was zu denken was er mit so zeigte und erklärte.

Mittlerweile bin ich auch auf dem weg zum reinen Vegetarier.
Hinundwieder ass ich gerne mal eine Wurst vom grill . Mittlerweile vertrage ich auch das nicht mehr so oder es ekelt mich an . Also lasse ich es sein.

Ich bin erstaunt wie gut es geht und wie lecker man essen kann ohne Fleisch.
Durch meine Wechseljahre esse ich sowieso mehr Sojaprodukte .

Aber mein erstaunt sein geht auch hinüber zu meinem Mann (Fleischesser) .
Ich kaufte ihm immer extra Fleisch , doch seit kurzem möchte er das nicht mehr . Er geniesst es dann wenn wir mal eingeladen werden oder Essen gehen .
Er schätzt es auch mehr als früher.
_________________
Liebe grüsse

mondfee
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2010 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, ich glaube so ein langsamer Prozess ist für viele passender als eine Radikallösung. So entdeckt man Schritt für Schritt vegetarisches Essen und das Fleisch wird manchmal von allein immer weniger.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mugla
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.02.2010
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2010 21:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal ein paar praktische Fragen, ich bin erst seit kurzem Vegetarier.
Früher gab es bei uns im Bioladen immer Gummibärchen ohne Gelatine. Jetzt irgendwie nicht mehr.
In keinem der drei von hier sinnvoll erreichbaren.
Jemand einen Tipp wo ich leckere bestellen kann? Bitte Bio, also nicht Katjes oder so.

Und ich muss gestehen, ich habe das mit dem Käse nicht verstanden Embarassed
Ich wusste nicht, dass da Kälber sterben. Für jedes Joghurt?
Auch für Vorzugsmilch?
Oder kann ich beim Kaufen darauf achten, dass das nicht unterstützt wird?

Aktuell kämpfe ich gerade gegen die Sprüche, ich würde bald Mangelerscheinungen bekommen.
Kann dem aber nicht wirklich was entgegensetzen, ich ernähre mich eigentlich serh gesund und abwechslungsreich. Fehlt einem wirklich was ohne Fleisch, wo man besonders drauf achten muss?
Eisen, okay...aber noch was?
_________________
Liebe Grüße von Mugla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nadine75
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 13.02.2007
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2010 5:21    Titel: Antworten mit Zitat

Du mußt bei veganer Ernährung sehr gut informiert sein, wo du alles herbekommst was du brauchst.
Bei ovo-laktisch ist eigentlich alles ganz gut ausgeglichen.
http://www.vegankids.de/..kannst mal da schauen.
_________________
www.einetassetee.over-blog.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2010 13:31    Titel: Antworten mit Zitat

Du kannst in deinem Bioladen fragen, ob sie das ins Programm aufnehmen können. Und Schrot und Korn lesen, da bist Du dann über all das informiert... auf deren Seite findest Du ganz viele infos. Zum Beispiel zu Lab: Lab ist ein Produkt aus Kälbermägen das verwendet wird um Käse dick zu legen (die Milch gerinnen zu lassen). Lab wird nur für Schnittkäse verwendet und es gibt neben dem tierischen auch mikrobielles und plfanzliches Lab. In den Bioläden meiner Umgebung steht das bei jedem Käse dabei, sosnt musst du nachfragen.

Frischkäse braucht kein Lab. Quark auch nicht. Joghurt auch nicht, da machen das die Bakterien.

Vorzugsmilch ist gar nicht dick gelegt, da ist also auch kein Lab drin.

Und ja es gibt ein paar Sachen, die potentiell fehlen können, wenn man sich einseitig vegetarsich ernährt oder besondere Bedürfnisse hat, weil krank, schwanger, stillend... z.B. Eisen und Folsäure. Da ist es schon gut zu wissen, was man ab und an zu sich nehmen sollte. Um dieses Wissen zu erlangen reicht ein gutes vegetarisches Kochbuch mit einer Einführung. Es gibt die Infos sicher auch im Netz.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2010 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du Milch kaufst, "sterben" da nicht extra Kälber für.
(Falls du jetzt auf Videos von Peta z.B. über Milchproduktion anspielst).
Hier in Deutschland/Europa ist es Gang und Gebe die Kälber von Milchkühen direkt nach der Geburt in einen extra Verschlag zu stellen und mit Milch per Eimer mit Sauger zu ernähren.
In den USA sieht das da schon anders aus (Siehe Peta Videos).

Wenn du dich gesund und abwechslungsreich ernährst, sind Mangelerscheinungen kaum ein Problem.
Vor ein paar Jahren war das vielleicht noch der Fall, aber inzwischen gibt es sooo viele vegetarische und vegane Produkte, die nicht nur von den Inhaltsstoffen, sondern auch geschmacklich ein super Fleischersatz sind. Wink
Und zur Not gibt es immer noch Kräuterblut!
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Mugla
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.02.2010
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2010 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich muss gestehen, ich bin echt überrascht, wie sehr ich teilweise angefeindet werde Shocked

In meinem LieblingsbioFRISCHkäse ist auch Lab. Mist! Aber der ist eh im Plastikbecher, das fand ich sowieso doof.
Ich werde Montag mal mit mehr Zeit einkaufen gehen und mal schauen, wie das mit dem Käse so ist bei uns.
Ich war da bislang blind. Ich dachte immer Lab wäre so ne Art Enzym...aber wo es herkommt. Naja...niemand ist perfekt und ich schon gleich gar nicht.

Ich bin mal gespannt wie es so wird, ich glaub, den ersten Monat hab ich gerade rum und es nicht nur so, dass es mir nicht fehlt, ich könnte es mir schon gar nicht mehr vorstellen.
Also Fleisch zu essen. Das mit dem Vegan ist im Moment nur eine Gedankenspielerein...da muss ich wohl reinwachsen oder eben nicht.

Ich backe mein Brot eh mit viel Hirse und ich hab mir für abends mal Pistazien zum Knabbern gekauft, da wird das mit dem Eisen hoffentlich gehen.
Ausserdem liebe ich Spinat, Brokkoli und Bohnen.
_________________
Liebe Grüße von Mugla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda