alternative verhütung?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Lebensalternativen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mondenkind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 50
Wohnort: süddeutschland

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 16:30    Titel: alternative verhütung? Antworten mit Zitat

wie der titel schon sagt suche ich nach einer alternativen verhütungsmethode und zwar für die pille. die nehme ich immer noch weil sie unkompliziert und ziemlich sicher ist. allerdings stört es mich schon sehr, dass ich keinen natürlichen zyklus mehr habe...

so, der frauenarzt hatte 2 (genauso sichere, was mir wichtig ist) alternativen:
1. kupferspirale: heute auch für junge frauen geeignet, da man sie nicht mehr in verbindung mit einer eileiterentzündung bringen kann. problem: erhöhte blutung und starke schmerzen; ich würde das ja probieren, hätte ich nicht vor der pille schon blutarmut wegen meiner starken mens gehabt =/
2. 2 methoden kombinieren, er meinte kondom und zäpfchen/cremes... das mag ich nicht, weil chemisch(außerdem kanns soweit ich weiß auch den ph verändern...) und kondome... damit komm ich irgendwie nicht so zurecht und auch nicht ganz so praktisch...

dann hab ich noch nach der temperatur-methode gefragt. zu meinem erstaunen hat er gemeint, dass die laut neuen studien ziemlich sicher ist, wenn man sie richtig anwendet. mit jeden tag temperatur messen und schleim prüfen hätte ich keine probleme, da ich sowieso meinen körper kennen will... aber er meinte, dass es schon sein kann, dass man mal 15-20 tage keinen sex haben kann... das würde mich grundsätzlich auch nicht so stören, nur hab ich eine fernbeziehung und wir sehn uns eben nicht nur wenn ich grad unfruchtbar bin (;

naja, das war jetzt ziemlich lang... egtl wollte ich fragen ob ihr etwas über alternativen wisst, welche erfahrungen ihr gemacht habt. wichtig ist mir aber schon, dass es ziemlich sicher ist, da ich mit einem kind momentan überhaupt nichts anfangen könnte.

liebe grüße mondenkind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eilantha
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 14.06.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte insgesammt zweimal zwei Jahre eine normale Kupferspirale. Die ist bei kinderlosen Frauen gaaaanz klein. Das Reinbasteln ist etwas blöd, ich würde dir eine Betäubung empfehlen, d.h. eine Spritze rechts vom Muttermund und eine links.

Das erste Mal wurde es bei mir ohne Betäubung gemacht und das ist zwar kurz, d.h. da wo man Aua schreit ist es schon vorbei, aber schon heftig. Liegt vielleicht daran, dass ich noch keine geburtswehenerfahrungen habe. Vielleicht tut es dann mit diesem Wissen im Hintergrund weniger oder gar nicht weh.

Bei der zweiten Spirale musste ja vorher die erste raus, da habe ich dann eben die betäubung gekriegt.

An sich, so bei der "Sache" war es am Anfang schon komisch, weil es sich bisschen anders anfühlt. Aber daran hat man sich schnell gewöhnt. Mein Mann meinte zwar, er würde das Fädchen spüren, aber naja *hüst* da muss man ja ganzes stück weit kommen.

Ich war superzufrieden, weil ausser der halbjährigen Untersuchung, ob sie denn richtig sitzt , muss man sich gar nicht um die Verhütung kümmern. Pille fand ich einfach nur schlimm, wo mein Zyklus praktisch zurechtgebogen wurde, aber mit Spirale ist alles wie immer, nur eben mit "Angelhaken".
_________________
Nur einen Tag noch Kraft und ich reiß alle Mauern um mich ein
Nur wer sich öffnet für den Schmerz läßt auch die Liebe mit herein
(ASP - Und wir tanzten)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eirene
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 24.05.2007
Beiträge: 41
Wohnort: nahe Stuttgart

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
1. kupferspirale: heute auch für junge frauen geeignet, da man sie nicht mehr in verbindung mit einer eileiterentzündung bringen kann. problem: erhöhte blutung und starke schmerzen; ich würde das ja probieren, hätte ich nicht vor der pille schon blutarmut wegen meiner starken mens gehabt =/


Eine Bekannte von mir hatte so eine Spirale eine Zeit lang (ist abe rshcon ein bisschen her) und sie hat sie wieder entfernen lassen, weil eben die Blutung zu heftig war. Sie hat gemeint, teilweise sei ihr zu Beginn ihrer Tage einfach mal das Blut die Beine runtergelaufen oder sie hatte morgens einen nassen Pyjama.

LG Eirene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Freundin von mir schwört auf Diaphragma. Ist ein kleines Gummihütchen, dass für jede Frau speziell angepaßt wird.

Ich hab 'ne Hormonspirale. Gefällt mir ganz gut, da ich recht starke Regelschmerzen früher hatte. Ist jetzt nimmer.

@Eilantha
Das Einsetzen einer Spirale fühlt sich auf jeden Fall anders an als das Herauskommen eines Kindes. Ich lass mir auf jeden Fall beim nächsten Mal wenigstens etwas gegen das Absacken des Kreislaufes geben.

Ich weiß, daß meine Verhütungsmethode nicht unbedingt nach jederfraus Geschmack ist, bin aber ganz glücklich soweit.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
petitsorciere
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 13.11.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Forêt Noire

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

JolandaRingelblume hat Folgendes geschrieben:
Ich hab 'ne Hormonspirale. Gefällt mir ganz gut, da ich recht starke Regelschmerzen früher hatte. Ist jetzt nimmer.
Jol


Dem kann ich voll und ganz zustimmen - hab auch die Hormonspirale oder wie meine Ärztin das nennt "IUS" - und bin seit Jahren hoch zufrieden.
Ich hatte nach etlichen Jahren nach der Geburt meiner beiden Kids die Pille gründlich satt.
zu der Zeit hat mich mein damaliger Frauenarzt überzeugt, dass das "IUS" auch für jemanden mit sehr starker Regelblutung geeignet ist - wie gesagt - er hatte Recht Very Happy.

GLG

petitsorciere
_________________
Wenn Du ein Wesen liebst, so schenke ihm die Freiheit - kehrt es aus freien Stücken zu Dir zurück, so gehört es zu Dir und Deinem Leben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
mondenkind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 50
Wohnort: süddeutschland

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2007 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

zum diaphragma: hab ich mich auch schon drüber informiert(wie eigentlich über das meiste=/ ), aber das ist eben auch nicht soo sicher... der pearl index ist nicht sehr niedrig und ist sowieso nur in zusammenhang mit einem verhütungsgel anwendbar...

zur hormonspirale: naja, gibts da einen großen unterschied zur pille? die hormonelle belastung ist doch in jedem fall da... und 'vorteile' der pille, wie ziemlich schwache blutung hab ich ja sowieso schon...

ich hatte mir auch mal den vaginalring angeschaut, weil ich dachte, der hätte wenigstens eine geringere hormonelle belastung... aber nix da!

das blöde ist halt echt, dass ich gern was unchemisches und unhormonells und trotzdem praktisches und bequemes hätte... tja, nicht so leicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 8:20    Titel: Antworten mit Zitat

mondenkind hat Folgendes geschrieben:

zur hormonspirale: naja, gibts da einen großen unterschied zur pille? die hormonelle belastung ist doch in jedem fall da... und 'vorteile' der pille, wie ziemlich schwache blutung hab ich ja sowieso schon...


Soweit ich weiß, ist die Hormonmenge in der Spirale um einiges niedriger als in der Pille. Ich muss das Zeug ja auch nicht durch meinen gesamten Magen-Darmtrakt und Blutkreislauf jagen, um es an den "richtigen" Ort zu transportieren. Die Hormone in der Spirale verhindern halt einen Aufbau der Schleimhaut, während die Pille den Eisprung selbst verhindert. Aber klar, Hormone sind schon mit im Spiel.

Ich hab auch lange Zeit die verschiedensten Verhütungsmethoden gegeneinander abgewogen. (öhm ca. 6 oder 7 Jahre) Letztendlich hab ich mich persönlich halt für Spirale entschieden, weil das für mich unaufwendigsten ist.

Ich bin zwar ein recht zuverlässiger Mensch mit relativ regelmäßigem Tagesrhythmus, aber jeden Morgen hab ich dann doch nicht Lust, immer um dieselbe Zeit geweckt zu werden, Thermometer zu zücken, Tabelle rauszuholen oder dieses kleine Piepsgerät, Pipi-Test nicht zu vergessen... Tagein, tagaus. Nönö. Hab so schon genug, an das ich jeden Tag denken muss

Wenn Du so verhüten willst und Dein Freund grad in der fruchtbaren Zeit zu Besuch kommt, könnt ihr ja immer noch mit Gummis verhüten. Ist auf jeden Fall der geringste Eingriff am Körper. Wenn man die richtig anwendet, sind sie auch recht sicher. Der hohe Pearl-Index kommt dabei vor allem durch Unvorsicht und "falscher" Anwendung.

Ich hab übrigens vor ein paar Jahren mal gehört, daß man - obwohl es die "Pille" schon seit fast 50 Jahren gibt - immer noch nicht weiß, wie sie genau funktioniert.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére


Zuletzt bearbeitet von JolandaRingelblume am 27 Jun 2007 8:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 8:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte in der anderen kategorie schonmal nen thread zu alternativen verhütungsmethoden eröffnet (Alternative zur Pille hieß der) ...

bei meinen recherchen zur Mondtasse bin ich noch auf eine Diaphragma-ähnliche methode gestoßen, weiß aber nicht mehr, wie das dingens hieß .. ich recherchier da nochmal .. funktioniert aber wohl auch nur dann richtig zuverlässig, wenn man noch creme dazunimmt.

ansonsten bin auch ich nach wie vor auf der suche nach einer alternative und im grunde der temperaturmess- und schleimprüfmethode nicht abgeneigt, aber irgendwie ist mir das auch noch zu riskant und ich mags auch erstmal gar nicht riskieren (mein freund wäre bestimmt auch nicht so begeistert, wenn wir dann nur noch an bestimmten tagen könnten) .. tja, irgendwie blöde .. man würd gerne was anderes anwenden (auch weil ich angst hab, dass der langjährige hormonkonsum evtl. schädlich sein könnte), aber die alternativen sind halt nicht so zuverlässig wie die pille
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 11:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, es gibt dazu schon einen Fred und ich werd wohl diesen hier auch noch verschieben... denk ich. (Mal überlegen...) Leider ist das Zusammenführun zweier Freds nicht möglich, weshalb ich bitten möchte immer zu schaun, ob es zu einem Thema nicht schon einen Fred gibt.

Aber zum Thema. Ich hab im anderen Fred schon geschrieben, dass wir keine funktionierende Verhütungsmethode haben, was wohl an meinem runder werdenden Bauch gut sichtbar wird... Pille kommt für mich ebensowenig in Frage wie Spirale, weil beides nicht meinen Vorstellungen von naturnah und körperfreundlich entspricht. Ich denke, dass ich mit meiner Hebamme und Ärzin anch der Geburt neu verhandeln werde, es aber letztlich entweder Persona sein wird oder eben die Schleimmethode. Und dann eben in Kombi mit Kondomen, die noch nicht so unser Ding sind. Aber da müssen wir eben dazu lernen... oder kinderreich werden. Wink
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
mondenkind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 50
Wohnort: süddeutschland

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

tschuldigung, den hab ich übersehn! ich hab irgendwie nur nach verhütung gesucht... aber ist ja echt das gleiche thema Embarassed

mit kondomen komm ich eben leider nicht so klar(und mein freund auch nicht...) aber vielleicht kommt das ja noch!? und wenn man das mit der temperaturmethode macht, also wenn fruchtbar, dann kondom, dann ist es eben wieder nicht so sicher(wenn man damit nicht klar kommt..)

mir ist gerade der gedanke gekommen, dass es ja nur natürlich ist nicht immer sex haben zu können, wenn man nicht schwanger werden will... für mich wär das auch egtl kein problem... aber die männer bzw mein freund=/... hmm
eigentlich hoffe ich ja schon irgendwann die pille abzusetzten und nur mit temperatur und schleim verhüten zu können... vielleicht wenn ein kind nicht mehr ganz so schlimm wär...

@merin: ich hab im andren thread gelesen, dass du 'abgezählt' hast wann du 'unfruchtbar' bist... wie genau meintest du das?

liebe grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, es gibt die Theorie, dass der Eisprung immer ungefähr in der Zyklusmitte liegt und frau dann ca. 7 bis 10 Tage fruchtbar sei. Demnach ist sie kurz nach und kurz vor der Periode nicht empfängnisbereit. Theoretisch. Praktisch wurde mein Pünktchen 2 Tage nach Periodenende empfangen. Rolling Eyes

Zitat:
mir ist gerade der gedanke gekommen, dass es ja nur natürlich ist nicht immer sex haben zu können, wenn man nicht schwanger werden will... für mich wär das auch egtl kein problem... aber die männer bzw mein freund=/... hmm


Also was mich angeht, will ich sowieso oft auch mal nicht. Und da muss er ja dann auch damit leben. Dann gibt es ja auch andere Möglichkeiten sich miteinander zu vergnügen ohne Schwangerschaft zu riskieren. Erotik kann ja sehr vielfältig sein... Ich halte das für ein Gerücht, dass Männer schwerer abstinent sein können. Sie wollen halt nur oft nicht, weild as Männerbild das auch so zulässt.....
Andererseits ist es natürlich auch ein Lustkiller für die Frau, wenn sie immer Angst vor Schwangerschaft hat. Und das ist für Männer möglicherweise (je nach Typ) egaler...

OT: Ich lass den Fred jetzt doch hier. Ist ja auch okay, dass es dafür jetzt nen zweiten gibt und ich finde es in anderen Foren auch nicht passender...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2007 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:
Naja, es gibt die Theorie, dass der Eisprung immer ungefähr in der Zyklusmitte liegt und frau dann ca. 7 bis 10 Tage fruchtbar sei. Demnach ist sie kurz nach und kurz vor der Periode nicht empfängnisbereit. Theoretisch. Praktisch wurde mein Pünktchen 2 Tage nach Periodenende empfangen. Rolling Eyes


Ich hab mal an einer Studie teilgenommen, wo zur Kontrolle die Fruchtbarkeit mit so einem Pieps-Dings-Computer und Urin-Probe gemacht wird. Obwohl ich jahrelang einen unauffälligen Zyklus hatte und mich auch sonst nicht ungesund verhalten hatte, weiß ich noch, daß
a) meine Fruchtbarkeit nicht wirklich in der Mitte des Zyklusses am höchsten war und
b) sie recht langanhaltend war.

Sich auf sein Gefühl (Temperatur/Schleim) verlassen zu können ist zwar sehr gut, aber was ist, wenn man noch gar kein Gefühl dafür hat, weil man ja noch gar keine Kinder empfangen und eventuell relativ wenig über seine eigene Fruchtbarkeit weiß? (Ich weiß, es gibt da Ausnahmen. Ich gehöre nicht dazu und kenne auch wenig Frauen, die so sensibel sind.) Mir wäre das zu unsicher.

Und bei Sex geht es für mich zuerst darum, ob ich will. Und ich würde auch schon mal während meiner fruchtbaren Tage wollen. (Allerdings kann ich auch verstehen, wenn der Liebste irgendwann anfängt herumzumaulen, weil ich meine Verweigerung entweder auf Kopfschmerzen oder auf fruchtbare Tage schiebe und gar nicht zu erklären versuche, warum ich keine Lust habe.)

Aber klar, Enthaltsamkeit ist immer noch die beste Verhütung. Wink

Und dann staune ich immer wieder, daß so viele Leute Probleme mit Kondomen haben. Die Dinger schützen sicher vor Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaft. In jeder Packung ist eine Anleitung drin. Wenn was verrutscht, dann muss man ein neues rausholen. Wenn es einem zu unsicher ist, dann nimmt man zwei. Ich find sie recht praktisch und werde das auch meinem Sohn einschärfen, wenn er alt genug dafür ist...


lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mondenkind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 08.06.2007
Beiträge: 50
Wohnort: süddeutschland

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:
Dann gibt es ja auch andere Möglichkeiten sich miteinander zu vergnügen ohne Schwangerschaft zu riskieren.


das stimmt natürlich, aber es ist halt schon doof, wenn man immer darauf achten muss, dass man sich jetzt doch nicht zuu eng aneinanderkuschelt... ich mein da kanns ja auch ohne vaginalen sex problematisch werden Confused


JolandaRingelblume hat Folgendes geschrieben:
Sich auf sein Gefühl (Temperatur/Schleim) verlassen zu können ist zwar sehr gut, aber was ist, wenn man noch gar kein Gefühl dafür hat, weil man ja noch gar keine Kinder empfangen und eventuell relativ wenig über seine eigene Fruchtbarkeit weiß? (Ich weiß, es gibt da Ausnahmen. Ich gehöre nicht dazu und kenne auch wenig Frauen, die so sensibel sind.) Mir wäre das zu unsicher.


soweit ich das verstanden habe sind das ja keine reinen 'gefühls-methoden'. man misst regelmäßig und trägt das dann in diese tabelle ein. die temperatur schwankt ja und daran kann man dann erkennen(nach einiger zeit 'messen' und mit dem arzt abklärn) wann man unfruchtbar ist. nur auf den schleim z.b. würd ich mich auch nicht verlassen...

und dieses pieps-ding was du da getestet hast... ist das nicht auch so ähnlich?
ich kann natürlich nicht sagen wie sicher diese methode ist, ich weiß eben nur das anscheinend der pearl-index bei wirklich richtiger anwendung(was eben sehr viel disziplin erfordert) realtiv niedrig sein soll...

so ich muss zu chemie=)
liebe grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das Pieps-Dings (ich weiß echt seinen Namen nicht mehr) basierte auf Urin-Tests. Da mußte ich jeden Morgen eben so einen Streifen bepieseln und da zur Analyse einstecken. Wählst Du solch eine Methode, ist das wahrscheinlich wirklich recht sicher, aber auch teuer und macht viel Müll. Confused

Die Körpertemperatur zu messen, scheint nur auf den ersten Blick objektiv. Da gibt es einige Möglichkeiten, die das Ergebnis verfälschen können.

a) Niemand schafft es, das Thermometer immer gleich anzulegen. Schon daraus können leichte Temperaturschwankungen entstehen. Mach mal einen ruhigen Nachmittag lang eine Meßreihe (natürlich mit einem super genauen digitalem Thermometer) von - sagen wir 100 Messungen. Und schau dann, wie genau das wird.
b) Was ist, wenn du mal einen Morgen früher aufstehen mußt oder in Eile bist und deine Temperatur außerhalb des Bettes mißt. Die sogenannte Bettwärme kennt jeder. Sind zwar vielleicht nur ein paar Zehntel und im Winter mehr als im Sommer. Aber es geht ja auch beim Eisprung nur um ein paar Zehntel Grad.
c) Du hast das Gefühl, daß Du krank werden könntest. Ist die steigende Temperatur jetzt Fieber oder Eisprung?

Desweiteren gibt es für mich nicht nur eine oder zwei Schleimzustände sondern mindestens 10 oder 20 Zwischenschleimigkeiten. Da wird es dann schon recht subjektiv, wenn man den Schleim per Augenmaß klassifizieren soll.

Viele Frauen spüren auch durch ein leichtes Ziehen im Unterbauch, wann ihr Eisprung ist. Was aber, wenn ich mich darauf verlassen muss? Vielleicht hab ich ja nur ein Darmproblem?

Und dann sind da noch die unzuverlässigen Spermien, die durchaus länger in Dir ausharren und überleben können, als Du das Kribbeln spürst.

Und wenn Du den ganzen Monat lang damit beschäftigt bist, jedes noch so kleine Zeichen zu deuten, dann ist es möglich, daß Du selbst recht unentspannt in die nächste Kuschelstunde gehst, weil du dir eben doch nicht so sicher bist.

Wenn Dich all diese Unwägbarkeiten nicht stören und du bis zu einem gewissen Grad schicksalsergeben bist, dann probiere es aus. Wenn du aber - wie du oben schreibst - Schwangerwerden grad noch als schlimm empfindest (was es für die meisten überraschten Mütter oft dann doch nicht ist ), dann überleg dir genau, was Du machst. (Klar können wir auch mit Pille, Spirale, Hormonstäbchen oder sonst was schwanger werden, aber da schlägt das Schicksal von außen zu. Mit der Meßmethode hast du die Sache ja theoretisch ganz allein in der Hand. Sozusagen die selbstbestimmteste Art der Verhütung )

Ich glaube übrigens, daß die Aussage, daß die Mess-Abzählmethode sicherer sei als ihr Ruf, schon morgen wieder widerlegt werden könnte. Oder wenn sie doch begründet ist, dann bezieht sie sich wahrscheinlich auf diese Urin-Meßmethode mit dem "Pieps-Dings".

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2007 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das "Pieps-Dings" ist Persona, von dem ich oben schrieb. Oder?

Und ich glaube nicht, dass Körperbeobachtung zu solch unangenehmen Nebeneffekten führen muss, wie du annimst, Jol. Ich glaub schon, dass man viele der von dir als verwechselbar beschriebenen Dinge unterscheiden lernen kann. Aber e shängt sicher auch davon ab, wie stark ich meinem Körper zu vertrauen bereit bin und wie übel ich es mir nehme, wenn es nicht hingehaun hat.
Trotzdem ist die Grundfrage bei Verhütung wohl die, wie groß das Risiko sein darf, dass ich einzugehen bereit bin. Hormone sind ein großer Körpereingriff, aber ein Kind ist sicher noch ein größerer Eingriff ins Leben... wenn auch ein natürlicher. Wink
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Lebensalternativen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda