Wolf-Dieter Storl
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kräuterfragen, Tips und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2007 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Also was Kräuterkunde anbelangt, dachte ich eigentlich auch erst, es sei ein Buch zur praktischen Anwendung.
Aber eigentlich ist es eher das, was der Titel aussagt. Die Bedeutung von Kräutern im allgemeinen Zusammenhang mit Welt, Natur und Mensch.
Ich bin noch nicht sonderlich weit, erst in der Mitte ca.
Wenn man konkrete Kräuter sucht, ist dieses Buch das falsche. Wenn man allerdings sein Denken Pflanzen bezüglich etwas umkrempeln mag und mal wissen möchte, welche Ansichten es weltweit gibt, ist es sehr zu empfehlen.

Ich denke mal Fischer-Rizzi ist dann eher die richtige Adresse...Zumindest von den Büchern her, die ich von ihr kenne.
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Märzhase
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 19.08.2007
Beiträge: 64
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2007 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

ilinga hat Folgendes geschrieben:
Also was Kräuterkunde anbelangt, dachte ich eigentlich auch erst, es sei ein Buch zur praktischen Anwendung.




Das dachte ich auch erst, aber mir gefällt es inzwischen auch super gut.
_________________
Herzkönigin klug neun Törtchen buk;
Auf lauter vergoldeten Kohlen.
Herzbube der trug sie voller Lug hinfort;
Und hat sie gestohlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 28 Sep 2007 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Naja ein Nachschlagewerk ist es sicherlich nicht, aber ich finde schon, dass auch viele tolle Anwendungstips darin enthalten sind inb. bezüglich diverser Bäder und auch Teezubereitungen mein ich?

Nur diese wieder zu finden ist halt leider schwierig Neutral das finde ich ein wenig schade. Trotz allem eines meiner Lieblingsbücher im Kräuterbereich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Märzhase
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 19.08.2007
Beiträge: 64
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2007 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

lalune hat Folgendes geschrieben:


Nur diese wieder zu finden ist halt leider schwierig Neutral das finde ich ein wenig schade. Trotz allem eines meiner Lieblingsbücher im Kräuterbereich.


Bei solchen Büchern(und davon hab ich einige) hab ich immer tonnenweise Klebezettelchen auf den wichtigsten Seiten kleben. Ist zwar ein ganz schönes Wirrwar, aber besser als das Buch jedes mal durchzuwühlen.
_________________
Herzkönigin klug neun Törtchen buk;
Auf lauter vergoldeten Kohlen.
Herzbube der trug sie voller Lug hinfort;
Und hat sie gestohlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2007 17:44    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schreib mir wichtige Stichworte und die Seitenzahlen dazu auch oft auf die unbedruckte erste Seite des Buches. Dann muss ich nur die durchgehen...
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Miriam
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 13.05.2007
Beiträge: 50
Wohnort: Salzburg

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe von Storl "Bekannte und vergessene Gemüse" gelesen und fand das Buch super; er beschreibt darin sowohl "normales" Gemüse wie Kartoffeln und Spinat als auch solche, die viele nicht mehr kennen, z.B. die Rapunzel-Glockenblume.
Bei jedem Gemüse gibt es Wissenswertes aus dem Bereich der Geschichte (Wo kommt es her; wie wurde es bereits angebaut und verwendet), Mythologie (welche Märchen gibt es dazu; was bedeutet es bei anderen Völkern) und auch viel Gesellschaftskritisches, soweit relevant (welche Auswirkungen hatte die Pflanze und ihre Vermarktung auf die Gesellschaft). Natürlich geht es auch um die Wirkung der Gemüse auf den Menschen, und er ordnet sie planetarisch zu - dazu kann ich nicht viel sagen, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe.
Außerdem gibt es in Zusammenarbeit mit einem Koch zu jeder Pflanze Rezepte, die ich zum Teil schon ausprobiert habe.
Alles in allem ein sehr interessantes Buch, und ich werde sicher noch mehr von ihm lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

Das Buch lese ich auch gerade nachdem mich Kräuterkunde so fasziniert hatte.
Vor allen Dingen die Rezepte der vergessenen Gemüse interessieren mich. Schöne Alternativen zum "Einheitsfraß" aus dem Supermarkt.
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Muss man diese Gemüse selbst anbauen oder findet man sie auch wild wachsend?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2007 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Er geht bei dem Gemüse auf Kulturformen, Wildwuchs und auch verwandte Arten ein. Also könnte man sowohl etwas davon im Garten anpflanzen (vorausgesetzt man bekommt es irgendwo her) als auch los stiefeln und sich die Pflanzen in der Umgebung suchen.
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
merlind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.06.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2007 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Selbst im Besitz von ihm habe ich "Heilkräuter und Zauberpflanzen". Weitere Bücher sollen folgen, wenn ich mal alle Fachbücher zusammen habe, die ich haben will und wieder Luft im Budget ist.
Es passiert selten, daß ich mich beim Lesen eines Buches mit dem Autor so tief verbunden fühle, wie das bei Storl der Fall ist. Er sieht die Pflanze als Lebewesen und nicht nur als Ansammlung von Zellulose nebst ein paar Wirkstoffen. Er sieht sie, wie sie ist.
Gut gefällt mir auch, daß er mit Christian Rätsch zusammenarbeitet. Dessen "Enzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen" ist ein beliebtes Buch in meinem Haushalt und wenn es nicht so bleischwer wäre, würde ich es gerne auch in der Freizeit viel mehr gebrauchen. Ich liebe es einfach. Very Happy

Kräuter-, Pflanzenbücher oder Bücher über Naturheilkunde gibt es wie Sand am Meer. Storl hebt sich aus der Masse heraus, weil er von Anfang an ganz anders an die Sache herangeht und neue Sichtweisen aufzeigt. Eigentlich sind diese Sichtweisen ja uralt, wir haben sie nur vergessen in der heutigen Zeit. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 0:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde nicht nur seine Sichtweise, sondern auch seine Schreibweise angenehm und fesselnd.
Trotz Professur und Erfolg ist er auf dem Teppich geblieben und schreibt frei von der Leber weg, ohne prunkvolle Ausschmückungen oder hochtrabenden Gelehrtenjargon. Bei ihm spürt man sofort, dass er weiß wovon er schreibt, sich aber keineswegs damit brüsten, sondern dem Leser etwas näherbringen will.
Bei vielen anderen Büchern hatte ich oftmals das Gefühl, der Autor sei der Meinung es mit Menschen zu tun zu haben, die noch nie eine Pflanze gesehen haben, aber setzen dennoch gewisses Grundwissen voraus - total widersprüchlich und abstrus. Und dann schmeißen sie mit lateinischen Bezeichnungen um sich, gehen davon aus das jede Nase ein perfektes Lexikon zum Nachschlagen zu Hause hat, etc.
Bei ihm ist das nicht der Fall. Und das ist auch gut so.
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
myla
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 19.10.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 14:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nun auch begonnen, seine "Kräuterkunde" zu lesen, und mir gefällt es sehr sehr gut. Allerdings mag ich die Art und Weise nicht, mit der er gegen die Schulmedizin wettert. Natürlich hat er recht mit allem, was er dazu sagt, aber es fühlt sich neben seinem friedvollen Umgangston in Bezug auf die Pflanzen so ketzerisch an, und das beisst sich so. Finde ich. Er hat es meiner Meinung nach gar nicht nötig, so penetrant und emotional dagegen zu sprechen.

Aber das ändert nichts daran, dass ich seine Beziehung zu den Pflanzen und wie er es dem Leser nahe bringt, sehr schön finde und das Buch gerade verschlinge Very Happy

Liebe Grüße von myla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chao
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 19.11.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2008 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das meiste von Storl gelesen und mag ihn gerne. Er hat eine schön "erdige" Art zu schreiben und bleibt auf dem Teppich. Etwas nervig sind mitunter die Annekdoten, weil er die gleichen in fast jedem Buch bringt. Aber darüber kann ich hinwegschauen. Storl hat mit seinen Büchern meine Empfindung und Art, mit Pflanzen umzugehen, mitgeprägt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
D'r Waldwatz
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 10.07.2007
Beiträge: 31
Wohnort: Iptingen

BeitragVerfasst am: 03 Jan 2008 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

hab auf WD Storls Website gesehen das er am 11.01 in der Titjen (Ex Titjen und Herman) Talkshow im NDR ist, ich glaub sie beginnt um 22 Uhr, am besten nochmal unter www.storl.de nachschauen!

Wünsche noch eine schöne Rauhnachtzeit, D'r Waldwatz
_________________
Naturmensch, Musiker und Moderebell grüßt Euch alle!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
lalune
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 29.05.2006
Beiträge: 510
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

BeitragVerfasst am: 15 Mai 2008 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade Heilkräuter und Zauberpflanzen zwischen Haustür und Gartentor gelesen (mein zweites Storl-Werk) und bin begeistert.

Es werden "nur" 8 Kräuter vogestellt, die ich jetzt hoffentlich noch alle zusammen kriege:
Brennessel
Grundermann
Giersch
Beifuß
Löwenzahn
Gänseblümchen
Acker-Schachtelhalm
...und noch eins...

Jedes Kraut wird umfassend mit seinem geschichtlichen Werdegang, volksheilkundlichen Anwendungen und aller Mythen drumherum vorgestellt. Ergänzt wird das Porträt jeweils durch die persönlichen Erfahrungen des Autors, Rezepte zur praktischen Anwendung und auch Kochrezepte. Auch wenn - wie wir spätestens nach der Lektüre des Buches wissen - ein Kraut mehr ist als die Summe seiner Inhaltsstoffe, werden diese trotzdem im Zusammenhang mit den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten genannt.

Alles in allem ein wundervolles Buch, um sich den heilkräftigen Pflanzen, die nun wirklich in jedem Garten wachsen, ein ganzes Stück zu nähern *schwärm* (Ich hab gleich mal Gänseblümchen gesammelt und schlürfe grad nen Tee Wink).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Kräuterfragen, Tips und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda