Drachenkopf

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> (Heil)Pflanzenlexikon
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2007 20:36    Titel: Drachenkopf Antworten mit Zitat

Drachenkopf (Dracocephalum)

Beschreibung: Der Drachenkopf ist ein Lippenblütler. Offenbar gibt es viele evrschiedene Arten. Die Pflanze wächst immer aufrecht und ist je nach Art einjährige bzw. eine Staude. Sie wird die zwischen 20 cm und 60 cm hoch, je nach Sorte.
Der Drachenkopf hat schmale, lanzettige Blätter, die aromatisch zitronig duften. Die Blüten sind röhrenförmig und erinnern an einen Schlangen- oder eben Drachenkopf. Drachenkopf blüht von Juli bis August in den Farben blau, weiß oder rosa.

Fundstellen: Soweit ich weiß wächst Drachenkopf nicht wild. Man sollte ihn im Garten anbauen.

Inhaltsstoffe: ätherische Öle

Heilwirkung: Die Pflanze wirkt anregend auf die Leber- und Gallentätigkeit und fördert die Bildung von Magensaft. Allgemein unterstützt es die Verdauung, treibt Blähungen und regt den Gallensaft an. Es wirkt außerdem schwach krampflösend. Deshalb wird sie zum Teil als Zutat zu verdauungsfördernden Teemischungen verwendet.
Das in der Pflanze enthaltene ätherische Öl ist in seiner Wirkung mit dem Öl der Zitronenmelisse vergleichbar, obwohl es eine ganz andere Zusammensetzung hat.
1 bis 3 Teelöffel Kraut werden mit ca. 150 ml siedendem Wasser übergossen, abgedeckt und nach 10 Minuten abgeseiht. Mehrmals täglich eine frisch bereitete Tasse Tee trinken.

Sammelzeit: Genutzt wird das getrocknete, blühende Kraut, das zwischen Juli und August gesammelt wird.

Verwendung in der Küche: Drachenkopf hat ein intensives Zitronenaroma. Deshalb eignet es sich hervorragend zum Ansetzen von Likören und zum Würzen von Desserts oder Kuchen.

Anbau: Drachenkopf ist recht anspruchslos. Es liebt sonnige Standorte und mittelschwere Böden mit gutem Wasserhaushalt, die einen sauren oder neutralen ph-Wert haben. Manchmal sät es sich selbst aus. Es ist voll winterhart und eignet sich besonders für naturnahe Gartenanlagen, Bauerngärten oder Blumenrabatten, da es sehr dekorativ aussieht. Vermehren kann man Drachenkopf über Samen oder indem man Stauden im Herbst oder Frühjahr teilt.

Wissenswertes: Drachenkopf ist eine gute Insektenweide und zieht Nutzinsekten an. Bienen mögen es gern.
Es wird manchmal als türkische Melisse bezeichnet.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> (Heil)Pflanzenlexikon Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda