Gegen einen wunden Po

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 19:37    Titel: Gegen einen wunden Po Antworten mit Zitat

Für Merin,

hier schonmal eine Zusammenstellung, was bei meinem Knirps damals gut geholfen hat:

Nach dem Öffnen der Windel habe ich PRINZIPIELL mit klarem Wasser gewaschen. Diese Öltücher habe ich nur verwendet, wenn es weit entfernt von einem Wasserhahn mal nötig war.
Ich habe dafür eine spezielle Schüssel gehabt, in die ich lauwarmes Wasser gegeben habe. Waschlappen waren die Mullaufleger für Wunden aus der Apotheke. Gibts im 100er-Pack und konnten nach Dreckigkeitsgrad weggeworfen werden. Man kann aber auch eine Ladung Waschlappen besorgen und diese dann bei 60 oder 90 Grad auswaschen. Kommt aufs selbe drauf raus.

Danach wurde mit einem Föhn (auf Kaltstufe) trocken geföhnt. Ist angenehmer als Rubbeln und warten, bis der Popo ganz trocken ist. Bei Jungs muss man aufpassen: Der angenehme warme Föhnwind läßt sie manchmal nochmal pieseln. Föhn möglichst außer dieser Gefahr halten, da es sonst zu einem elektrischen Problem zwischen Föhn, Pieselstrahl und Kind kommen könnte....

Ist der Popo trotzdem etwas wund vom Ausgeschiedenen kam etwas Ringelblumencreme (ich nahm die von Logona) drauf. Meine war eigentlich für Gesicht und Körper gedacht, hat aber am Pöppeles gut funktioniert. Drin waren Mandel- Jojoba und Ringelblumenöl.

Man muss vielleicht nicht alles so machen wie ich, aber ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Vielleicht gibt es hier ja auch noch mehr Tipps und Tricks, die einer werdenden oder frischgebackenen Erstmutter (hm... komisches Wort... aber ihr wißt ja was ich meine... Very Happy ) helfen könnte.

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2007 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

Oh danke Jol! Ich bin auf weitere Tips sehr gespannt. Ich denke unser kleines Windelmonster wird unsere selbst gemachte Ringelblumensalbe bekommen. Und viel mit nacktem Po daliegen, auf einer Moltonunterlage. So zumindest der Plan. Wie oft habt ihr denn Creme verwendet?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 19 Aug 2007 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

Oh. Relativ selten.

Nur als Schutz, wenn es mal rot war am Po. Damit Urin und andere Ausscheidungen nicht brennen und das ganze noch schlimmer machen. Kam am Anfang nur selten vor. Später dann je nach Nahrung, die der Knirps so zu sich nahm, war es schon mal häufiger. (Aber ganz ehrlich, lieber mal einmal mehr cremen als dem Kind die Lust an Obst, Gemüse oder Scharfem zu verderben. Der hat als Kleinstkind so gut wie alles außer grünen Salat durchprobiert und ist auch heute bis auf wenige Ausnahmen wie grünem Salat *gg* nicht sehr mäkelig.)

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2007 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch Weeds Tips gegen Windelekzem:

- Wegerich als Öl, Salbe, Umschlag oder Auflage
- Beinwellwurzelsalbe

Stadelmann rät:
vorbeugend:
- Hintern kühl abwaschen zuur Vorbeugung, damit er gut durchblutet wird

Behandlung:
- oft Windeln wechseln, besser mit Stoff
- Kind nackt lassen
- Sitzbad oder Waschung mit einem Bad mit den ätherischen Ölen Schafgarbe, Lavendel extra, Kamille blau, Rose und Geranie auf der Basis von Totes Meer Badesalz (Wundheilungsbad)
- Po immer gut trocknen, notfalls fönen (aber genug Abstand halten, falls es pieselt!!!)
- Po mit Rotlicht bestrahlen, nur ein paar Minuten
- Salbe aus Ringelblumen oder Beinwell
- Seidenwindeleinlagen in die Windel legen (egal ob diese aus Stoff ist oder nicht)
- Muttermilch auftragen
- Ernährung der Mutter: schaun ob das Kind da auf was reagiert (oft auf scharfe Gewürze, oder viel Vitamin C)

Wovor Stadelmann warnt ist vor Zinksalben (Penaten unsw...): Diese helfen zwar scheinbar schnell, unterdrücken den Prozess aber nur, statt ihn wirklich zu heilen. Besser ist es, das Wundsein zuzulassen und die Heilung zu unterstützen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2007 8:36    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich glaube, wundsein zulassen wird sehr schwierig. Man leidet nämlich ordentlich mit dem Kind. Prinzipiell wird dir sowas sowieso recht wenig passieren, wenn du den Po nach dem säubern und vor dem Windeln gut trocknest. (Ich sag ja Föhn. Ist echt eine witzige Sache.) und auch so zwischendurch mal Luft rankommen läßt.

Einfach drüber nachdenken, wie es dazu kommen kann und dann dem entgegengehen. Ist allemal besser, als dann danach dran rumdoktern zu müssen.

Woher hat Stadelmann denn seine Abneigung gegen Zink? Ich find ja Penaten aus anderen Gründen nicht so prickelnd. Aber ein wenig Zinkpaste in die selbstgemixte Creme gerührt? Hat er da einleuchtendere Argumente?

lg
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2007 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Stadelmann ist eine Sie (Ingeborg) und sie meint, wie ich schon schrieb, Zink unterdrücke die Entzündung nur ohne zu heilen und außerdem würde es über die Haut aufgenommen. Das könne bei häufiger Verwendung problematisch sein. Ihr "Zulassen" hab ich so verstanden, dass man nicht versuchen soll, ganz schnell die Entzündung wegzuschieben, sondern lieber Ursachen beseitigen soll, auch wenn das möglicherweise etwas länger dauert.

Da wir versuchen wollen unser Kind windelfrei zu versorgen wird es hoffentlich keinen wunden Po bekommen. Denn keine Windeln zu nehmen ist natürlich der beste Schutz gegen Windeldermatitis. Aber es wird ja auch das Kind entscheiden, was wie klappt.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2007 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hm. Die Haut nimmt eigentlich so gut wie alles auf, was man auf sie draufschmiert. Drum bin ich ja so gegen die Erdölprodukte. Und Zinkum chloratum soll ja laut Schüssler und Konsorten eingenommen gerade gut für die Haut sein.

Egal, das wird sich vielleicht irgendwann mal klären.

Beste Grüße
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hedera
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 15.10.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2007 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben unsere Kinder auch immer über's Klo oder Schlüssel gehalten und dadurch nur in aufgeregten Zeiten (Krankheit, Zähne, Reisen) ab und zu was Festes in der Windel. Dadurch hatten wir auch nie einen richtig Wunden Po, obwohl beide Kinder und ich auch immer alle wundmachenden Dinge gegessen haben (Herbstzeit - Obstzeit, etc). Zum Popo waschen gehen wir zum Waschbecken, schon von Geburt an und unterwegs haben wir eigentlich immer eine Wasserflasche dabei, die auch zum Popo waschen verwendet wird.

Wenn wir mal ganz leichte Ansätze von wunden Popo hatten haben wir Heilwolle in die Hose gelegt - das half gut.

Aber richtig betroffen waren wir, wie schon geschrieben, auch nie.

Grüße, Hedera
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nun leider haben wir das Problem tatäschlich. Einen schönen handfesten Windelsoor. Und all die Naturheilkunde brachte nix, wir arbeiten jetzt mit Nystatin. Sad Allerdings habe ich auch nicht früh genug konsequent angefangen, war einfach überfordert. Frühe Luftbäder hätten sicher viel gebracht.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw


Zuletzt bearbeitet von Merin am 18 Nov 2007 19:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Merin,

sowas kann schonmal vorkommen. Mach dir deshalb nicht so den wahnsinnigen Kopf. Und wenn es eines ist, was du daraus lernst (und diese Lektion muss jede frischgebackene Mutter irgendwann durchmachen), daß es manchmal auch ok ist von den eigenen Prinzipien abzuweichen. Zum Wohl des Kindes.

Ich bin eine absolute Verfechterin alternativer Hautbehandlungsmöglichkeiten, aber nach mehreren Jahren, Auseinandersetzungen mit meinem Kind und meiner Umwelt bin ich schon von so manchem Prinzip, daß ich mir gesetzt habe, abgewichen. Und das ist ok so. Du bist bestimmt eine tolle Mama, auch wenn es dir vielleicht grad schwer fällt und das mit der wunden Haut bekommst du auch noch hin.

Vielleicht nochmal zusammengefasst die Möglichkeiten, die du hast, deinem Baby, die Haut zu schonen und ihr somit auch einige Plagen zu ersparen:

Windeln, windeln, windeln... wenn es sein muss auch Wegwerf. Das ist nicht verwerflich. Die im Bioladen sind da gar nicht so schlecht, wenn der Wäscheberg zu groß wird.

Luft, Luft, Luft. Der Popo deiner Kleinen sollte jedesmal quietschtrocken sein, bevor du ihn wieder einpackst.

Eine zweite Schutzschicht. Ich empfehle hier nochmals die Salbe von Logona schon beim ersten Erröten, so daß sich die Haut nicht mehr entzünden kann und anfängt zu brennen, wenn erneut Ausscheidungen drauf kommen. Das ist doch logisch, oder? Wenn du die Creme nicht magst, dann such dir ein Fett oder Öl. Hauptsache Schutz.

Zusätzlich beruhigend wirken Waschungen mit Kamillentee außer, sie ist allergisch. Und die von Stadelmann so abgelehnte Zinkpaste wirkt im Akutfall auf jeden Fall Wunder. Ich habe sie übrigens innert drei Jahren nicht aufgebraucht, aber war froh, daß sie da war, wenn nötig.

Also, lass dich von keinen Erwartungen stressen. Wenn du unsicher bist, geh zu deiner Kinderärztin/Kinderarzt. Die können dich beruhigen.

Viele liebe Grüße, Umärmelungen und nachträglich alles Gute zum Burzeltag...
Jol
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Nov 2007 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jol,

vielen Dank für deinen Zuspruch, den können wir gut brauchen. Leider wird der Po der Kleinen nicht wirklich besser, aber zumindest auch nicht schlechter....
Wir haben jetzt Heilwolle gekauft und legen die in die Windeln. Sie hält die Ausscheidungen vom Po fern und diesen trocken, auch halten Cremes besser am Po.
Die Ökowindeln gibt es leider für Neugeborene noch nicht, also sind wir bei den Billigmarken der Wegwerfis angekommen, weil wir alles andere momentan nicht leisten können und die Hebamme empfahl, den Windeldienst erst zu beanspruchen, wenn der Po der Kleinen wieder in Ordnung ist. Oft wird es wohl erstmal schlimmer mit Stoffwindeln... trotzdem wollen wir so bald wie möglich umsteigen. Hoffen wir also, es wird schnell besser (nicht so sehr wegen der Windeln, sondern damit die Kleine nicht so leiden muss).
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2007 8:12    Titel: Antworten mit Zitat

Alles wird gut, Merin.
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Hausmittel & Co für Babies und Kinder Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda