Milchprodukte und Milchvieh

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2007 12:06    Titel: Milchprodukte und Milchvieh Antworten mit Zitat

Ich hab grad in Deutschlandradio Kultur einen interessanten Beitrag gehört. Er trägt den Titel "Die Industrialisierung des Milchviehs: Wie Hochleistungskühe "vernutzt" werden" und man kann ihn auf deren homepage auch als mp3 anhören: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/ (Leider nicht sehr komfortabel in der Suche, wie ich finde...)

Die Sendung hat mich noch mal darin bestärkt, Milch und Milchprodukte nur demeter zu kaufen, denn was konventionell da los ist ist echt ne Sauerei. Ich trag mal zusammen, was ich mir gemerkt habe:

Konventionelle Milchwirtschaft:
- Eine Kuh kommt nur auf die Weide bevor sie Milch gibt, d.h. wenn sie kalbt. Das macht sie 2 mal, dann ist sie fertig und ausgelaugt und wird zu Hackfleisch verarbeitet. Demnach werden Hochleistungskühe im Schnitt 5 Jahre alt, erleben zwei Laktationsperioden. Normalerweise würde eine Kuh 25-30 Jahre alt. Nur 5% aller deutschen Milchkühe stehen auf Weiden.
- Um das Melken zu erleichtern stehen die meisten Kühe in der Zeit, in der sie Milch geben, im Stall. Sie sehen dann kein Tageslicht und ihnen werdne die Hörner entfernt, damit sie sich nicht gegenseitig verletzen. Eine Hochleistungskuh gibt im Schnitt 7.000kg Milch im Jahr. (Ich hab mal ausgerechnet: das sind so 19-20 Liter am Tag!!! Stellt euch mal vor, ihr hättet so ne Kuh, da könntet ihr das halbe Haus mit versorgen...)
- Normalerweise würden Kühe Nahrung mit wenig Energie und viel Ballaststoffen zu sich nehmen, also Gras und Heu. Dann könnte sie aber nicht so viel Milch produzieren. Deshalb bekommen Hochleistungskühe proteinreiches Futter (Kraftfutter). Da sie dafür nicht ausgelegt sind, entwickeln sie Stoffwechselstörungen, die mit Beigaben zum Futter behandelt oder vermieden werden sollen.

Biokühe haben je nach Anbauverband verschiedene Lebensbedingungen. Demeterkühe haben in jedem Fall täglich Weidegang und dürfen ihre Hörner behalten. Das führt dann dazu, dass sie genüg Platz haben müssen und ihre sozialen Hierarchien aufbauen und durchkämpfen können.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Auri
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 18.04.2007
Beiträge: 121
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2007 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

aber demeter-kühe sind trotzdem auch auf leistung getrimmt .. die haben auch keine kleineren euter und wenn eine kuh nicht die erforderliche leistung bringt, die bestimmt auch so etwa im literbereich konventioneller kühe liegt (denk ich mir zumindest mal), wird der bio-bauer die bestimmt nich trotzdem weiter mit durchfüttern, sondern auch zu hack verarbeiten lassen.
_________________
Viele Menschen würden lieber sterben, als zu denken.
Und sie tun es tatsächlich auch - Bertrand Russel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2007 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Jap, so wirds wohl sein, leider. Ich glaube, ohne Kraftfutter ist so eine hohe Leistung nicht möglich, aber dass eine Demeterkuh auch nur 15 Jahre lebt glaub ich auch nicht... nur sieht sie vorher wenigstens Weide...

Brodowin schreibt das dazu: http://www.brodowin.de/unsere_landwirtschaft.html

Nur, wie alt wird die Kuh? (Reimt sich sogar. Laughing )
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Waldfee von Albion
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 06.07.2008
Beiträge: 64
Wohnort: Südamerika

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2008 0:32    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben 27 Jahre in Norddeutschland gelebt, Landkreis Cuxhaven. Von dort her kenne ich eigentlich nur die Weidenhaltung. Das Vieh wird morgens gemolken und dann auf die Weide getrieben. Abends zur Melkzeit finden sie sich von selbst vor der Melkkammer ein.

Stallhaltung habe ich als Kind in Ba-Wü kennengelernt und empfand das damals als Tierquälerei. Wir haben 4 Jahre in Ba-Wü gelebt und während dieser Zeit habe ich keinen Tropfen Milch angerührt. Da ich eine Milcheiweiß Unverträglichkeit habe (was ich damals aber noch nicht wusste, ich habe scheinbar instinktiv wenig Milchprodukte zu mir genommen), fiel mir der Milchverzicht nicht schwer. Nach den 4 Jahren sind wir wieder zurück nach Berlin, wo ich dann später meinen Mann kennen lernte und nach der Geburt unserer 3 Söhne sind wir dann nach Norddeutschland.

Hier in Paraguay gibt es nur Weidenhaltung. Je nach Bodenbeschaffung braucht ein Rind zwischen 1 und 10 Hektar Land. Daher findet man hier Höfe mit 1.000 und mehr Hektar Viehweide. Die Milch ist hier nicht ganz so fett wie in Deutschland und auch etwas heller, genauso wie die Butter. Schmeckt aber trotzdem ganz anders als in Deutschland. Kraftfutter wird auch nicht zu gefüttert. Das kann sich keiner leisten.
Ich bin ein Fleischmensch, ohne Fleisch gehe ich ein. Hier habe ich erst den wahren Fleischgeschmack kennen gelernt. Aber egal wie viel Fleisch wir essen, Gemüse ist immer ein MUSS, ohne dem schmeckt das beste Fleisch nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda