"Die bescheißen eh nur" - schlagfertige Gegenargum
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2008 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

*Thema rauskram*

In der aktuellen Schrot und Korn findet sich ein Artikel über Halbwahrheiten in Bezug auf Bio. Dieser Artikel ist eine Fortsetzung aus der Septemberausgabe und auch auf der Homepage zu finden:

http://www.schrotundkorn.de/2008/200810b07.html

Hier ist der Link zum 1. Teil:

http://www.schrotundkorn.de/bio-fragen/

LG
ygg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Immergrün
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 04.01.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2009 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe neulich von jemand erfahren, daß das Brathendl hier an der Bude am Supermarkt, also das halbe Hühnchen, 2,20Euro kostet um dieses Hühnerthema aufzugreifen.
2,20 Endpreis. Den Rest möchte ich mir noch nichtmal vorstellen. Aber für denjenigen, der dort einkauft, zählt einfach "billig" und "schmeckt mir". Weiter denkt der nicht, er hat auf der einen Seite extrem wenig Geld, auf der anderen Seite auch nicht den Blick über den (Papp-)Tellerrand in der Hinsicht.
Andererseits, ich finde schon, daß man sagen kann, daß viele Biolebensmittel auch teurer sind. Die im Discounter oft nicht, das stimmt, da sind zB die Biomöhren ähnlich teuer wie die herkömmlichen.
Aber so allgemein finde ich die Preise in den örtlichen Bioläden schon teuer und teurer als im "normalen" Supermarkt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yggdrasil
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 15.02.2007
Beiträge: 161
Wohnort: am See

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2009 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

2,20? Bei uns kostet das halbe Hähnchen 2,60 ¤. Ist aber auch nicht viel besser...

Es gibt Biolebensmittel, die sind viel teurer als Konventionelle, da stimme ich dir zu. Man werfe nur mal ein Blick ins Regal mit den Ölen oder in die Fleischtheke. Besonders bei Fleisch fällt mir das auf, aber ich weiß ja wie dieser Preis zustande kommt und war ja z. B. schonmal bei RoBerts (toller Betrieb übrigens). Und da ich im Moment sehr wenig Geld habe kann ich mir die teuren Bio-Sachen auch nicht unbedingt leisten.

Aber es gibt auch Bioprodukte, die in Biosupermärkten nicht viel oder nicht mehr kosten als die entsprechenden konventionellen Markenprodukte.

Ich habe festgestellt, das viele den Fehler machen: Sie vergleichen Bioprodukte mit den Billig- und Discountermarken. Ich kann aber nunmal allein von der Qualität her nicht ein Billigprodukt mit einem hochwertigen Produkt vergleichen. Ob das hochwertige Produkt nun Bio ist oder "nur" Marke ist dabei erstmal nebensächlich.

LG
ygg
_________________
Hallo ich bin ~ wer bist du? (Thomas D.)

Mein Blog

Meine Homepage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Immergrün
SpaziergängerIn
SpaziergängerIn



Anmeldedatum: 04.01.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2009 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

mich erschreckt sowas immer noch total, wenn ich irgendwo lese, was manchmal in Fruchtjoghurts drin sein kann wenn das Erdbeerjoghurt keine Erdbeere gesehen hat und sowas... sowas möchte ich dann auch auf keinen Fall essen und finde es sehr ärgerlich, wenn das auch nicht so ganz klar zu erkennen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04 Jan 2009 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde Yggdrasil Hinweis, dass man da Äpfel mit Birnen vergleicht wichtig. Klar ist ein kaltgepresstes Bio-Öl teurer als der chemisch extrahierte Zusammenschnitt eines Discounters, der sich dann "Salatöl" nennt. Auch bei Fleisch finde ich den gewaltigen Preisunterschied gerechtfertigt. Er zeigt uns auch den Weg zur Verringerung des Fleischkonsums auf und dieser Weg ist ja aus mehreren Gründen sinnvoll: Für Umwelt, Gesundheit, Geldbeutel und Nachhaltigkeit. Da finde ich es angemessen, wenn bei uns Fleisch etwas besonders ist und die Weihnachtsgans eben 50 Euronen kostet.

Vergleiche ich dagegen Saisongemüse vom Bauern auf dem Markt mit Biosaisongemüse komme ich nicht zu so verschiedenen Preisen. Saisonal zu essen ist auch sinnvoll und im Bioladen meist einfach: Das was grad preiswert ist hat Saison. Wink Bei uns gibt es grad Kürbis (noch aus eigener Ernte gelagert) und Porree mit Nudeln. Saisonal und (hoffentlich) lecker. Very Happy
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Starfish
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 26.02.2007
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 05 Jan 2009 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Merin hat Folgendes geschrieben:
Auch bei Fleisch finde ich den gewaltigen Preisunterschied gerechtfertigt. Er zeigt uns auch den Weg zur Verringerung des Fleischkonsums auf und dieser Weg ist ja aus mehreren Gründen sinnvoll: Für Umwelt, Gesundheit, Geldbeutel und Nachhaltigkeit. Da finde ich es angemessen, wenn bei uns Fleisch etwas besonders ist und die Weihnachtsgans eben 50 Euronen kostet.

Das sehe ich ganz genau so. Da sollten wir wieder hin kommen. Leider ist es für die meisten ein Unding, so etwas auch nur vorzuschlagen. Verzicht, Becheidenheit, Einschränkung, auch wenn es zum Wohl aller einschließlich einem selbst ist, sind leider absolut out. Rolling Eyes
_________________
fragments in time

previously known as WildWeib
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2009 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Die sich hier entspinnende Diskussion zum Wert selbstgemachter Dinge habe ich mal abgetrennt. Ihr findet sie hier: https://www.xn--kruterkommune-cfb.de/viewtopic.php?t=1210. Hier bitte wieder auf das Ursprungsthema zurückkommen.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Immer wieder geraten die gesundheitsgefährdenden Eigenschaften von chemischen Substanzen in Lebensmitteln in die Schlagzeilen. Beim Anbau von Obst und Gemüse werden Pestizide verwendet, bei der Massentierhaltung mitunter Medikamente und Hormone. Als gesunde Alternative zu herkömmlich hergestellten Lebensmitteln bieten sich Bio-Produkte an. Auch in Supermärkten und Discountern sind die Nahrungsmittel aus ökologischem Landbau inzwischen erhältlich und werden damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Aber was genau ist der Unterschied zu herkömmlichen Produkten? Auf diese Frage geht die Diplom-Biologin Dr. Andrea Flemmer in ihrem Ratgeber "Bio-Lebensmittel - Warum sie wirklich gesünder sind" ein. Diesen Artikel weiter lesen
Ähnliche Fotos/Videos Buchrezension: "Bio-Lebensmittel - Warum sie wirklich gesünder sind"
Ausführlich wird erläutert, welche problematischen Stoffe in Lebensmitteln vorkommen können. Im Gegensatz dazu werden die wichtigsten Regeln des ökologischen Landbaus erläutert, die unter anderem die artgerechte Tierhaltung, das Verbot von Kunstdünger und chemisch-synthetischen Schädlingsbekämpfungsmitteln, die Förderung bewährter Kultursorten und Zuchtrassen, den Ausschluss der Gentechnik bei Produktion und Verarbeitung sowie eine möglichst regionale Vermarktung umfassen. Die Autorin stellt kurz die EG-Öko-Verordnung vor und erläutert die Kennzeichnungsregelungen. Außerdem werden verschiedene Studien vorgestellt, die nachgewiesen haben sollen, dass Bio-Lebensmittel tatsächlich gesünder sind als herkömmliche Produkte. Im Anhang finden sich zudem nützliche Adressen für weitere Informationen zum Thema.

Im Ratgeber bezieht die Autorin eindeutig Stellung für den ökologischen Landbau. Für den Leser bietet das Werk dabei einen umfassenden und verständlichen Einstieg in den Bereich der Bio-Nahrungsmittel. Das Buch kostet 9,90 Euro und ist im Humboldt Verlag erschienen. Alexandra Daubner/mp

http://de.news.yahoo.com/12/20090127/thl-buchrezension-bio-lebensmittel-warum-d343981.html
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2009 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Warum bin ich als Bio-Konsument in Erklärungszwang? Bin ich doch gar nicht. Niemand kann mich zwingen, mich zu erklären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 6:22    Titel: Antworten mit Zitat

Jeder der sich Abseits vom Mainstream bewegt wird gefragt warum er das tut.
Und wenn er das erklärt hat er die Möglichkeit andere Leute dazu zu bringen ihre eigenen Verhaltensweisen zu überdenken.
Das funktioniert natürlich nur bei Leuten bei denen der geistige Horizont nicht der Abstand zwischen Kopf und Brett ist.
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn mich jemand, aus ehrlichem Interesse heraus, fragt, o.k., aber warum muß ich auf Provokationen oder gar Beleidigungen antworten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Um mich selbst besser zu fühlen?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ruth
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 13.04.2008
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wahrscheinlich ist das so. Weil ich Recht bekommen oder eher noch behalten möchte? Ich bin durch eine provokante Bemerkung bereit, mich verbal zu schlagen, mich zu verteidigen, mich zu rechtfertigen. Gewinne ich, im besseren Fall durch Argumentation, fühle ich mich besser. Einfacher wäre, ich würde mich gar nicht erst schlecht fühlen. Ich bin schließlich nicht die Bio-Branche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rosenquarz
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 15.11.2010
Beiträge: 12
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 09 März 2011 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Derlei Kommentare höre ich auch häufiger*seufz*
Ich glaub die Leute warten nur auf die Negativschlagzeilen von BLÖD und ähnlich unnützen Quellen.Und obendrein werden wohl viele dieser Nachrichten fingiert damit sie ihre sog "Lebensmittel"überhaupt noch loswerden.Allerdings frage ich mich ob die Bioprodukte in normalen Supermärkten so Bio sind wie ihn Biomärkten?Auch da besteht ja ein erheblicher Preisunterschied?!Wo kauft Ihr?
_________________
Wenn ich am Boden lieg-putz ich ihn.
(Linda Thomas)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 09 März 2011 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

Naja bio ist nicht gleich bio. Die Eu-Richtlinie erlaubt viele Dinge, die die Anbauverbände nicht erlauben. Im Supermarkt gibt es selten Bioprodukte, die von Anbauverbänden zertifiziert sind.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Wer isst wie? Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda