Ab heute möchte ich....
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Lebensalternativen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2007 17:43    Titel: Ab heute möchte ich.... Antworten mit Zitat

Mit Freude bemerke ich, dass sich hier im Forum mehr und mehr Menschen einfinden, die etwas in ihrem Leben ändern wollen. Viele suchen nach einem ökologischeren und sozialverträglicheren Leben, so wie ich ja auch. Und so habe ich nachgedacht, wie wir uns besser gegenseitig motivieren können. Eingefallen ist mir, hier einen Thread zu eröffnen für kleine und große Veränderungsideen. Jede/r der/die mag kann hinschreiben, was sie/er sich vorgenommen hat und dann können wir uns berichten wie es läuft, uns Tips geben usw. Vielleicht können wir uns vornehmen immer am Ende jeden Monats "upzudaten" und zu schreiben, wie uns unser Vorahben in diesem Monat gelungen ist.

Ich habe mir aktuell etwas kleines vorgenommen: Ich möchte Schokolade zukünftig fair und bio kaufen. Problem dabei ist für mich, dass ich eine bestimmte konventionelle Schokoladenfirma sehr mag, da sie einfach super Schoki machen. Sie ist recht teuer aber eben weder bio noch fair. Bio-Zartbitter Schoki ist sogar billiger und geschmacklich auch okay, aber bei Vollmilch hab ich bislang keine Biofirma entdeckt, die den Schmelz hinbekommt. Vielleicht sollte ich außerdem noch an die konventionelle Firma schreiben und sie fragen, ob sie nicht bio und fair Schoki anbieten wollen? Ich mein, die habens echt drauf, mit dem Schmelz.
Begonnen habe ich gestern mit zwei Tafeln Schoki aus dem Bioladen.

Vornahme zwei: Ich möchte Kleidung nur noch bio oder gebraucht kaufen oder selbst nähen (aus Biostoffen oder Altbeständen von mir, na mal sehen).

Ob ich das wohl hinkrieg? Rolling Eyes
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
myla
WiesenlatscherIn
WiesenlatscherIn



Anmeldedatum: 19.10.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2007 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Merin!

Eine tolle Idee, dieser Thread! Ich mache gleich mit, nachdem ich eben eine kleine Bestandsaufnahme im ethisch korrekten Thread gemacht habe:

Ich möchte unseren Hausmüll weiter reduzieren mit allen Konsequenzen wie strenger trennen, weniger Verpackung kaufen, usw.

Ich möchte unsere Ernhährung noch mehr auf bio umstellen, sprich nicht nur Obst und Gemüse, sondern nun auch Getreideprodukte und vor allem Fleisch.

Bin gespannt, wie es weiter geht.

Liebe Grüße von der myla
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2007 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Eine ausgezeichnete Idee!

Ich möchte in näherer Zukunft einen Komposter auf meinen Balkon stellen
Wenn ich mal ein passendes Exemplar finde. Gar nicht so leicht. Sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Und ein Deckel wäre praktisch; sonst lynchen mich meine Nachbarn.

Auch Wurst, Fleischwaren und Käse möchte ich nur noch im Bioladen kaufen - aber ohne gleich am selben Tag alles wegzufuttern, weil es so gut schmeckt Rolling Eyes
Das Kaufen ist weniger mein Problem, eher die Mäßigkeit

Und ich will versuchen meine Arzt zu überzeugen mir keine Antibiotika mehr aufzuschwatzen, außer es geht wirklich nicht anders.
Aber eigentlich müsste es immer eine Alternative geben...
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Mahareth
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 11.06.2007
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Super kalsse Thread, danke erstmal dafür! Ich fände es auch schön, wenn jeder nach einer Weile mal hier reinschreibt, ob und wie die Vorhaben gelingen, was schwierig/hinderlich oder super leicht ging.

Hier erstmal meine Pläne:

Ich möchte in Zukunft nur Süßigkeiten nur noch Bio kaufen, Selbiges gilt für Nudeln, Gemüse- und Hühnerbrühe.

Beim Gemüse und Obst war das für mich noch nie ein Problem, aber bei Süßigkeiten, Chips und Co. ... hm... Ich glaube, da geht es mir ähnlich wie Merin Wink.

Ich möchte nicht mehr soviele Sachen horten, sondern lieber weiterverschenken und/oder spenden, bzw. tauschen.

wer kennt nicht den berühmten Spruch "Oooh, das brauch ich sicher nochmal (...irgendwann *hüstel)!". Aber nach jedem Entrümpeln (mach ich regelmäßig, 2, 3 Mal im Jahr) merke ich, wie leicht und "befreit" ich mich fühle, als wäre eine Last von meinen Schultern genommen worden, die ich bis dahin garnicht richtig wahrgenommen habe (zumindest nicht bewusst Smile). Also was tun? Es garnicht erst soweit kommen lassen, sondern ein bissl minimalistischer leben. Hehre Ziele, steiniger weg, ich bin mal gespannt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2007 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Schön, dass ihr euch zu mir gesellt. Und wie oben schon geschrieben:

Zitat:
Vielleicht können wir uns vornehmen immer am Ende jeden Monats "upzudaten" und zu schreiben, wie uns unser Vorahben in diesem Monat gelungen ist.


Es wär schon schön, wenn wir von unseren Erfahrungen dann auch berichten. Also Ende November dann wieder?
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JolandaRingelblume
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 21.06.2006
Beiträge: 907
Wohnort: Oberbayern

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 9:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bin ich selbstgerecht, wenn ich sage, im Moment ist es so für mich ok?

Auch wenn ich nicht allen Kraeuterkommunen-Ideen gerecht werden kann, nur zur Hälfte Bio kaufe und auch manchmal kurze Wege mit dem Auto fahre?

Es fällt mir echt schwer zu sagen: So und jetzt nie wieder anders! Mehr schaffe ich im Moment wirklich nicht.

Abgesehen davon schmeckt BioSchoki viel viel besser auch im Vollmilch-Bereich. Gibt es hier im Ort nur Freitag nachmittags und da muss ich arbeiten. Sad Sad Sad

lg
Jol

P.S. Ansonsten Prima Thread und ich lese gern mit. Smile
_________________
Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun!
Moliére
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nenya
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 20.06.2007
Beiträge: 197
Wohnort: Sauerland

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

zum Thema Schoki schmeiß ich hier mal kurz rein das die Lidl Fairtrade Schokolade Testsieger ist bei Stiftung Warentest. Das find ich mal ne gute Sache egal was man jetzt von der Stiftung oder von Lidl hält...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zachia
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 05.02.2007
Beiträge: 244
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

sehr schöne idee! ich merke das zur zeit bei mir vieles "hintenrunterrutscht" ,vieleicht ist es eine gute hilfe die vorsätze hier rein zu setzen....

vorsatz 1) anteil von fairgehandelten und bio-produkten im haushalt deutlich steigern.
vorsatz 2) kleidung nur noch bio oder secondhand erwerben.
vorsatz 3) jule -geschenke dieses jahr soweit als möglich aus fairem handel
kaufen ( die kleinen mitbringsel wie kerzenständer o.ä. z.b) od selbstmachen( wenn zeitlich drin...die klausuren nahen...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
merlind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.06.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Das Einzige, was ich verbessern möchte, ist in der nächsten Anzucht- und Pflanzsaison noch weniger torfhaltige Pflanzerde zu verwenden als ich es dieses Jahr schon getan habe. Mit den diesjährigen Erdmischungsversuchen bin ich sehr zufrieden und werde das nächstes Jahr etwas mehr ausweiten.
Mir ist immer noch ein aufgezogenes Rind vom Bauern um die Ecke lieber als ein Bio-Rind, das man von Schleswig-Holstein runterkarrt zu uns. Ich könnte auch sagen: Regionale Produkte zu kaufen soll mir in Zukunft noch wichtiger sein als bisher. Dabei ist es mir auch fast einerlei, ob da ein Bio-Siegel draufpappt.
Das sind meine zwei Vorsätze.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
merlind
NaturfreundIn
NaturfreundIn



Anmeldedatum: 05.06.2007
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 26 Okt 2007 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Smiley vergessen, weil es doch zwei geworden sind.
Die werde ich aber auch einhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ilinga
WeltverbesserIn
WeltverbesserIn



Anmeldedatum: 20.09.2007
Beiträge: 513
Wohnort: Frankfurt a.M.

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2007 1:32    Titel: Antworten mit Zitat

Was ist denn bis jetzt aus den Vorsätzen geworden?

Also mein Komposter-Projekt-Dingsbums ( ) steht auf dem Balkon, ich muss nur mal meine Kamera finden und ein paar Fotos machen.

Und mein Arzt war auch so nett mir direkt ein homöopathisches Mittel für meine Halsschmerzen zu verschreiben

Als nächstes nehme ich mir vor, alle meine Freunde nach Möglichkeit davon abzuhalten bei Mc Donalds zu essen (mit KFC hat das ja schonmal gut geklappt bisher)
und auf Dauer Fairtrade Produkte zu kaufen (Kaffee und Kakao sind inzwischen Standart, nur bei Schokolade... Embarassed )
_________________
Das Leben ist unfair - wäre es anders, wäre es aber auch ziemlich langweilig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Merin
ModeratorIn
ModeratorIn



Anmeldedatum: 23.05.2006
Beiträge: 3950
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 Dez 2007 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe zwei Tafeln Bio-fair-Schoki gekauft. Und keine andere. Und an Kleidung jetzt neues Nachtzeug bei Hess-Natur bestellt und Bettwäsche beim Stoffkontor gekauft. Beides bio.

Bin also recht zufrieden.
_________________
Du siehst Dinge und fragst: Warum?
Doch ich träume von Dingen und sage: Warum nicht?
George Bernhard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rekan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 31.07.2008
Beiträge: 258
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2008 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm. Da ich vielleicht alle halbe Jahr mal Schokolade kaufe fällt die wohl net so ins Gewicht.
Aber ich möchte:
- ein paar Kleidungsstücke selber nähen
- konventionelle Kosmetik auslaufen lassen und auf NK umstellen
- mehr regionale Lebensmittel kaufen
_________________
Asche zu Asche. Staub zu Staub. Aber wohin mit den Silikontitten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zaunrübe
NaturschützerIn
NaturschützerIn



Anmeldedatum: 07.01.2011
Beiträge: 131

BeitragVerfasst am: 14 Jan 2011 13:23    Titel: Antworten mit Zitat

Der Thread ist ja nun schon länger irgendwie tod, habt ihr noch Änderungen im Eurem Leben integriert oder alles belassen?

Ich bin gerade dabei irgendwie neue Strukturen in meinem Leben zu etablieren. Mir mehr Wissen über Ökologische und Ökonomische Zusammenhänge zu erarbeiten. Sowie meine Erkenntnisse nach und nach zu testen und in meine Leben einzubauen.

Gesündere, ökologischere, regionalere Ernährung:
Hierzu mache ich mir schon länger Gedanken. Angefangen habe ich als absoluter Koch-Noob, der nicht mal erkennt wenn Wasser kocht. Ich kam also ursprünglich aus der totalen Fastfoodecke.

was habe ich da schon verwirklichen können?
200qm Garten gepachtet und versuche mich ins Gärtnern einzarbeiten. Habe diverse Kräuter, Gemüse und Obst, welches ich frisch zubereite und mich in der Konservierung von diesem einarbeite.
Versuche hier ohne Einsatz von Kunstdünger, Spritzmitteln und Chemie auszukommen und auf Mischkulturen, Nützlinge etc. zu setzen.

Habe mit der Imkerei angefangen, zum einen um meinen Pflanzen eine gute Bestäubung zu ermöglichen und Honig für den eigenen Bedarf zu erhalten.
Hier lege ich Wert darauf ebenfalls ohne belastendes auszukommen. Z.B. füttere ich die Bienen nur mit eigenem Honig ein.

Mittlerweile habe ich mich etwas mit dem Kochen arrangiert und experimentiere hier gerne an leckeren Rezepten mit den von mir angebauten Pflanzen. Was mein Augenmerk auch mehr auf eine Jahreszeitlich angepasste Ernährung verschiebt.

Planung:
Mich intensiver mit Permakultur beschäftigen
eigene Hühnerhaltung angedacht
Eigene Kräuterteemischungen herstellen

Körperpflege, Putzmittel etc.
Mein aktuell neuestes Projekt. Was kann ich hier minimieren ökologischer und Verpackungsmüllreduzierter organisieren.
Hier war ich ursprünglich auch nicht so der Held, eher ne Haushaltsschlampe. Körperfplege, da bin ich zumindest Minimalist gewesen wo sich nicht für tausende von Cremes, Parfümes und Schminke interessiert. Sogar manchmal was aus dem Bioladen gekauft hat und zum Putzen den Essigreiniger von Frosch verwendet hat.

was habe ich da schon verwirklichen können?
der Frosch Essigreiniger ist noch in Verwendung
Zum Haarewaschen war ich auf der Suche nach etwas ohne Silikone, Chemie wegen meiner Neurodermitis, sowie Konservierungsstoffe etc. Da habe ich dann etwas gelesen über Haarwasch-Seifen in Festform. Da bin ich aktuell am Testen und habe bei uns in der Stadt bei LUSH zwei Stücke gekauft. Squeaky Green eine Kräuterseife und New Hair eine Gewürzseife und komme damit gut zurecht.
Handgesiedete Naturseifen zum Händewaschen. Ich verwende seit einem Jahr nur noch solche hier in der Region hergestellte Seifen.

Räuchern - da ich solchen Raumduft liebe habe ich mir auch Gedanken zu gemacht. Räucherstäbchen und Kegel kaufe ich überhaupt keine mehr.
Räuchere nun hauptsächlich selbstangebaute und getrocknete Kräuter. Selbstgesammelte Harze von Fichte und Tanne.

Planung:
Versuche mich gerade in der Herstellung von Räucherstäbchen und Kegeln.
Putz und Pflegemittel weiter umstellen

Energie sparen, Müllvermeidung, Kunstoffverbrauch senken:
Da ich arbeitsbedingt nicht um Autofahren rumkomme möchte ich wenigstens in anderen Bereichen sorgsamer werden. Die Energiesparlampe haben wir ja schon verordnet bekommen - auch wenn ich hier skeptisch bin.

was habe ich da schon verwirklichen können?
Stromsparen:
Brotmesser - nicht wie bei den Eltern ne Brotmaschine
Fleischwolf - hier lässt sich viel zerkleinern in der Küche ohne elektrische Mulinette
Mörser - damit kann man viel in der Küche stromlos klein bekommen
Handpumpe am Brunnen im Garten
Kurzstreckentransporte - hier müssen meine Hunde gelegentlich ran, entweder als Zughund vor dem Bollerwagen oder als Tragtier mit Packtaschen (natürlich sind sie gesund und wurden dafür ausgebildet)
Kunstoffvermeidung (was habe ich im Haushalt umgestellt):
Trichter zum Abfüllen z.B. beim Marmelade machen ist nun ein handgetöpferter aus Keramik. Der Kaffefilteraufsatz ebenfalls, hier kommt keine elektrische Kaffemaschine mehr zum Einsatz.
Versuche so viel wie möglich im Haushalt nicht in Plastik anzuschaffen wie Seifenschale, Kochschüsseln, Messbecher etc.


Planung:
Weiter Plastikverbrauch senken
Verpackungsmüll reduzieren

Also Ideen und Wünsche habe ich noch viele.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Morgan
UtopistIn
UtopistIn



Anmeldedatum: 26.05.2012
Beiträge: 301
Wohnort: Wo die Nahe nach RLP kommt

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2012 17:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hm... wir haben ja schon einiges umgesetzt von unseren Vorhaben.
es gibt konsequent keine Plastiktüten mehr beim Einkauf, auch nicht die klinen Gratistütchen am Gemüsestand. Und unseren Metzger haben wir auch schon ganz gut "erzogen", der packt uns die Wurst nu in die Papiertüten dür den Käse
Schokolade und Kaffee gibts nur noch bio und fairtrade, tropische Früchte kaufen wir keine mehr.
Das Fleisch ist zwar nicht bio, aber kommt vom Metzger hier im Ort, der sein Fleisch vom Kleinbauern aus dem Nachbarort bezieht, also keine langen Transportwege und 500 Stück Vieh hat der auch nicht im Stall.
Hühner von einem privatmann, der alte Hühnerrassen züchtet, die sich fast ausschließlich von grünzeug im Freilauf ernähren und von denen er ab und an mal welche schlachtet, um sich vom Erlös sein Hobby zu finanzieren.
Eier kommen vom Demeter-Bauern im Nachbardorf, Milchprodukte in Bioland-Qualität aus dem Supermarkt.
Wir kaufen saisonal und soweit es geht regional. Beim Kauf von Zitrusfrüchten, Oliven und Olivenöl unterstützen wir kleine Aussteiger-Erzeuger auf Mallorca und lassen uns die Ware per Post zustellen. Das hört sich dekadent an, aber Oliven wachsen auch nicht vor der Supermarkttür und müssen erst von sonstwoher herangekarrt werden.
Inzwischen schaffen wir es tatsächlich, komplett uauf irgendwelche Nahrungsmittel zu verzichten, die Zusatzstoffe beinhalten. Also nix mit Aroma, Konservierungsstoff, Geschmacksverstärker, billigen gehärteten fetten etc. Sogar das Salz ist ohne Rieselhilfe.
Seife lassen wir uns immer als großen Vorrat von einer Seifensiederin schicken, die sehr gute Naturseifen herstellt. Honig und Met kommen von einem Imker, der seine Bienen nicht in Plastikkästen sperrt und beim Met nur eine ganz geringe Schutzschwefelung vornimmt.
Senf beziehen wir von einer Werkstatt für behinderte, die in einer historischen Senfmühle ihre Produkte ohne irgendwelche zusatzstoffe produzieren und in hübsche Steinguttöpfchen mit Korkverschluss füllen, die ebenfalls in einer Behindertenwerkstatt hergestellt werden.

Dennoch bleibt viel zu tun.
- Plastikmüll weiter reduzieren. Vieles, was wir von der Machart und den Inhaltsstoffen als gut empfinden, gibts nur in Plastik, wie zB die Ziegenmilch oder die Joghurts und Quarks.
- Im Kosmetik- und Putzmittelbereich istis auf die Seife noch nix umgestellt. Ich bin von der Fa. LUSH nicht wirklich überzeugt, so "öko" wie die tun, sind die nämlich nicht und ich finde die Produkte für mich nicht so verträglich. Allerdings komm ich mit Scheuerpulver, allzweckreiniger, Spiritus und WC-Reiniger im Putzbereich hin.
- Auch unseren Strom beziehen wir immer noch von VoRWEg gehen, da muss ich mich die nächste Woche hinsetzen und gucken, wie es mit den Elektrizitätswerken Schönau aussieht, die 100% grünen Strom liefern und auch nicht in irgendwelchen Mist investieren. Mal sehen, ob wir uns die leisten können.
- Kleidung kommt immer noch vom Discounter und Schuhe vom "guten Geschäft". Allerdings ist die ganze familie nicht wirklich modeversessen, so dass wir mit dem, was noch im Schrank ist, noch ne ganze Weile hinkommen werden. Der Kleine wächst leider alle drei Monate seine Schuhe aus, da kann ich mir was teures gar nicht leisten.
_________________
Ehe du dich daran machst, die Welt zu retten, gehe erst drei Mal durch dein eigenes Haus (chin. Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    kräuterkommune.de Foren-Übersicht -> Lebensalternativen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Synapse Design by Matt Fonda